Log in

Polizei Nachrichten aus Hannover vom 28.Oktober 2020

(0 Stimmen)
Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hannover vom 28.Oktober 2020 (C) Ulrich Stamm Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hannover vom 28.Oktober 2020 (C) Ulrich Stamm

HANNOVER

Ronnenberg: Radfahrer schwer verletzt nach Unfall am Benther Berg

Am Benther Berg ist es heute, Dienstag, 27.10.2020, gegen 15:30 Uhr zu einem Zusammenstoß zweier Radfahrer gekommen. Vermutlich aus Unachtsamkeit gerieten die jeweiligen Radlenker der aufeinander zu fahrenden Männer aneinander und verhakten sich ineinander. Ein 66-Jähriger stürzte dadurch und verletzte sich schwer. Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover ereignete sich der Unfall auf einem geschotterten Weg am nordöstlichen Rand des Waldes am Benther Berg in Ronnenberg.

Ein 59-jähriger Radfahrer kam aus Richtung des Jägerheims an der Lenther Chaussee und fuhr bergauf am Waldrand entlang in Richtung Benthe. Nach etwa 400 m begegnete ihm der 66-Jährige mit einem S-Pedelec. Aus nicht abschließend geklärten Umständen berührten sich beide Lenker und verhakten sich.

Der Pedelec-Fahrer stürzte unmittelbar und verletzte sich schwer, der andere Mann hingegen kam nicht zu Fall und verletzte sich lediglich leicht. Ein Rettungswagen brachte den schwer verletzten Mann unter notärztlicher Begleitung in ein Krankenhaus. Durch den Unfall entstand ein geringer Sachschaden. S-Pedelecs ("Schnelle Pedelecs") ermöglichen mit Treten eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 45 km/h bei max. 500 Watt. Ohne Treten erreichen sie bis zu 20 km/h. Sie sind mit einem Versicherungskennzeichen ausgestattet und dürfen nur mit einem Helm gefahren werden. Radfahrer eines S-Pedelecs benötigen eine Fahrerlaubnis der Klasse AM (Mindestalter 16 Jahre) und dürfen keinen Radweg nutzen, da sie als Kraftfahrzeug gelten.

 

Hannover-Mühlenberg: Holzlatten brennen im Fahrstuhl - Wer kann Hinweise geben?

 

Am Montagabend, 26.10.2020, hat ein bislang unbekannter Täter Holzlatten angezündet und sie im Einkaufswagen in einen Fahrstuhl in einem Mehrfamilienhaus im Canarisweg im hannoverschen Stadtteil Mühlenberg geschoben.

Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung durch Feuer und bittet die Bevölkerung um Zeugenhinweise. Nach bisherigen Erkenntnissen meldete ein Zeuge gegen 23:05 Uhr bei der Feuerwehr einen Brand in einem Fahrstuhl in einem Mehrfamilienhaus im Canarisweg.

Offensichtlich zündete ein bislang unbekannter Täter mehrere Holzlatten an, steckte sie in einen Einkaufswagen und platzierte diesen in einem Fahrstuhl. Der Zeuge konnte den Einkaufswagen aus dem Fahrstuhl herausfahren, die Feuerwehr löschte die brennenden Holzlatten gegen 23:20 Uhr. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung durch Feuer eingeleitet. Der Schaden wird von der Polizei auf circa 10.000 Euro geschätzt. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu diesem Vorfall geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 zu melden.

 

Hannover-Davenstedt: Unbekannter Brandstifter schlägt zweimal zu - Wer kann Hinweise geben?

 

Am Samstag, 24.10.2020, ist es auf einem Parkplatz eines Supermarkts im Geveker Kamp im hannoverschen Stadtteil Davenstedt zu einem Brand an einem Pkw gekommen. Dabei brannte der Volkswagen Up vollständig aus. Die Polizei schließt aktuell eine vorsätzliche Brandstiftung nicht aus und bittet Bevölkerung um Zeugenhinweise.

Ein Zeuge entdeckte gegen 04:55 Uhr auf einem frei zugänglichen Parkplatz eines Supermarkts ein brennendes Fahrzeug und alarmierte die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte löschten den VW Up (Erstzulassung 2018) mit dem Schaum, der Pkw brannte trotzdem vollständig aus. Verletzt wurde niemand. Die Polizei beziffert den Schaden mit circa 10.000 Euro. Am Montag, 26.10.2020, untersuchten die Brandermittler das betroffene Fahrzeug und den Brandort. Eine vorsätzliche Brandstiftung kann nicht ausgeschlossen werden. Zudem prüfen die Beamten einen Zusammenhang mit einer Sachbeschädigung durch Feuer an einem Audi TT. Ein bislang unbekannter Täter zündete im Zeitraum vom 23.10.2020 (17:00 Uhr) bis 24.10.2020 (17:30 Uhr) eine Plastikabdeckung eines Frontscheinwerfers des Autos an, das ebenfalls auf dem Parkplatz im Geveker Kamp stand. Der Schaden wird von der Polizei auf circa 1.000 Euro geschätzt. Die Polizei bittet Zeugen, die etwas Verdächtiges gesehen haben, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 zu melden.

 

 

Schreibe einen Kommentar