Log in

Stadtbibliothek Hannover präsentiert Buchausstellung „Depression – die unterschätzte Krankheit“

(0 Stimmen)
Symbolbild Quelle: Pixabay Symbolbild

Hannover (pm). In der zentralen Stadtbibliothek Hannover, Hildesheimer Straße 12, ist noch bis zum 10. Oktober 2020 die Buchausstellung „Depression – die unterschätzte Krankheit“ zu sehen.

Depression geht alle etwas an, denn sie kann alle Menschen treffen und hat viele Gesichter. Jeder*jede fünfte Bundesbürger*in erkrankt einmal im Leben an einer Depression (Quelle: Deutsche Depressionshilfe). Auch Kinder und Jugendliche sind betroffen.

Die Zentralbibliothek hat eine große Auswahl an Literatur für Betroffene, Angehörige und Interessierte zusammengestellt. Darunter sind Erfahrungsberichte, gut verständliche Fachliteratur, Hilfe zur Selbsthilfe und Romane.

Diese Bücher können den Einstieg in das Thema erleichtern und liefern fundiertes Wissen rund um die häufige und teils sehr schwere Erkrankung.

Die Ausstellung wird gezeigt in Kooperation mit dem „Bündnis gegen Depression in der Region Hannover“ in der Veranstaltungsreihe zum zweiten Halbjahr 2020 unter dem Motto: „Depression kann jeden treffen! Depression hat viele Gesichter! Depression ist behandelbar!“

Der Eintritt ist frei. Die Öffnungszeiten sind montags bis sonnabends von 11 bis 19 Uhr.

Schreibe einen Kommentar