Log in

Polizei Nachrichten aus Hannover vom 27. Mai 2020

(0 Stimmen)
Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hannover (C) Ulrich Stamm Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hannover (C) Ulrich Stamm

HANNOVER.

Springe: Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt - Zeugen gesucht

Am Dienstagmittag, 26.05.2020, ist es zu seinem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße (K) 216 in Höhe Völksen gekommen. Hierbei ist ein 37-jähriger Motorradfahrer während eines Überholvorganges mit einem entgegenkommenden VW Touran zusammengestoßen und dabei schwer verletzt worden. Der Verkehrsunfalldienst sucht nun nach Zeugen. Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover war der Kradfahrer gegen 12:30 Uhr mit seiner BMW R 1200 auf der K 216 aus Völksen kommend in Richtung Springe unterwegs.

Als er einen vor ihm fahrenden Lkw überholte, kam es zu einem Zusammenstoß mit einem ihm entgegenkommenden VW Touran. Durch die Kollision kam der Touran des 81-jährigen Fahrers nach links von der Fahrbahn ab und kam entgegen der Fahrtrichtung auf dem Gehweg zum Stehen, das Motorrad kam am Fahrbahnrand zum Liegen. Der 37-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus geflogen. Der 81-Jährige kam mit leichten Verletzungen mit einem Rettungswagen in eine Klinik. Den entstandenen Sachschaden schätzen die Beamten auf 16.000 Euro. Die K 216 musste bis 15:30 Uhr voll gesperrt werden. Die Beamten suchen nun dringend nach Zeugen zu dem Unfall. Insbesondere der Fahrer des Lkw wird gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-1888 zu melden.

 

Polizei sucht nach Spielhallenüberfall in Linden-Mitte Zeugen

In der vergangenen Nacht (Dienstag, 26.05.2020) haben zwei maskierte männliche Täter eine Spielothek an der Falkenstraße überfallen und sind mit der Beute unerkannt geflüchtet. Nach derzeitigem Ermittlungsstand betraten sie um 02:43 Uhr die Spielhalle und begaben sich unmittelbar zu der 50-jährigen Angestellten an der Kasse. Ein kräftig gebauter Täter forderte in akzentfreiem Deutsch die Herausgabe von Bargeld. Sein Komplize mit schlanker Statur und er bedrohten sie währenddessen mit einer Schusswaffe und einem Messer. Beide Täter flüchteten mit den Kasseneinnahmen zu Fuß in Richtung Schwarzer Bär.

Nach Angaben der Zeugin war der größere Täter (1,80 Meter) mit einer grauen Sweatshirt-Jacke mit Kapuze sowie einem Mundschutz bekleidet. Der mit 1,60 Meter kleinere Mann trug dunkle Kleidung, eine dunkelgrüne Mütze sowie einen Mundschutz. Des Weiteren trug er eine Brille mit schwarzem Gestell. In der Spielothek befanden sich zur Tatzeit keine weiteren Personen. Die Kriminalpolizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu den bislang unbekannten Tätern machen können. Sie werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst (0511-109 5555) zu melden.

 

 

Schreibe einen Kommentar