Log in

Zeugenaufruf: Schwerer Verkehrsunfall auf Bundesautobahn (BAB) 2

(0 Stimmen)
Symbolbild Zeugenaufruf / Polizei © Carl-Marcus Müller Symbolbild Zeugenaufruf / Polizei

Hannover (ots) Fünf Menschen sind am Sonntagnachmittag (02.08.2020) bei einem Verkehrsunfall auf zwischen Rehren und Eilsen-Ost auf der BAB 2 in Fahrtrichtung Dortmund verletzt worden, einer von ihnen schwer. Die Polizei sucht Zeugen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen war der Fahrer eines Transporters (möglicherweise ein Sprinter) gegen 15:30 Uhr auf der BAB 2 unterwegs. Dann beabsichtigte er, von der linken Fahrspur auf die in der Mitte zu wechseln. Infolgedessen wich der Fahrer eines Ford Focus, der sich bereits auf der mittleren Fahrspur befand, nach rechts aus. Das Auto prallte gegen eine Schutzwand, überschlug sich und kam auf der rechten Fahrspur zum Stehen. Einer der fünf Insassen wurde aus dem Wagen geschleudert und erlitt schwere Verletzungen. Der Mann schwebt jedoch nicht wie zunächst angenommen in Lebensgefahr. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die weiteren vier Mitfahrer, zwei Erwachsene sowie zwei Kinder, wurden mit leichten Verletzungen von den Besatzungen der alarmierten Rettungswagen ebenfalls in eine Klinik transportiert. Das genaue Alter der Beteiligten sowie die Frage, wer den Pkw fuhr, sind zum jetzigen Zeitpunkt noch Gegenstand von Ermittlungen.

Der Unbekannte in dem Transporter oder Sprinter fuhr nach dem Unfall davon. Nach dem Fahrzeug, das mutmaßlich grau gefärbt ist, und seinem Führer/seiner Führerin wurde umgehend eine Fahndung eingeleitet. Bislang verlief sie erfolglos.

Die Experten des Verkehrsunfalldienstes Hannovers haben Ermittlungen zum Unfallhergang eingeleitet und suchen Zeugen. Insbesondere bitten sie um Hinweise zu dem unbekannten Fahrzeug und seinem Führer/seiner Führerin. Wer Angaben tätigen kann, wird gebeten, sich den Beamten unter der Telefonnummer 0511 109-1888 zu melden. 

Schreibe einen Kommentar