Log in

Aktuelle Nachrichten aus Hannover vom 20.Mai 2022

(0 Stimmen)
Himmelfahrt: Auflagen zur Nutzung des Maschparks © LHH Geoinformation 2019 Himmelfahrt: Auflagen zur Nutzung des Maschparks © LHH Geoinformation 2019

HANNOVER.

Acht Vereine und Organisationen mit der Stadtplakette ausgezeichnet

Der Verwaltungsausschuss der Landeshauptstadt Hannover hat in der heutigen Sitzung (19. Mai) beschlossen, den nachfolgenden acht Organisationen die Plakette für Verdienste um die Landeshauptstadt Hannover, die sogenannte Stadtplakette, zu verleihen:

  • Deutsch-Französische Gesellschaft Hannover e. V.
  • Deutsch-Japanische Gesellschaft Hannover Chado-Kai e. V. (DJG)
  • Deutsch-Japanischer Freundschaftskreis Hannover-Hiroshima-Yukokai e. V.
  • Deutsch-Polnische Gesellschaft Hannover e. V. (DPG)
  • Freundeskreis Malawi und Städtepartnerschaft Hannover-Blantyre e. V.
  • Hannover-Bristol-Gesellschaft e. V.
  • Hiroshima-Bündnis
  • Initiative Bürgerbegegnung Hannover-Rouen

Mit diesen Auszeichnungen sollen die Verdienste und das Engagement aller ehemaligen, aktuellen und zukünftigen Beteiligten um die Städtepartnerschaften der Landeshauptstadt Hannover gewürdigt und anerkannt werden.

„Mit dieser Entscheidung setzen wir in diesen schwierigen Kriegs- und Krisenzeiten in Europa ein wichtiges Signal für ein grenzüberschreitendes Miteinander, für Austausch und Kooperationen sowie Völkerverständigung. Die Partnerschaftsorganisationen bilden eine Basis für unsere Friedenspolitik, bei der wir weiterhin auf gegenseitigen Respekt, Toleranz und Rechtsstaatlichkeit setzen“, so Hannovers Oberbürgermeister Belit Onay.

Es ist nicht das erste Mal, dass Vereine mit der Stadtplakette wegen ihrer besonderen Verdienste und ihrer Strahlkraft ausgezeichnet werden: Zu den Träger*innenvereinen der Stadtplakette gehören bereits das Freiwilligenzentrum Hannover e. V., der Mädchenchor Hannover e. V. und der Knabenchor Hannover e. V.

Die zweithöchste Auszeichnung der Landeshauptstadt nach der Ehrenbürgerschaft wird traditionell alle zwei Jahre vergeben.

Die Verleihung der Stadtplakette ist für den 30. Juni 2022 im Neuen Rathaus geplant. Zu diesem Termin laden wir gesondert ein.

 

Himmelfahrt: Auflagen zur Nutzung des Maschparks

Die Landeshauptstadt Hannover hat eine Allgemeinverfügung für die Nutzung des Maschparks am 26. Mai (Himmelfahrt) erlassen. Diese untersagt das Mitführen und die Benutzung von Glasbehältnissen wie zum Beispiel Flaschen und Gläsern im Maschpark in der Zeit von 10 bis 24 Uhr.

Die Allgemeinverfügung erfolgte vor dem Hintergrund der Erfahrungen aus Vorjahren, in denen es wiederholt zu missbräuchlicher Nutzung und zu erheblichen Verschmutzungen gekommen ist. Die genaue Abgrenzung des Geltungsbereiches ist der Anlage zu entnehmen.

In diesem Zusammenhang weist die Stadtverwaltung auch auf das ganzjährig bestehende Grillverbot im Maschpark hin und erinnert daran, dass sich alle auch an diesem Tag so zu verhalten haben, dass andere Personen nicht gefährdet, behindert oder belästigt werden. 

Stadt und Polizei werden die Einhaltung der Regeln kontrollieren.

 

Farbliche Gestaltung der Busspur Ernst-August-Platz

Um den Gesamteindruck des Ernst-August-Platzes zu unterstreichen und eine Zäsur der Platzfläche durch die Busspur zu vermeiden, erhält die Fahrbahn für Busse ein schachtbrettartiges Muster durch eine spezielle Kunstharzbeschichtung. Allerdings unterscheidet sich die Fahrbahn von der Platzfläche insofern, dass die Quadrate in der Farbe Anthrazit und die Pflasterbänder in Hellgrau angelegt werden. Dadurch bleibt die Fahrbahn erkennbar und dunkle Spuren, die durch Reifenabrieb langfristig entstehen könnten, treten so nicht in Erscheinung. 

Die Arbeiten können nur bei trockenen und warmen Wetter durchgeführt werden. Ab Freitag (20. Mai) beginnt die Stadt mit der Baustelleneinrichtung. Die Bauarbeiten werden - abhängig von der Wetterlage - voraussichtlich bis Freitag, 7. Juni, andauern. Währenddessen können Busse den Ernst-August-Platz nicht befahren. Deshalb werden diese, wie bereits bei vorangegangenen Bautätigkeiten, über die Fernroder Straße umgeleitet. Eine Ersatzhaltestelle wird in der Joachimstraße eingerichtet. Die Parkflächen und die Taxenplätze auf dem Ernst-August-Platz sind zeitweise nur eingeschränkt erreichbar. Die Arbeiten gliedern sich in zwei Bauabschnitten, um Beeinträchtigungen für den Fußgänger*innenverkehr und den montags und freitags stattfindenden Markt so gering wie möglich zu halten. Für unvermeidliche Verkehrsbehinderungen und Belästigungen bittet der Fachbereich Tiefbau um Verständnis.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar