Logo
Diese Seite drucken

Polizei Nachrichten aus Hannover vom 6.April 2020

(0 Stimmen)
Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hannover (C) Ulrich Stamm Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hannover (C) Ulrich Stamm

HANNOVER.

Polizei nimmt mutmaßlichen Rollerdieb fest

Ein 24-Jahre alter Mann hat am frühen Sonntagmorgen, 05.04.2020, versucht einen Roller zu klauen. Ein aufmerksamer Anwohner beobachtete den Täter bei der Flucht und alarmierte die Polizei. Die Polizeibeamten nahmen den Tatverdächtigen noch in der Nähe fest. Nach derzeitigen Ermittlungen war das Kleinkraftrad an der Leipziger Straße (Vahrenheide) vor der Wohnanschrift der 59-jährigen Besitzerin abgestellt gewesen.

Der 24-Jährige überwand das Lenkradschloss und schob den Roller bis in den Bereich der Plauener Straße. Dort kam einem 26-jährigen Anwohner die Situation gegen 02:15 Uhr merkwürdig vor. Er sprach den Verdächtigen an und rief über Notruf die Polizei, nachdem der Mann mit dem Roller sich in Widersprüche verwickelte und ohne den Roller weglief. Die alarmierten Polizeibeamten konnten den mutmaßlichen Dieb noch an der Plauener Straße festnehmen. Da dieser sich zunächst nicht ausweisen konnte, wurde er zur Abklärung der Identität zur Dienststelle mitgenommen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 24-Jährige  entlassen.

 

BMW überschlägt sich bei Unfall

Zwei Insassen eines BMW sind am Samstagabend, 04.04.2020, bei einem Verkehrsunfall auf der L360 zwischen Rehburg und Mardorf verletzt worden. Bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover zufolge war ein 31 Jahre alter BMW-Fahrer zusammen mit einer 38-jährigen Beifahrerin auf der Landesstraße 360 Richtung Neustadt am Rübenberge unterwegs.

Zwischen den Ortschaften Rehburg und Mardorf geriet er gegen 19:55 Uhr in einer Linkskurve aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab. Dort prallte der Pkw gegen einen Mast sowie gegen einen Baum und überschlug sich. Der 31-Jährige wurde leicht verletzt. Die Beifahrerin wurde schwer verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Die L360 war bis 23:40 Uhr gesperrt. Die Schadenshöhe schätzt die Polizei auf 5.500 Euro.

 

Bedrohung nach Lärmbelästigung - Polizei stellt antikes Gewehr sicher

Ein 37-jähriger Hannoveraner ist am Freitag, 03.04.2020, durch eine Nachbarin (57 Jahre) mit einer Langwaffe bedroht worden. Die Polizei stellte erst die Nachbarin zur Rede und anschließend das Gewehr sicher. Gegen 12:10 Uhr meldete sich der 37 Jahre alte Mann über Notruf und informierte die Polizei über den Vorfall im Mehrfamilienhaus an der Breslauer Straße (Mittelfeld). Nach verbalen Streitigkeiten wegen einer Ruhestörung habe ihn die 57-jährige Hausbewohnerin mit einer Schusswaffe bedroht. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten die aufgeheizte Situation friedlich lösen. Zunächst konnte ein telefonischer Kontakt zur Tatverdächtigen hergestellt werden. Die Waffe wurde dann freiwillig der Polizei vorgezeigt. Es handelte sich dabei um ein unbrauchbar gemachtes antikes Gewehr. Die Waffe wurde als Tatmittel sichergestellt. Gegen die Besitzerin wurde ein Strafverfahren wegen Bedrohung eingeleitet.

@StadtReporter. Alle Rechte vorbehalten.