Log in

Polizei Nachrichten aus Hannover vom 17.Juni 2022

(0 Stimmen)
Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hannover © Ulrich Stamm Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hannover © Ulrich Stamm

HANNOVER.

Lehrte-Immensen: Autofahrer erfasst Krankenfahrstuhl mit seinem Pkw - 82-Jähriger verstirbt im Krankenhaus

Mehrere Stunden nach der Kollision mit einem Pkw in Lehrte ist am Donnerstag, 16.06.2022, ein 82 Jahre alter Mann im Krankenhaus verstorben. Ein Autofahrer hatte den Senior mitsamt Krankenfahrstuhl im Lehrter Ortsteil Immensen am Morgen erfasst. Der Krankenfahrstuhl stürzte um und der 82-Jährige leicht verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Nach ersten Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes der Polizei Hannover befuhr der 70 Jahre alte Autofahrer am Donnerstagmorgen gegen 08:15 Uhr mit seinem Mercedes Vito die Lehrter Straße in Immensen und wollte dann nach rechts in die Bauernstraße einbiegen. Dazu hielt er zunächst an der dortigen, rot markierten Fußgängerfurt und der Haltelinie. Als der Autofahrer anfuhr, kollidierte sein Fahrzeug aus bislang ungeklärter Ursache mit einem Krankenfahrstuhl, der sich direkt vor dem Auto befand.

Der Krankenfahrstuhl kippte um, so dass der 82 Jahre alte Insasse auf die Straße stürzte. Bei dem Zusammenstoß erlitt der 82-Jährige leichte Verletzungen.

Ein Rettungswagen brachte ihn zur Behandlung vorsorglich ins Krankenhaus. Dort verstarb der Senior am Nachmittag. Die Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Tötung. Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-1888 zu melden.

 

Bei Halt des Zuges: Frau raubt und stiehlt mit Messer bewaffnet

Gestern Nachmittag, um halb 4, raubte und stahl eine 41-jährige Frau zwei Männern (34,19) ein Smartphone und eine Sporttasche, während des Halts eines Fernverkehrszuges.

Während der Zug in Hannover hielt, stieg die Frau aus Nienburg (Weser) in den Fernverkehrszug ein und ging auf Diebestour durch die Waggons. In einem unachtsamen Moment des 34-jährigen Reisenden stahl sie ihm das abgelegte Smartphone und ging zügig weiter durch die Waggons.

In einem weiteren Waggon stahl sie dem 19-Jährigen eine abgelegte Sporttasche. Beide Taten wurden durch weitere Reisende und einer Zugbegleiterin beobachtet, die die Männer informierten. Die Frau ließ die Sporttasche fallen und verließ zügig den Zug.

Der 34-jährige Mann holte die Frau auf dem Bahnsteig ein, sprach sie auf den Diebstahl des Smartphones an. Als die Frau abermals flüchten wollte, hielt er sie fest. Die Frau biss ihm in die Hand und verletzte ihn dabei. Zusätzlich zog sie ein griffbereites Messer aus der Jacke und drohte es einzusetzen.

Ein sich außer Dienst befindlicher Bundespolizist in Uniform wurde auf die Situation aufmerksam und konnte die Parteien trennen. Das Messer wurde sichergestellt und eine Streife der Bundespolizeiinspektion Hannover wurde angefordert. Diese nahm die mehrfach vorbestrafte Frau vorläufig fest. Als der 34-jährige Mann seine persönlichen Sachen aus dem Zug holen wollte, fand er sein Smartphone auf dem Boden wieder. Das hatte die Frau offensichtlich ebenfalls fallen lassen, als sie bemerkte bei der Tat beobachtet worden zu sein.

Gegen sie wird nun wegen Raubes, Diebstahls mit Waffen und Körperverletzung ermittelt. Die Bundespolizei rät allen Bahnreisenden ihre persönlichen Gegenstände im

Bahnhof oder auf der Zugfahrt nicht aus den Augen zu lassen und stets aufmerksam zu sein.

 

Zeugenaufruf: Gestohlene Herrenfahrräder in Hannover-Stöcken gefunden - Polizei sucht Besitzer 

Am Freitag, 10.06.2022, sind im Rahmen einer Wohnungsdurchsuchung in der Ithstraße in Hannover-Stöcken zwei Fahrräder beschlagnahmt worden, zu denen der mutmaßliche Dieb keinen Eigentumsnachweis liefern konnte. Die Polizei sucht nun die rechtmäßigen Besitzer.

Bei der Durchsuchung mit richterlicher Anordnung zu einem anderen Sachverhalt wurden am Freitag gegen 08:25 Uhr bei einem bereits polizeilich bekannten 47-Jährigen zwei mutmaßlich gestohlene Fahrräder aufgefunden und von der Polizei beschlagnahmt. Damit die Räder ihren rechtmäßigen Besitzern zurückgegeben werden können, werden diese nun gesucht.

Bei den Fahrrädern handelt es sich um ein Herrenrad der Marke GAZELLE; Modell "Esprit C7" in Schwarz und um ein Retrobike der Marke "PLU2sports"; Modell "Easycruiser" in Blau-weiß.

Die rechtmäßigen Besitzer der Herrenräder oder Personen, die Hinweise zur Identität dieser geben können, werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Hannover-Stöcken unter 0511 109-3815 zu melden.

 

Zeugenaufruf: 39-Jähriger von Vermummten in der hannoverschen Nordstadt attackiert

 

Am Mittwoch, 15.06.2022, haben mehrere vermummte Personen vermutlich gezielt einen Bauarbeiter in der hannoverschen Nordstadt angegriffen und zusammengeschlagen. Der 39-jährige erlitt diverse leichte Verletzungen. Sein 50-jähriger Kollege rief die Polizei, nachdem die Täter flüchteten. Zeugen gesucht!

Nach aktuellen Erkenntnissen der Kriminalpolizei Hannover ist der 39-Jährige am Mittwochmorgen gemeinsam mit seinem 50-jährigen Kollegen auf einem Hinterhof "Am kleinen Felde" in der hannoverschen Nordstadt angekommen. Dort befindet sich eine Baustelle, wo sie ihre Arbeit aufnehmen wollten.

 

Gegen 06:40 Uhr umstellten acht bis zehn Täter den VW Crafter und forderten die beiden Insassen auf, aus dem Fahrzeug zu steigen. Nachdem der 39-jährige Beifahrer der Aufforderung nicht nachkam, schlugen die Vermummten die Beifahrerscheibe ein, sprühten eine Flüssigkeit ins Fahrzeuginnere und holten den 39-Jährigen gewaltsam aus dem Transporter. Anschließend schlugen und traten sie gemeinschaftlich auf ihn ein und flüchteten in unbekannte Richtung.

Bei dem Angriff setzten die Täter zum Teil Schlagwerkzeuge ein. Der 50-jährige Zeuge wurde nicht angegriffen, er alarmierte die Polizei. Ein Rettungswagen brachte den Leichtverletzten in ein Krankenhaus.

Die Kriminalpolizei Hannover hat bereits die Ermittlungen übernommen und sucht nun weitere Zeugen zur Tat. Die Hintergründe des Tatgeschehens sind derzeit noch unklar. Diese aufzuhellen ist Bestandteil der Ermittlungsarbeit. Hinweise zum Tatgeschehen oder auf die Identität der Täter nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 entgegen.

 

Polizei informiert auf dem Pferde- und Hobbytiermarkt in Burgdorf zum Tag der Verkehrssicherheit

 

Am Samstag, 18.06.2022, findet wieder der Pferde- und Hobbytiermarkt in Burgdorf statt. Die Polizei ist dort mit einem Stand vertreten und beantwortet alle Fragen rund um das Thema Straßenverkehr.

"Vielen ist gar nicht bewusst, wie schnell der Führerschein in Gefahr ist, wenn man unter dem Einfluss von Alkohol, Medikamenten oder illegalen Drogen mit einem Fahrzeug im Straßenverkehr unterwegs ist", berichtet die Verkehrssicherheitsberaterin, Stefanie Eckler. Wie verhält es sich bei Fahrradfahrenden und Personen auf einem E-Scooter?

Antworten darauf und auf Ihre Fragen rund um den Straßenverkehr erhalten Sie durch das Präventionsteam der PI Burgdorf am Samstag, 18.06.2022, von 08:00 - 13:00 Uhr, am Vorführring vom Pferde- und Hobbytiermarkt, Kleiner Brückendamm in 31303 Burgdorf. Am Informationsstand gibt es die Möglichkeit einen Rauschbrillenparcours zu Fuß zu bewältigen und in einem Quiz sein Wissen zum Thema Alkohol im Straßenverkehr zu testen. Der Führerschein darf natürlich behalten werden, unabhängig vom Quizergebnis.

Schreibe einen Kommentar