Log in

Verwirrung um Halteverbot

(0 Stimmen)

Erst vor gut einem Jahr hat der Autor hier Witze über die Beschilderung  von Halteverboten gemacht ( https://www.myheimat.de/hannover-doehren-wuelfel-mittelfeld/gedanken/halte-verboten-d3258316.html ). Und nun durfte er mit eigenen Augen die Folgen einer unzureichenden Beschilderung beobachten. Was ist geschehen? Im Laufe der vergangenen Woche wurden die Einschränkungen eines Halteverbots in der Straße „Am Lindenhofe“ , für die Zeit vom 27. bis 31.5., aktualisiert. Handschriftliche „Din A4-Zettel“ wurden dafür über die bis dahin bestehenden Angaben mit Klebestreifen geheftet. Nun hat es über das folgende Wochenende heftig geregnet. Daher ist es möglich, dass dieser Regen die Klebestreifen gelöst hat… oder sollten Anlieger die Gelegenheit genutzt haben und die aktuelle Beschilderung gelöst haben um womöglich einen Parkplatz vor der Haustür zu bekommen? – Denn: Die aktuellen Beschriftungen haben sich „zufällig“ an beiden Schildern abgelöst … Wie es dazu kam, lies sich nicht mehr nachvollziehen als am Montag (30.5.) ein Abrollcontainer geliefert werden sollte. Es dauerte zwei Stunden, bis so viele Parkplätze geräumt waren, dass der Container abgestellt werden konnte.

Traurig ist es allerdings das diese Situation nun für reichlich Konflicktpotential,  Anschreiereinen  und zuletzt auch einem „Stinkefinger“ sorgte.

Der Versuch der Abholung der Abrollcontainers am Donnerstag, den 2.6. blieb dann übrigens völlig erfolglos, da hier gar kein Halteverbot ausgewiesen mehr war! Aktuell gilt hier nun ein Halteverbot vom 6.6. bis zum 10.6… Da dieses erneut nur „darüber gepinnt“ wurde, bleibt abzuwarten, was daraus wird. Nach Aussage des zuständigen Fachbereichs der Stadt Hannover, soll erst nach der Abholung des Containers die Wiederherstellung der Gehwege beginnen…

Weitere Bilder finden Sie hier

Schreibe einen Kommentar