Log in

Aktuelle Nachrichten aus Hannover vom 21.November 2020

(0 Stimmen)
Nanas am Hohen Ufer (C) Ulrich Stamm Nanas am Hohen Ufer (C) Ulrich Stamm

HANNOVER.

Sitzung des Organisations- und Personalausschusses

Am kommenden Mittwoch (25. November) findet um 14 Uhr eine öffentliche Sitzung des Organisations- und Personalausschusses im Ratssaal des Neuen Rathauses statt. Die Tagesordnung ist im Internet unter www.ratsinfo-hannover.de zu finden.

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie sind alle Teilnehmenden und Besucher*innen aufgefordert, Abstände von mindestens anderthalb Metern einzuhalten. Das Tragen von Mund-Nase-Bedeckungen ist auf den Wegen im Gebäude erforderlich. Besucher*innen werden zudem gebeten, die Masken auch während der Sitzung aufzubehalten. Hinweise der Mitarbeiter*innen beim Zugang in die Gebäude und Räume sowie bei ausgeschöpften Platzkapazitäten sind zu beachten.

 

Neuer Fitnessparcours im Haspelfelder Weg in der Südstadt ist eröffnet

Auf der Grünfläche im Haspelfelder Weg in der Südstadt hat der Fachbereich Umwelt und Stadtgrün einen neuen Fitnessparcours für Jugendliche und Erwachsene angelegt. Die Bauarbeiten wurden von interessierten Einwohner*innen bereits erwartungsvoll verfolgt. Nach einer zweimonatigen Bauzeit kann ab sofort im Freien trainiert werden. Die Kosten für die Fitnessanlage belaufen sich auf rund 165.000 Euro.

Auf einem Areal von insgesamt 500 Quadratmetern sind zwei separate Flächen mit Sport-, Freizeit- und Bewegungsmöglichkeiten mit unterschiedlichen sportlichen Schwerpunkten entstanden. Der eine Bereich bietet vier Generationen-Fitnessgeräte: Ganzkörpertrainer, Gleichgewichtstrainer, Armfahrrad sowie Schultertrainer mit unterschiedlichen Höhen für muskel- und gelenkschonende Übungen. Insbesondere das Armfahrrad und der Schultertrainer sind auch gut für mobilitätseingeschränkte Personen geeignet.

Im anderen Teil des Areals steht eine Calisthenics-Anlage, die ein intensives Eigengewichtstraining, wie aus dem klassischen Geräteturnen bekannt, ermöglicht. Reckstangen, eine Sprossenwand, verschiedene Barren, eine doppelte Hangelleiter in unterschiedlichen Höhen und eine Schrägbank haben sich im Zuge der Planung bei einer Beteiligungsveranstaltung diejenigen Teilnehmer*innen gewünscht, die sich bereits seit längerer Zeit regelmäßig auf der Wiese zum Sport getroffen hatten. Auch der Wunsch nach einer freien Fläche für Bodenübungen wurde umgesetzt. Der gesamte Sport-Bereich ist mit einem Teppichvlies unterlegt, das jahreszeitenunabhängig für Bodenübungen nutzbar ist und im Bereich der Geräte auch als Fallschutz dient.

Informationen zur Benutzung der Geräte bieten Schilder vor Ort. Beide Fitnessbereiche wurden mit Bänken ausgestattet und pflanzlich eingerahmt mit Zieräpfeln, Felsenbirnen, Kornelkirschen, Spiersträuchern, Sommerflieder, Blauraute und Gräsern. Aufgrund der Witterungsverhältnisse bleibt die frisch angesäte Rasenfläche um die Fitnessflächen herum noch voraussichtlich bis zum Frühjahr 2021 mit Bauzaunelementen gesperrt.

Wegen der Corona-Pandemie sind bei der Benutzung der neuen Anlage die üblichen Abstandsregeln einzuhalten.

 

Fertigstellung der Leinebrücke an der Uferstraße verzögert sich

Aufgrund von Mängeln in der Tragkonstruktion wurde die die Geh- und Radwegbrücke an der Uferstraße über die Leine bei Letter/Seelze im Herbst 2019 gesperrt. Nach einer Überprüfung der Schäden stellte sich heraus, dass ein Neubau der Brücke erforderlich ist. Der Abriss erfolgte im Sommer 2020. Auf die verbliebenen Unterbauten soll ein neuer Stahlüberbau gesetzt werden, der zurzeit im Werk gefertigt wird.

Da die anspruchsvolle Ausführungsplanung und Prüfung der neuen Stahlbrücke mehr Zeit als erwartet in Anspruch nimmt, verzögert sich die Fertigstellung der Brücke. Die Montage vor Ort war ursprünglich für Ende des Jahres 2020 geplant. Je nach Witterung soll sie nun voraussichtlich um Ostern 2021 erfolgen. Für den Verkehr wird die Brücke circa Ende April freigegeben, nachdem das Geländer montiert und abschließende Korrosionsschutzarbeiten durchgeführt wurden.

 

Platane am Ahlemer Rathaus wird gefällt

Am Ahlemer Rathaus (Wunstorfer Straße/Richard-Lattorf-Straße) werden Fachleute des Fachbereichs Umwelt und Stadtgrün ab Dienstag (24. November) eine Platane fällen. Der Baum ist circa 70 Jahre alt, derzeit noch etwa 15 Meter hoch und hat einen Stammumfang von 383 Zentimetern. Aufgrund der Arbeiten ist die Wunstorfer Straße am Dienstag von 9 bis 14 Uhr halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird mit Ampelschaltung an der Stelle wechselseitig vorbeigeführt. Mit Behinderungen ist zu rechnen.

Wegen des Befalls des Baumes mit einem holzzersetzenden Fäulepilz (zottiger Schillerporling) ist die Verkehrssicherheit nicht mehr gegeben. Im Februar dieses Jahres wurde bereits die Krone der ursprünglich 23 Meter hohen Platane eingekürzt, um mögliche Gefahren zu verhindern. Nun muss der Baum komplett gefällt werden. Die Nachpflanzung eines Baumes (Blutbuche = Fagus sylvatica purpurea) ist für den Winter geplant.

 

Schreibe einen Kommentar