Log in

Polizei Nachrichten aus Hannover vom 13. Dezember 2019

(0 Stimmen)
Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hannover (C) Ulrich Stamm Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hannover (C) Ulrich Stamm

HANNOVER.

Zwei Leichtverletzte nach Verkehrsunfall - Wer kann Hinweise zur Ampelsituation geben?

Bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagmittag, 12.12.2019, auf der Straße Aegidientorplatz (Mitte) sind zwei Personen leicht verletzt worden. Die Polizei sucht Zeugen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand des Verkehrsunfalldienstes war ein 42-Jähriger gegen 13:20 Uhr mit seinem 5er BMW auf dem Schiffgraben in Richtung Aegidientorplatz unterwegs. Nach eigenen Angaben musste er zunächst an der Ampelanlage halten. Als er Grünlicht bekam, fuhr er wieder an. Plötzlich kreuzte ein Tiguan seine Fahrbahn. Dem 42-Jährigen war es nicht mehr möglich zu bremsen und er stieß mit dem VW zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls kippte der Tiguan auf die Seite. Während der 83 Jahre alte Fahrer unverletzt blieb, erlitten seine Beifahrerin (88) und der 42-jährige BMW-Fahrer leichte Verletzungen. Rettungswagen brachten die beiden zur ambulanten Versorgung in ein Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von etwa 40 000 Euro. Die Polizei sucht nun dringend Zeugen, die Angaben zur Ampelsituation machen können. Hinweise bitte unter der Rufnummer 0511 109-1888 den Verkehrsunfalldienst Hannover.

 

Zwei Tatverdächtige nach Einbruch in Einfamilienhaus in Bemerode festgenommen

Polizeibeamten ist es am 10.12.2019 gelungen zwei mutmaßliche Einbrecher (19 und 28 Jahre alt) festzunehmen. Das Duo steht im Verdacht, in ein Einfamilienhaus an der Ernst-Ebeling-Straße eingebrochen zu sein. Ein Richter hat gestern beide Männer in Untersuchungshaft geschickt. Nach bisherigen Erkenntnissen hatten Polizeibeamte der Polizeiinspektion Ost gegen 19:00 Uhr einen Peugeot 407 an der Rendsburger Straße kontrolliert. Dabei fielen den Ermittlern mehrere Schmuckstücke und Wertgegenstände im Fahrzeuginneren auf. Auf Nachfragen konnten die beiden Fahrzeuginsassen keine plausiblen Angaben zur Herkunft der Gegenstände machen. Eine anschließende Recherche erbrachte, dass es offenbar gegen 17:00 Uhr in dem Einfamilienhaus an der Ernst-Ebeling-Straße zu einem Einbruch gekommen war. Die Hausbewohner hatten dabei diverses Diebesgut aufgezählt, welches nun offenbar in dem angehaltenen Wagen lag. Das Duo wurde anschließend wegen des Verdachts des Einbruchsdiebstahls festgenommen. Ein Richter ordnete gestern Untersuchungshaft für die beiden Männer an.

 

Rotlicht missachtet: Auto erfasst Fußgängerin in Linden-Süd

Bei einem Verkehrsunfall ist am Mittwochabend, 11.12.2019, eine 65 Jahre alte Frau schwer verletzt worden. Sie ist beim Überqueren der Bornumer Straße von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Nach derzeitigen Erkenntnissen beabsichtigte die 65-Jährige, gegen 19:30 Uhr die Bornumer Straße in Richtung Bredenbecker Straße zu überqueren. Sie wartete an der Fußgänger-Bedarfs-Ampel auf Grün und betrat dann die Fahrbahn. Zeitgleich näherte sich der 33 Jahre alte Fahrer eines VW Polo, aus Richtung Marianne-Brecker-Allee kommend, auf der Bornumer Straße in Richtung Deisterplatz. Der Verkehrsunfalldienst der Polizei Hannover geht davon aus, dass der Autofahrer das für ihn geltende Rotlicht missachtete. Das Auto erfasste die 65-Jährige. Sie wurde mit schweren Verletzungen von einem Rettungswagen in eine Klinik transportiert. Der 33-Jährige blieb unverletzt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 500 Euro.

 

Zeugen gesucht: Straßenbahnunfall auf der Podbielskistraße

Am Donnerstag, 12.12.2019, sind eine Straßenbahn (Typ TW 6000) und ein Pkw auf der Podbielskistraße (Groß Buchholz) zusammengestoßen. Die Beamten des Verkehrsunfalldienstes suchen nach Zeugen zur bisher unklaren Unfallursache. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte sich der Unfall gegen 07:10 Uhr auf der Kreuzung Podbielskistraße/Sutelstraße/Gehaplatz ereignet. Ein 60-Jähriger steuerte die Stadtbahn der Linie 9 in Richtung Fasanenkrug. Nach dem Verlassen der Stadtbahnhaltestelle "Noltemeyerbrücke" bog die Bahn nach links in Richtung Sutelstraße ab und kollidierte noch auf der Kreuzung mit einem VW Polo eines 54-Jährigen. Glücklicherweise wurde niemand bei dem Unfall verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 1.500 Euro. Da die Unfallursache aktuell aufgrund unterschiedlicher Aussagen noch unklar ist, sucht die Polizei nach Zeugen, die Hinweise zum Geschehen geben können. Sie werden gebeten, Kontakt zu den Spezialisten vom Verkehrsunfalldienst unter der Rufnummer 0511 109-1888 aufzunehmen.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar