Log in

Polizei Nachrichten aus Hannover vom 10.Juni 2022

(0 Stimmen)
Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hannover © Ulrich Stamm Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hannover © Ulrich Stamm

HANNOVER. 

Tatverdächtiger zu Tötungsdelikt an Ehepaar in Neustadt am Rübenberge festgenommen

 

Die Polizei hat am Donnerstag, 09.06.2022, einen Tatverdächtigen zu einem Tötungsdelikt in Neustadt am Rübenberge festgenommen. Einsatzkräfte fassten den Mann am Bahnhof in Gifhorn. Er steht im Verdacht, im Zeitraum vom 20.05.2022 bis 30.05.2022 seine 53 Jahre alte Mutter sowie deren 59 Jahre alten Ehemann getötet zu haben. Der Festgenommene soll am Freitag dem Haftrichter vorgeführt werden

 

Gemeinsames Infotelefon der Bundespolizeiinspektion Hannover und der Polizeidirektion Hannover am 16. Juni: Sie fragen - die Präventionsexperten der Polizei antworten

 

Die Polizeidirektion Hannover schaltet wieder ein Infotelefon. Unterstützt werden die Präventionsexperten dieses Mal von der Bundespolizei. "Zur bevorstehenden Urlaubszeit bieten wir wieder ein gemeinsames Infotelefon mit der Bundespolizei an", sagt Polizeihauptkommissar Uwe Bollbach. "Infos zur Vermeidung von Taschendiebstählen und über neue Betrugsmaschen, zum Beispiel per Whatsapp, sollen diesmal den Schwerpunkt bilden. Natürlich stehen die Kolleginnen und Kollegen der Bundespolizei darüber hinaus auch für andere Fragen rund um die Bahn, Bahnhöfe und den Flughafen zur Verfügung", ergänzt Bollbach.

Die Polizeidirektion Hannover schaltet das Infotelefon am Donnerstag, 16. Juni 2022, von 10:00 bis 18:00 Uhr zu verschiedenen Präventionsthemen wie z.B.: - Prävention in der Urlaubszeit - (Taschen-) Diebstahl im Bahnhof/in der Bahn - Mitnahme "gefährlicher Gegenstände" bei Reisen (Bahn/Flugzeug) - Sicherheit im Straßenverkehr - Wohnungseinbruchschutz - Betrug im Internet und soziale Medien - Häusliche Gewalt und Stalking - Schockanrufe und Anrufe falscher Polizeibeamter - Kinder/Jugendliche und Gefahren im Internet

Haben Sie Fragen zu diesen oder anderen Themen? Die Präventionsexperten der Polizeiinspektionen Hannover, Burgdorf und Garbsen und der Bundespolizei stehen an diesem Tag allen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt sowie der Region Hannover telefonisch für ihre Fragen zur Verfügung. Rufen Sie uns am 16.06.2022 unter der Telefonnummer 0511 109-1120 an.

 

Hannover-Limmer: 57-Jährige mit Stichverletzungen in Wohnung aufgefunden

 

Am Mittwoch, 08.06.2022, ist es im hannoverschen Stadtteil Limmer zu einem Tötungsdelikt zum Nachteil einer Frau gekommen. Sie wurde bereits tot von Einsatzkräften aufgefunden. Der mutmaßliche Täter griff am Tatort noch einen Polizeibeamten mit einem Messer an.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Kriminaldauerdienstes Hannover alarmierte der 61-jährige mutmaßliche Täter gegen 13:09 Uhr selbst die Polizei, weil seine Frau verletzt sein sollte. Als Einsatzkräfte an der gemeinsamen Wohnung in der Straße Auf dem Brinke, in 30453 Hannover, eintrafen, wurde der mutmaße Täter ihnen gegenüber aggressiv und griff einen Polizeibeamten mit einem Messer an. Der Mann konnte zu Boden gebracht und festgenommen werden. Verletzungen trug der Beamte nicht davon.

Bei einer Inaugenscheinnahme der Wohnung fanden die Polizeikräfte eine leblose Frau mit mehreren Stichverletzungen in der Küche auf. Dabei handelte es sich um die 57-jährige Ehefrau des mutmaßlichen Täters und Angreifers. Der Kriminaldauerdienst übernahm die Spurensicherung am Tatort. Gegen den 61-Jährigen wird nun wegen eines Tötungsdeliktes und etwaiger Straftaten zum Nachteil der Polizeibeamten ermittelt. Das Tatmotiv des Mannes und die genaue Tathandlung sind derzeit noch Bestandteil der Ermittlungen.

 

 

Schreibe einen Kommentar