Log in

Polizei Nachrichten aus Hannover vom 15. Dezember 2019

(0 Stimmen)
Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hannover (C) Ulrich Stamm Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hannover (C) Ulrich Stamm

HANNOVER.

Minderjährige beschädigen offenbar neun Pkw in Vahrenheide und Sahlkamp

Ein 13-Jähriger und ein 16-Jähriger haben am Samstagnachmittag, 14.12.2019, in der Zeit von etwa 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr mutmaßlich mehrere Pkw in den hannoverschen Stadtteilen Vahrenheide und Sahlkamp beschädigt. Die Polizei sucht nach weiteren Geschädigten. Nach bisherigen Erkenntnissen hatten mehrere Geschädigte die Sachbeschädigungen an ihren Fahrzeugen am Laurinweg bemerkt und daraufhin die Polizei alarmiert. Vor Ort fanden die Einsatzkräfte fünf beschädigte Pkw vor. Die Autos wurden zerkratzt und in einem Fall wurde ein Spiegel abgetreten. Einige Zeugen konnten die Täter - offenbar zwei Jugendliche - noch am Tatort beobachten, ehe sie ihren Weg weiter fortsetzen. Kurz darauf ging ein weiterer Notruf bei der Polizei ein: Ein Minderjähriger war am Tempelhofweg offenbar auf ein Auto geklettert und sprang anschließend darauf herum. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten zum Erfolg. Die beiden Jungen (13 und 16 Jahre alt) konnten am Köpenickweg/Bahnstrift gestellt werden. Sie wurden nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Aktuell prüft die Polizei, ob das Duo auch für die Taten am Laurinweg in Frage kommt. Im Laufe des heutigen Tages wurde die Polizei bereits zu weiteren Sachbeschädigungen an Fahrzeugen gerufen. Derzeit zählt die Polizei neun beschädigte Pkw im Bereich Sahlkamp/Vahrenheide. Zeugen oder weitere Geschädigte wenden sich bitte unter der Rufnummer 0511 109-3317 an das Polizeikommissariat Lahe

 

Zeugenaufruf: Zwölfjährige von Jugendlichen belästigt

Unbekannte haben eine Zwölfjährige am Freitag, 13.12.2019, in einer Stadtbahn der Linie 7 (Richtung Misburg) belästigt. Die Tat hat sich auf der Fahrt vom "Mühlenberger Markt" zum "Kröpcke" ereignet. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte sich das Kind gegen 13:45 Uhr an der Haltestelle "Mühlenberger Markt" in die Bahn gesetzt, um zum "Kröpcke" zu fahren. An der Station "Bartold-Knaust-Straße" stieg eine Gruppe von Jugendlichen ein. Zwei Männer dieser Gruppe setzten sich links und rechts neben das Mädchen. Einer älteren Dame, die gerade dabei war sich zur Zwölfjährigen zu setzen, nahmen sie den Platz weg. Im weiteren Verlauf holte der rechts neben ihr sitzende Jugendliche einen sogenannten Tactical Pen hervor. Mit diesem strich er dem Mädchen mehrfach über den Oberschenkel bis zur Hüfte. Den Stift drückte der etwa 17-Jährige auch mehrfach auf den Oberschenkel der Zwölfjährigen. Einer seiner Begleiter holte daraufhin ein Smartphone aus seiner Hosentasche und zeigte dem Kind mehrere freizügige Frauenbilder. An der Haltestelle "Kröpcke" angekommen, stieg das Mädchen aus. Die Jugendlichen folgten ihr zunächst. Die Zwölfjährige rannte plötzlich davon und konnte vor der Gruppe flüchten. Der Mann mit dem Tactical Pen ist 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß, hat eine auffällige weiße Stelle am Zahn und pralle Lippen. Er trug dunkelblaue Jeans, eine braune Lederjacke, Schuhe der Marke Nike (Airmax 720er in grau), sowie eine Gucci Basecap. Der Begleiter, der links neben der Zwölfjährigen saß, hat schwarze, dünne Haare, eine Zahnspange und trug helle Jeans. Hinweise zu den Jugendlichen nimmt das Polizeikommissariat Nordstadt unter der Rufnummer 0511 109-3117 entgegen. Ebenso bitten die Ermittler darum, dass sich die ältere Dame mit der Polizei in Verbindung setzt.

 

Kioskbetreiber in Barsinghausen ausgeraubt - Zeugen gesucht

Zwei Unbekannte haben am Freitagabend, 13.12.2019, gegen 21:50 Uhr einen Kiosk an der Stoppstraße (Kirchdorf) überfallen und sind mit Bargeld entkommen. Die Ermittler suchen nach Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte sich der 42-jährige Kioskbetreiber alleine in seinem Geschäft aufgehalten. Im weiteren Verlauf betraten die zwei maskierten Männer den Verkaufsraum, bedrohten den Mann mit einer Waffe und forderten die Herausgabe von Geld. Nachdem der 42-Jährige dieses ausgehändigt hatte, flüchteten die Räuber in unbekannte Richtung aus dem Laden. Der Kioskinhaber wurde bei dem Überfall nicht verletzt. Einer der Täter ist circa 1,75 Meter groß, etwa 25 Jahre alt, hager und spricht Hochdeutsch. Er war bei dem Überfall dunkel gekleidet. Sein Komplize ist circa 10 Zentimeter kleiner, ebenfalls 25 Jahre alt und auch er war dunkel gekleidet. Hinweise zu den beiden Gesuchten nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0511 109-5555 entgegen.

 

Unbekannte schlagen in Straßenbahn zu - dritter Verdächtiger stellt sich ebenfalls

Nachdem die Polizei Freitag, 13.12.2019, öffentlich nach drei Unbekannten gefahndet hat (wir haben berichtet), haben sich mittlerweile alle Tatverdächtigen bei der Polizei gestellt. Bei den mutmaßlichen Tätern handelt es sich um einen 16-Jährigen und zwei 18-Jährige. Die Polizei bedankt sich bei allen Bürgerinnen und Bürgern für die Unterstützung und die zahlreichen Hinweise.

 

Schreibe einen Kommentar