Log in
LKW-Unfall sorgt für lange Vollsperrung der BAB 2 in Richtung Berlin  

Hannover (ots) - Heute, gegen 03:00 Uhr, ist es zwischen den Anschlussstellen Lehrte-Ost und Hämelerwald zu einem Unfall mit einem Gefahrguttransporter gekommen. Es ist niemand verletzt worden. Die Bergungsarbeiten werden noch bis in die Abendstunden andauern.Der 41 Jahre alte LKW-Fahrer war auf dem Hauptfahrstreifen der Bundesautobahn (BAB) 2 in Richtung Berlin unterwegs gewesen. Aus bisher unbekannten Gründen schaukelte sich der Auflieger des Sattelzugs auf, kippte auf die rechte Seite und kam schließlich auf dem Seitenstreifen zum Liegen. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt. 

Da es sich um einen Gefahrguttransporter handelte, richteten die alarmierten Beamten einen Sicherheitsbereich ein. Zur Ladung des LKW gehörte u. a. Natriumcyanid in fester Form, das in 54 Fässern transportiert wurde. Eine Vollsperrung der BAB 2 in Fahrtrichtung Berlin ist seit etwa 04:30 Uhr eingerichtet. An der Anschlussstelle Lehrte-Ost wird der Verkehr abgeleitet. Die Bergung des Gefahrguts und des Fahrzeugs mittels eines Krans wird noch bis mindestens 20:00 Uhr andauern.

Die Polizei bittet Verkehrsteilnehmer, die Unfallstelleweiträumig zu umfahren.

Donnerstag, 23 Juli 2015 10:02

Brand einer Scheune in Klein Berkel

Brand einer Scheune in Klein Berkel

Hameln (ots) - Am Mittwoch, 22.07.2015, gegen 17.35 Uhr, wurde über Notruf der Brand einer Scheune an der Bundesstraße 83 (Hameln-Emmerthal) auf Höhe des Ortsteils Klein Berkel gemeldet.Bei Eintreffen der alarmierten Feuerwehren stand die einzelstehende Scheune, in der Stroh und landwirtschaftliche Geräte gelagert waren, in Vollbrand.Die Scheune wurde durch das Feuer zerstört.Die Bundesstraße 83 musste während der Löscharbeiten voll gesperrtwerden.Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

 

 Radarmessungen im Landkreis Celle  in der Zeit 27.Juli bis zum 02.August 2015

 

 

Celle (lkc). Der Landkreis Celle beabsichtigt, in der 31. Kalenderwoche unter anderem an folgenden Stellen Geschwindigkeitskontrollen durchzuführen:

 Datum 

Landkreis Celle Radar- und Videoüberwachung 

 

Mo. 27.07. 

Bereich Langlingen, Bröckel, Nienhof, Gut Holtau, Winsen, Wolthausen, Stedden, Eldingen, Gockenholz, Ahnsbeck, Hohne, Jarnsen 

Di. 28.07. 

Bereich Oehus, Bleckmar, Bergen, Wohlde, Wietze, Hornbostel, Thören, Bannetze, Walle, Wolthausen 

Mi. 29.07. 

Bereich Eschede, Weyhausen, Schelploh, Klein Hehlen, Groß Hehlen, Celle, Faßberg, Poitzen, Müden 

Do. 30.07. 

Bereich Papenhorst, Nienhagen, Adelheidsdorf, Lachtehausen, Altencelle, Altencelle, Wietzenbruch 

Fr. 31.07. 

Bereich Celle, Groß Hehlen, Scheuen, Oehus, Hoope, Bergen, Grünewald, Nienhagen, Adelheidsdorf 

Sa. 01.08. und So. 02.08. 

Bereich B 3, B 191, B 214, K 74, L 298 und im Stadtgebiet Celle 

Künftige Unterbringung von Flüchtlingen in Wolfsburg

 

Rat entschied über den Neubau und die Erweiterung von WohnheimenWolfsburg reagiert auf die steigenden Flüchtlingszahlen. In der aktuellen Sitzung entschied der Rat der Stadt Wolfsburg in gleich sieben Vorlagen über den Neubau und die Erweiterung von Flüchtlingswohnheimen. Derzeit leben in Wolfsburg rund 1.000 Flüchtlinge, davon etwa 500 in Sammelunterkünften. Die aktuelle Aufnahmequote von 526 Menschen gilt noch bis zum Ende des dritten Quartals 2015. Hiervon sind noch 81 Personen aufzunehmen. Entschieden wurde vom Gremium jeweils Neubauvorhaben in Vorsfelde, in der Nordstadt und im Ortsratsgebiet Mitte-West zu realisieren. Darüber hinaus sollen bereits vorhandene Unterkünfte in der Suhler Straße und in der Hafenstraße in Fallersleben erweitert werden. Außerdem soll der frühere Kindergarten in der Borsigstraße zu einer Flüchtlingsunterkunft ausgebaut. Diese sechs Projekte haben ein Gesamtvolumen rund 21 Millionen Euro. Darüber hinaus stand ein Planungsbeschluss für ein weiteres Projekt auf der Tagesordnung. Auch der ehemalige Kindergarten der Lebenshilfe in Detmerode soll umgebaut und erweitert werden. Dafür werden Planungskosten in Höhe von rund 200.000 Euro bereitgestellt.

Meinhard Siewers ist neuer Ortsheimatpfleger in Albaxen  

Im Beisein von Bürgermeister Alexander Fischer hat Kreisheimatpfleger Hans-Werner Gorzolka Meinhard Siewers in das Ehrenamt des Ortsheimatpflegers der Ortschaft Albaxen eingeführt.

 

Meinhard Siewers tritt die Nachfolge von Josef Hüls an, der sich über 31 Jahre um die Heimatpflege in Albaxen gekümmert hatte.

Unterstützung erhält Meinhard Siewers dabei von seinem 5-köpfigen Team. Zu diesem Team gehören Josef Dinand, Reinhard Henneke, Heinrich Potthoff, Ulrich Reese und Dietmar Warnecke. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde die Ernennung zum neuen Ortsheimatpflegers  im Sitzungssaal der Stadtverwaltung Höxter vollzogen. 

Dabei wünschten Bürgermeister Alexander Fischer, Kreisheimatpfleger Hans-Werner Gorzolka und der Ortsausschussvorsitzender der Ortschaft Albaxen Günter Fricke dem neuen Ortsheimatpfleger und seinem Team alles Gute und einen gelungenen Start in das neue Ehrenamt.

 

Seite 6558 von 7047