Log in

Schlag gegen Drogenring in Hannover

Gelesen 283
(0 Stimmen)
Beschlagnahmtes Marihuana (C) Polizei Hannover Beschlagnahmtes Marihuana (C) Polizei Hannover

HANNOVER. Bei einer großangelegten Durchsuchungsaktion in sechs Wohnobjekten im Stadtgebiet hat die Polizei Hannover am Mittwoch (17.07.2019) neun Männer festgenommen, gegen die seit geraumer Zeit wegen gewerbs- und bandenmäßigen Handels mit Kokain und Marihuana ermittelt wurde. Zudem beschlagnahmten die Beamten rund 50 Kilogramm Marihuana, diverse abgepackte Verkaufseinheiten Kokain, etwa 40.000 Euro Bargeld und weitere Beweismittel. Bereits seit mehreren Monaten ermittelt die Zentrale Kriminalinspektion der Polizei Hannover gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Hannover gegen eine aus dem Westbalkan stammende Tätergruppierung, die überwiegend in den Bereichen Georgengarten, Leibniz-Universität (Nordstadt), des Steintors (Mitte) und Linden-Nord strukturiert und in einem Schichtsystem organisiert mit Betäubungsmitteln gehandelt hat.

Über drei rund um die Uhr erreichbare Telefonnummern konnten die Kunden Drogen ordern und bekamen diese kurze Zeit später von den Verdächtigen ausgehändigt. Durchschnittlich verkauften die Dealer auf diese Weise täglich 120 Einheiten Kokain zu jeweils 20 Euro. Im Rahmen der verdeckten Ermittlungen konnten die Polizeibeamten umfassende Beweise gegen die Täter sammeln, sodass Haftrichter bereits gegen sechs der festgenommenen Beschuldigten Untersuchungshaftbefehle erließen. Drei weitere Beschuldigte sollen am heutigen Donnerstag vor den Haftrichter treten.

Schreibe einen Kommentar