Log in

Aktuelle Nachrichten aus Hannover vom 17. September 2019

Gelesen 325
(0 Stimmen)
Hannover - Aktuelle Nachrichten des Tages (C) Ulrich Stamm Hannover - Aktuelle Nachrichten des Tages (C) Ulrich Stamm

HANNOVER.

Profitipps in Herrenhausen: Gräser Im Garten

Bei den Führungen "Profitipps aus Herrenhausen" im Berggarten bekommen Hobbygärtner*innen jede Menge Tipps zur Gartengestaltung und Pflanzenpflege.

Gräser sind im Garten unverzichtbar. Für fast jede Situation gibt es geeignete Arten und Sorten, die sich wunderbar mit Stauden und Einjährigen kombinieren lassen. Gartenexperte Ingmar Guldner zeigt am 19. September die Vielfalt der Gräser und gibt Tipps zur Auswahl und Pflege.

Die einstündige Führung beginnt um 16.30 Uhr an der Kasse des Berggartens und kostet 5 Euro plus Garteneintritt (Berggarten: 3,50 Euro, Kinder bis 12 Jahre frei). Kinder in Begleitung Erwachsener können kostenlos teilnehmen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Führung findet ab einer Zahl von vier Teilnehmer*innen bis maximal 25 Personen statt.

Für dieses Jahr verabschieden sich die Profis dann von ihren Führungen und freuen sich auf die Gartensaison im kommenden Jahr. Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben.

 

Eulenkamp: Einbahnstraßenregelung

Wegen dringlicher, nicht aufschiebbarer Bauarbeiten am Abwasserkanalnetz muss die Straße Eulenkamp von Dienstag, 17. September, bis voraussichtlich Freitag, 27. September, zwischen Posener Straße und Sahlkamp zur Einbahnstraße in Fahrtrichtung stadtauswärts werden. Für die Fahrtrichtung stadteinwärts wird eine Umleitungsstrecke über General-Wever-Straße eingerichtet. Verkehrsteilnehmer*innen werden gebeten, diesen Bereich in Fahrtrichtung stadteinwärts weiträumig zu umfahren, da mit unvermeidlichen Verkehrsbehinderungen zu rechnen ist.

Kulturausschuss und der Ausschuss für Arbeitsmarkt,- Wirtschafts- und Liegenschaftsangelegenheiten tagen am 20. September öffentlich, im Anschluss tagt der Kulturausschuss weiter

Der Kulturausschuss und der Ausschuss für Arbeitsmarkt,- Wirtschafts- und Liegenschaftsangelegenheiten tagen am Freitag (20. September), 13 Uhr, im Neuen Rathaus, Hodlersaal, Trammplatz 2, öffentlich. Im Anschluss, um 14 Uhr, tagt der Kulturausschuss im Neuen Rathaus, Hodlersaal, Trammplatz 2, öffentlich weiter.

 

Herbstfest mit Figurentheater auf der Obstwiese und mit Schafen in Badenstedt

Ein Herbstfest im „Wilden Grünen Theater“ im Stadtteil Badenstedt (Salzwiesen 21) findet am kommenden Sonntag (22. September) statt. Von 14 bis 17 Uhr lädt Hobbyhirtin und Umweltpädagogin Monika Schlüter zu einem musikalischen Figurentheater ein, zudem wird gemeinsam Apfelmus gekocht. Mit von der Partie sind auch die Minischafe Flocke, Wuschel und Lenni. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos; wetterfeste Kleidung sowie ein leeres Glas, Brettchen und Obstmesser sollten mitgebracht werden.

Das „Wilde Grüne Theater“ wurde in den vergangenen Jahren von der Kindergruppe „Die Wildnisdetektive“ gemeinsam mit Monika Schlüter und mit Unterstützung aus dem städtischen Projekt „Städte wagen Wildnis“ gebaut und stetig weiterentwickelt. Direkt an die Fläche angrenzend wurde zusätzlich eine kleine Streuobstwiese angelegt mit verschiedenen alten Apfelsorten, Birnbäumen, Kirschen, Johannis- und Jostabeeren.

Das Projekt „Städte wagen Wildnis“ unterstützt mit seinen Aktionen die ökologische Vielfalt in der Stadt und steht unter dem Motto „Mehr Natur in der Stadt“, das die Landeshauptstadt Hannover bereits seit vielen Jahren verfolgt. Das Herbstfest wird mit finanziellen Mitteln aus diesen Programmen durch den Fachbereichs Umwelt und Stadtgrün veranstaltet. „Mehr Natur in der Stadt“ verfolgt das Ziel, innerstädtische Artenvielfalt zu fördern. In diesem Programm ist das Projekt „Städte wagen Wildnis“ angesiedelt, das durch das Bundesamt für Naturschutz mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert wird.

 

22. September:Tag des Friedhofs am Sonntag mit Veranstaltungen auf dem Stadtfriedhof Seelhorst

Am deutschlandweiten „Tag des Friedhofs“ am kommenden Sonntag (22. September) öffnet nach einigen Monaten Pause erstmals wieder das Friedhofsmuseum auf dem Stadtfriedhof Seelhorst. In der Zeit von 10 bis 16 Uhr zeigt das in Deutschland einmalige Museum seine besonderen Exponate rund um das Thema Friedhof. Ab dem 2. Oktober erwartet das Museum die interessierten Besucher*innnen wieder in gewohnter Weise an jedem ersten Mittwochnachmittag zwischen 13 und 16 Uhr. Seit Anfang April musste das Friedhofsmuseum im alten Krematorium wegen eines Wasserrohrbruchs geschlossen bleiben. Die Reparaturarbeiten sind inzwischen abgeschlossen.

Daneben werden am 22. September auf dem Stadtfriedhof Seelhorst folgende Veranstaltungen angeboten:

Führung über den Stadtfriedhof Seelhorst: Von 11 bis 12.30 Uhr lernen interessierte Besucher*innen unter dem Thema „Stadtfriedhof Seelhorst – Ein Reformfriedhof stellt sich vor“ die Besonderheiten eines Friedhofs aus den 1920er-Jahren, mit seinen Heckenquartieren und Kapellenbauten, kennen. Die Führung findet mit fachkundiger Begleitung von Cordula Wächtler, Leiterin des Bereichs Städtische Friedhöfe, statt. Treffpunkt ist am Haupteingang, Garkenburgstraße 43.

„Walking Poetry“: Eine außergewöhnliche Kombination von Poetry Slam mit einem Friedhofspaziergang bieten die Autor*innen Conni Fauck (Rotenburg/Wümme), Klaus Urban und Kersten Flenter (beide Hannover) ab 15 Uhr. Sie präsentieren an ausgesuchten Orten des Friedhofs ihre Texte zu den Themen Friedhöfe, Tod, Trauer und Abschiednehmen. Treffpunkt ist am Kapellenkomplex auf dem Stadtfriedhof Seelhorst.

Alle Angebote zum „Tag des Friedhofs“ sind kostenfrei. Um eine Anmeldung zur Führung „Stadtfriedhof Seelhorst – Ein Reformfriedhof stellt sich vor“ unter der Telefonnummer (05 11) 1 68 – 4 38 01 wird gebeten.

 

Segelregatten am kommenden Wochenende auf dem Maschsee

Am Sonnabend (21. September) sowie am Sonntag (22. September) finden auf dem Maschsee Segelregatten statt. Am Sonnabend beginnt die Regatta um 10 Uhr und endet um 18 Uhr, am Sonntag findet sie von 10 bis 15 Uhr statt. 

Veranstalterin ist die Leibniz Universität/ Zentrum für Hochschulsport.

Die Vorrangstrecke für den Leistungssport ist während der Veranstaltungen nicht nutzbar.

Um gegenseitige Rücksichtnahme und Einhaltung der Maschseeordnung wird gebeten.

Schreibe einen Kommentar