Log in

Das Ihme-Zentrum in Hannover wurde von Zombies befreit

(0 Stimmen)
Das Ihme-Zentrum in Hannover wurde von Zombies befreit Wo sind die ganzen Geschäfte hin? (C) Tschiponnique Skupin

HANNOVER. Anwohner und Passanten schauten erschreckt als sie zwei Zombies durch das Ihme-Zentrum schlurfen sahen. Doch schnell kam Rettung. Niedergestreckt von einer Schwertkämpferin wurde die Ordnung wieder hergestellt.


Enrico Lein und Maria Skupin zombiefizieren Model Paul (C) Tschiponnique Skupin

Zombies am Ihmeplatz 4 (C) Tschiponnique Skupin

Da kommt was auf Michonne zu…(C) Tschiponnique Skupin

…aber sie lässt sich nicht beeindrucken (C) Tschiponnique Skupin

Jetzt raus hier (C) Tschiponnique Skupin

Das Ihme-Zentrum ist wieder sicher (C) Tschiponnique Skupin

Was für ein spaßiger Tag. Models Barbara Raddatz, Clémentine Hoegifio und Paul Skupin erschöpft aber glücklich (C) Tschiponnique Skupin

Nun ja, alles nur Spaß. Was dort stattfand war Teil des Foto-Kunstprojekts GEEK ART des Bodypainters Enrico Lein aus Berlin und des Fotografen Tschiponnique Skupin aus Springe-Eldagsen.

Die beiden Künstler verwandeln Models unter der Verwendung von selbst hergestellten Laxtexapplikation und Bodypainting in Science Fiction Ikonen, Superhelden, Fabelwesen oder Geschöpfe der Finsternis, um sie dann in einem passenden Umfeld fotografisch in Szene zu setzen. Kunst für Geeks und Freunde der Popkultur. Die besten Motive erscheinen im jährlichen Bodypainting Kalender FARBKÖRPER.

Ihr neustes Projekt ist eine Hommage an das Zombie-Genre, wobei sie sich speziell an der TV-Serie THE WALKING DEAD orientiert haben. Mit der Unterstützung der Verwaltung des Ihme-Zentrums, konnte das Team eine Location nutzen, die aufgrund der Umbauarbeiten einer apokalyptischen Umgebung gleicht. Enrico Lein und seine Assistentin Maria Skupin verwandelten zwei Models in Untote und ein Model in die Zombiejägerin Michonne aus THE WALKING DEAD.

Was bei dem Michonne-Painting kaum zu erkennen ist, ist dass die gesamte Kleidung mit Ausnahme des Stirnbands und der Schuhe aus Körperfarbe bestand. Nachdem fünf Stunden an den Models gemalt, gesprüht und geklebt wurde, nutze Skupin dystopisch wirkende Ecken des Ihme-Zentrums um spannende Augenblicke in Szene zu setzen.  Infos und Fotos zum auf der Facebook-Seite Farbkörper und bei Instagram unter farbkoerper_bodypainting.

 

Schreibe einen Kommentar