Log in

Hannoversche Volksbank und Volksbank Hildesheimer Börde sind verschmolzen

Gelesen 261
(0 Stimmen)
Hannoversche Volksbank - Logo (C) Hannoversche Volksbank Hannoversche Volksbank - Logo (C) Hannoversche Volksbank

HANNOVER. Nach den Beschlüssen der beiden Vertreterversammlungen im Juni ist der Zusammenschluss der Hannoverschen Volksbank mit der Volksbank Hildesheimer Börde jetzt auch rechtlich vollzogen.

„Mit der Eintragung in das Genossenschaftsregister sind wir rückwirkend zum 1. Januar 2019 eine Bank“, bestätigt Jürgen Wache, Sprecher des Vorstandes der Hannoverschen Volksbank, „wir führen die Volksbank Hildesheimer Börde als Niederlassung fort, denn unsere lokale Verbundenheit bleibt unsere Philosophie und soll auch sichtbar sein.“

Der letzte Meilenstein der Fusion ist die technische Zusammenführung der beiden Volksbanken am 22. und 23. November. Die Kunden der ehemaligen Volksbank Hildesheimer Börde bekommen zu diesem Zeitpunkt neue IBAN bzw. Kontonummern.

Nach dem Zusammenschluss weist die Volksbank eine Bilanzsumme von 6,2 Mrd. Euro aus und wird von 127.000 Mitgliedern getragen. Rund 250.000 Kunden werden in 48 Geschäftsstellen betreut und zusätzlich stehen 39 SB-Center zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar