Log in

Aktuelle Nachrichten aus Hannover vom 8.Juni 2021

(0 Stimmen)
FerienCard-Verkauf startet am 14. Juni 2021 - „Mit Glitzer geht alles besser“ bunte Sommerferien in Hannover erleben © LHH FerienCard-Verkauf startet am 14. Juni 2021 - „Mit Glitzer geht alles besser“ bunte Sommerferien in Hannover erleben © LHH

HANNOVER.

Sportausschuss tagt öffentlich

Am Montag, dem 14. Juni findet um 16 Uhr im Ratssaal des Neuen Rathauses, Trammplatz 2, eine öffentliche Sitzung des Sportausschusses statt. Die vollständige Tagesordnung findet sich im Internet unter www.ratsinfo-hannover.de

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie sind alle Teilnehmenden und Besucher*innen aufgefordert, die notwendigen Abstände von mindestens anderthalb Metern einzuhalten. Das Tragen von medizinischen Mund-Nase-Bedeckungen oder FFP2-Masken ist auf den Wegen im Gebäude erforderlich. Besucher*innen werden zudem gebeten, die Mund-Nase-Bedeckung auch während der Sitzung aufzubehalten. Hinweise der Mitarbeiter*innen beim Zugang der Gebäude und Räume sowie bei eventuell ausgeschöpften Platzkapazitäten sind zu beachten

 

FerienCard-Verkauf startet am 14. Juni

Unter dem Motto „Mit Glitzer geht alles besser“ bunte Sommerferien in Hannover erleben

Mit der FerienCard 2021 wird das Leben wieder bunter! Am 14. Juni startet der Vorverkauf für die FerienCard in Hannover. Viele spannende Aktionen warten auf Kinder und Jugendliche zwischen sechs und 15 Jahren.

Schluss mit Langeweile, diese Sommerferien werden etwas ganz Besonderes! Unter dem Motto „Mit Glitzer geht alles besser“ bieten mehr als 100 Veranstalter*innen in und um Hannover Ganz- und Mehrtagesaktionen für Klein und manchmal auch Groß an.

Mit dem Kauf einer FerienCard ab dem 14. Juni 2021 fällt der Startschuss ins Ferienglück. Für neun Euro pro Card gibt es Vergünstigungen, beispielsweise für den Erlebnis-Zoo oder die Freibäder in Hannover. Gegen Vorlage des HannoverAktivPasses gibt es die FerienCard kostenlos.

Darüber hinaus kann wieder zwischen zahlreichen spannenden Ferien-Aktionen gewählt werden. Viele davon sind kostenlos, einige Veranstalter*innen erheben einen kleinen Teilnahmebeitrag.

Ins Programm geschnuppert

Los geht’s mit dem Beginn der Sommerferien am 22. Juli für alle Kinder und Jugendlichen, die Lust haben, neue Abenteuer zu erleben. Dieses Jahr geht es vor allem in die Natur. Vom BMX-Fahren mit dem Deisterfreunde e. V. über Detektiv*in spielen in den Herrenhäuser Gärten bis hin zum Ausflug auf den Alpakahof mit dem BUND ist für jede*n etwas dabei.

Wer sich gerne austoben möchte, kann im Gleis D Skateboardtricks lernen oder mit dem Gokard um den Maschsee brausen. Auch kreative Köpfe können sich verwirklichen: ob in der Nähwerkstatt, beim Schlagzeug spielen, Graffitis sprühen oder beim Basteln von glitzernden Schmuckstücken. Wer Unterstützung bei der Suche nach geeigneten Aktionen für Kinder mit Behinderungen benötigt, kann sich an den Verein für Inklusion „Mittendrin Hannover e. V.“ wenden.

Alles zur Anmeldung

Um sich anzumelden, kann vom 14. Juni bis zum 12. Juli eine Wunschliste mit den favorisierten Aktionen online unter die-feriencard-hannover.de abgegeben werden. Wer dabei Hilfe benötigt, meldet sich telefonisch oder per Mail im FerienCard Büro. Anschließend werden die Plätze durch ein automatisiertes Vergabeverfahren ausgelost und alle Teilnehmer*innen erhalten die entsprechenden Teilnahmebestätigungen.

Ab dem 19. Juli können dann freie Plätze weiterhin online gebucht werden.

Die Verkaufsstellen zum jetzigen Zeitpunkt sind unter anderem:

  • alle Stadtteilbibliotheken
  • Üstra-Kundenzentrum
  • Stadtteilzentren Krokus, Lister Turm, Ricklingen und Stöcken
  • Kulturtreffs Vahrenheide, Hainholz und Roderbruch
  • Freizeitheime Linden, Döhren und Vahrenwald

Viele Schulen händigen die Card gegen Vorlage des HannoverAktivPasses im Sekretariat oder bei den Schulsozialarbeiter*innen umsonst aus.

Hinweis: Die Bürgerämter verkaufen dieses Jahr keine FerienCards. Außerdem gibt es aufgrund stetiger Corona-bedingter Änderungen dieses Jahr keine FerienCard-Broschüre. Das Programm ist ausschließlich online verfügbar. Auch kann es aufgrund der Verordnungen dazu kommen, dass Veranstaltungen und Angebote angepasst oder abgesagt werden müssen. Alle Veranstalter*innen werden selbstverständlich die aktuellen Corona-Beschränkungen bei ihren Projekten berücksichtigen. Eine jederzeit aktuelle Auflistung der Angebote findet sich ebenfalls auf der Homepage.

Das FerienCard-Büro im Jugend Ferien-Service, Ihmeplatz 5, ist montags bis freitags unter den Telefonnummern 0511 168-49052 und 0511 168-44129 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! für Fragen und Anregungen zu erreichen.

 

 

GEO-Tag der Natur am Sonntag, 13. Juni: Erlebnistour Wasserpfade – Natur entdecken vor der Haustür

Zum „GEO-Tag der Natur“ am kommenden Sonntag (13. Juni) hat der Fachbereich Umwelt und Stadtgrün in Kooperation mit der Naturfreundejugend Niedersachsen eine digitale Naturerlebnistour entwickelt: „Wasserpfade – ein Streifzug an hannoverschen Gewässern“ ist der Titel des circa zweistündigen Rundweges, der an der Straße Ratswiese in Limmer beginnt. Über 14 Stationen geht es entlang des Leineabstiegskanals und weiter durch die artenreiche Leinemasch. Ein ideales Angebot für Jugendliche und Familien, die einen Spaziergang in der Natur mit Spiel und Spaß verbinden wollen. An markanten Orten werden Quiz-Fragen rund um die Tier- und Pflanzenwelt sowie die Stadtgeschichte gestellt und so Wissen und Punkte gesammelt. Ein Beispiel: Welche Fischarten nutzen die Fischtreppe am Wasserkraftwerk? Hering, Sardine, Brasse oder Schellfisch? Wer die Tour geschafft hat, kann als Belohnung einen Fischsticker beim Fachbereich Umwelt und Stadtgrün unter der Tel. 168-46614 anfordern.

Die Tour ist mit der App Actionbound unter dem Suchwort „Wasserpfade“ abzurufen, die im Internet für Android- und iOS-Smartphones kostenfrei heruntergeladen werden kann. Das Angebot wurde mit finanzieller Unterstützung der Zeitschrift GEO und der Stadtentwässerung Hannover erstellt. Weitere Informationen sind unter www.hannover.de/GeotagderNatur zu finden. Über dieses Angebot hinaus haben der Fachbereich Umwelt und Stadtgrün und das Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüro der Landeshauptstadt Hannover im Internet weitere Anregungen für Klein und Groß zur eigenen Erkundung der Natur in Hannover zusammengestellt.

„GEO-Tag der Natur“

Die Zeitschrift GEO ruft alljährlich im Juni dazu auf, Tier- und Pflanzenarten zu erkunden und zu dokumentieren. Gesucht werden kann überall – auf der Wiese, im Feldgehölz, am Flussufer oder im Schulgarten. Dabei sind nicht nur Expert*innen gefragt. Auch Kindertagesstätten, Schulen und Kindergruppen können mitmachen, die gefundenen Arten zählen und bestimmen und damit einen Beitrag zur Erhaltung der Tier- und Pflanzenwelt leisten. Anregungen dazu gibt es in den Broschüren „Walderkundungen“ und „Wasserexperimente“, die unter www.hannover.de als Download zur Verfügung stehen.

 

Ausschuss für Arbeitsmarkt-, Wirtschafts- und Liegenschaftsangelegenheiten tagt öffentlich

Am kommenden Freitag (11. Juni) findet um 14 Uhr im Ratssaal des Neuen Rathauses, Trammplatz 2, eine öffentliche Sitzung des Ausschusses für Arbeitsmarkt-, Wirtschafts- und Liegenschaftsangelegenheiten (AWL) statt. Die vollständige Tagesordnung steht im Internet unter www.ratsinfo-hannover.de.

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie sind alle Teilnehmenden und Besucher*innen aufgefordert, die notwendigen Abstände von mindestens anderthalb Metern einzuhalten. Das Tragen von medizinischen Mund-Nase-Bedeckungen oder FFP2-Masken ist auf den Wegen im Gebäude erforderlich. Besucher*innen werden zudem gebeten, die Mund-Nase-Bedeckung auch während der Sitzung aufzubehalten. Hinweise der Mitarbeiter*innen beim Zugang der Gebäude und Räume sowie bei eventuell ausgeschöpften Platzkapazitäten sind zu beachten.

Schreibe einen Kommentar