Log in

HANNOVER (red.). Bestätigte und gemeldete Infektionszahlen vom 20.01.2021 für das Land Niedersachsen und die Region Hannover. Es kann zwischen den Meldungen vom Land Niedersachsen und der Region Hannover zu meldebedingt unterschiedlichen Zahlen kommen. Bedenken Sie, dass die Meldungen am Montag / Dienstag immer wegen der fehlenden Testungen am Wochenende niedriger ausfallen und somit nicht zwangsläufig auf einen Rückgang der Fallzahlen hinweisen. Die Region Hannover veröffentlicht am Wochenende und zu den Weihnachtstagen keine Fallzahlen für ihre Gemeinden.

Nachfolgend können Sie auf der Grafik sehen, in welchem Modus (Gelb = Vorwarnstufe >35 / Rot = Grenzwert >50 / Dunkelrot Grenzwert oberhalb >100 / Violett >200) ihr jeweiliger Landkreis sich aktuell befindet. 1.319 Neuinfektionen in Niedersachsen gegenüber dem Vortag. Dabei ist zu berücksichtigen, dass Montags nicht alle Meldungen vorliegen. Die genauen Fallzahlen entnehmen Sie bitte der beigefügten Tabelle. Neu hinzugenommen wurde der Schwellwert >200 seit dem 26.11.2020

© BG-PRESS.de (Stand 20.01.2021)

Hannover (PM). Die Meldungen vom Land Niedersachsen für den 20.01.2021

131.241 Fälle von Infektionen mit dem Corona-Virus sind bis heute – Mittwoch, 9 Uhr – in Niedersachsen labordiagnostisch bestätigt und dem Landesgesundheitsamt (NLGA) übermittelt worden. Das sind 598 Fälle mehr als noch am Vortag.

Insgesamt 2.810 an Covid-19 Erkrankte wurden dem NLGA als verstorben gemeldet.

Über Details kann die zuständige Kommune Auskunft geben.

Genesen sind in Niedersachsen nach einschlägiger Hochrechnung 108.939 der bislang gemeldeten laborbestätigten Fälle. Das entspricht einem Anteil von 83 Prozent.

In niedersächsischen Kliniken werden derzeit 1.412 mit dem Virus infizierte Patientinnen und Patienten behandelt: Davon liegen 1.120 Erwachsene auf Normalstationen, 284 Erwachsene benötigen intensivmedizinische Behandlung. Auf den Intensivstationen müssen 176 Erwachsene beatmet werden, 21 davon auf einem ECMO-Platz. Sechs Kinder werden aktuell auf einer Normalstation behandelt, zwei Kinder werden auf einer Intensivstation behandelt und müssen beatmet werden.

Fallzahlen der laborbestätigten COVID-19-Fälle in Niedersachsen
Fälle Verstorbene** Genesene*** 7-Tagesinzidenz
131241 2810 108939 99,9
(+1319*) (+83*) (+1749*)  

 

Landkreise, kreisfreie Städte Gesamtzahl der Fälle Gesamt Inzidenz pro 100.000 Einwohner Gesamtzahl der Fälle der letzten 7 Tage 7-Tagesinzidenz pro 100.000 Einwohner Gesamtzahl der Todesfälle
Ammerland 1570 (+12) 1 257,4 114 91,3 24  
Aurich 1811 (+22) 954,7 83 43,8 24  
Celle 2136 (+7) 1 193,2 122 68,2 35  
Cloppenburg 5993 (+57) 3 511,2 216 126,6 82  
Cuxhaven 2252 (+52) 1 137,2 188 94,9 70 (+4)
Diepholz 3894 (+39) 1 793,7 145 66,8 69 (+2)
Emsland 6179 (+55) 1 889,9 318 97,3 100 (+2)
Friesland 907 (+1) 918,9 46 46,6 26  
Gifhorn 3049 (+26) 1 727,3 271 153,5 83 (+5)
Goslar 1261 (+11) 925,2 91 66,8 47 (+2)
Göttingen 4492 (+33) 1 377,7 282 86,5 142 (+2)
Grafschaft Bentheim 3016 (+23) 2 198,9 117 85,3 70  
Hameln-Pyrmont 2160 (+63) 1 454,1 198 133,3 41  
Harburg 3549 (+40) 1 394,9 170 66,8 60 (+1)
Heidekreis 1940 (+15) 1 379,1 99 70,4 62 (+3)
Helmstedt 1118 (+18) 1 224,6 125 136,9 41 (+1)
Hildesheim 4774 (+68) 1 730,9 334 121,1 143 (+7)
Holzminden 776 (+17) 1 101,4 104 147,6 25  
Leer 1480 (+15) 866,7 89 52,1 20 (+2)
Lüchow-Dannenberg 427 (+6) 882,0 32 66,1 12  
Lüneburg 1603 (+14) 870,5 62 33,7 34  
Nienburg (Weser) 1693 (+51) 1 394,7 192 158,2 35  
Northeim 1216 (+14) 919,2 92 69,5 18  
Oldenburg 2894 (+25) 2 211,0 95 72,6 82 (+6)
Osnabrück 9435 (+29) 2 634,9 443 123,7 215 (+2)
Osterholz 1509 (+10) 1 324,5 53 46,5 37  
Peine 2300 (+42) 1 706,2 246 182,5 34  
Rotenburg (Wümme) 2140 (+22) 1 306,6 61 37,2 61 (+1)
Schaumburg 2308 (+51) 1 462,4 171 108,4 30 (+1)
Stade 2466 (+44) 1 205,8 132 64,5 65 (+2)
Uelzen 699 (+25) 756,6 101 109,3 9 (+1)
Vechta 4628 (+12) 3 240,6 118 82,6 60 (+12)
Verden 2428 (+17) 1 770,5 56 40,8 34 (+1)
Wesermarsch 1212 (+38) 1 368,2 128 144,5 22 (+2)
Wittmund 648 (+5) 1 138,3 76 133,5 15 (+2)
Wolfenbüttel 1284 (+12) 1 073,4 76 63,5 46  
Hannover, Region 23908 (+186) 2 066,2 1902 164,4 491 (+17)
Braunschweig, Stadt 3030 (+43) 1 214,9 228 91,4 61 (+2)
Delmenhorst, Stadt 1989 (+6) 2 564,5 53 68,3 42  
Emden, Stadt 479 (+6) 959,7 18 36,1 5  
Oldenburg (Oldb), Stadt 2174 (+10) 1 285,8 114 67,4 32  
Osnabrück, Stadt 3797 (+11) 2 297,7 179 108,3 66 (+2)
Salzgitter, Stadt 2051 (+22) 1 966,6 79 75,7 43 (+1)
Wilhelmshaven, Stadt 840 (+20) 1 104,0 62 81,5 33  
Wolfsburg, Stadt 1726 (+24) 1 387,8 103 82,8 64  
Niedersachsen gesamt 131241 (+1319) 1 641,8 7984 99,9 2810 (+83)

Hannover (PM). Die Meldungen der Region Hannover für ihre Gemeinden (Stand: 20.01.2021)

Die Region Hannover hat seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 24.106 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon sind zum heutigen Stand 20.218 Personen als genesen aufgeführt. 499 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben; der Altersmedian der Verstorbenen liegt bei 85 Jahren. Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 3389 Menschen in der Region infiziert. Die 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt für die Region Hannover tagesaktuell bei 162,6. + + +

Verteilung nach Alter (seit Beginn der Erfassung):

Alter Fallzahl Gesamt seit Ausbruch
0 – 9 Jahre 1080
10 – 19 Jahre 2528
20 – 29 Jahre 4293
30 – 39 Jahre 3709
40 – 49 Jahre 3469
50 – 59 Jahre 3437
60 – 69 Jahre 1845
70 – 79 Jahre 1096
80+ Jahre 2285
keine Angaben 364

Verteilung nach Kommunen:

*Die Inzidenzwerte der einzelnen Kommunen spielen für in der Corona-Verordnung aufgeführte Regelungen keine Rolle. Hierfür ist allein der Inzidenzwert der gesamten Region Hannover von Bedeutung.

Kommune Aktuelle Fallzahl Fallzahl Gesamt seit Ausbruch 7-Tage-Inzidenz
       
Barsinghausen 99 573 128,6
Burgdorf 77 458 136,4
Burgwedel 29 278 86,8
Garbsen 287 1777 253,9
Gehrden 60 250 296,1
Hemmingen 49 318 214,6
Isernhagen 96 418 258,9
Laatzen 100 1035 119,6
Landeshauptstadt Hannover 1640 12.061 172,3
Langenhagen 236 1468 242,1
Lehrte 118 999 153,2
Neustadt 57 663 42
Pattensen 30 236 93,1
Ronnenberg 70 482 173,1
Seelze 133 708 216,2
Sehnde 77 449 202
Springe 64 480 80,1
Uetze 45 311 63,2
Wedemark 35 427 59,5
Wennigsen 31 179 97,4
Wunstorf 56 536 87,7

Verteilung nach Geschlecht

Männer                     49 Prozent

Frauen                      51 Prozent

HANNOVER (PM). Der Rettungshubschrauber Christoph 4, am Standort der Medizinischen Hochschule in Hannover, ist 2020 zu 1273 Notfalleinsätzen abgehoben. Das Einsatzaufkommen hat sich im Vergleich zum Vorjahr um 97 verringert (2019: 1370). „Der sichtbare Einsatzrückgang fällt in den Zeitraum der ersten Pandemiephase“, sagt Dr. Christian Macke, ärztlicher Leiter für den Christoph 4 von der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH).

Das sei ein ganz ähnliches Bild, wie es sich auch in den Notaufnahmen im März und April bot, so Macke. 40 Prozent der Einsätze waren internistischer Art wie Herzinfarkte und Herz-Kreislauf-Probleme. Dazu kamen 40 Prozent chirurgische Notfälle – Auto-, Haus- und Arbeitsunfälle – sowie 20 Prozent sonstiger Fälle.

Die Einsatzbereitschaft war auch während der Pandemiehochphasen war durchgängig sichergestellt. „Während der ersten Hälfte des Jahres sind die Besatzungen wöchentlich in festen Dreierteams geflogen, um eine Infektionskette, wenn es zu einer Corona-Infektion kommen sollte, effektiv zu unterbrechen“, sagt Volker Hubrich, leitender Notfallsanitäter und HEMS-TC (Helicopter Emergency Medical Services Technical Crew Member). Zum Schutz der Flug-Crew und der Patienten wurden die ohnehin hohen Hygienestandards coronakonform erhöht und angepasst. Das konsequente Tragen von FFP2-Masken im Hubschrauber trug ebenfalls zur Sicherheit bei, erschwerte allerdings die Verständigung beim Funken, so Hubrich.

Zudem ist der Christoph 4 im April zum bundesweit 800.000. Einsatz eines Zivilschutz-Hubschraubers seit 1971 abgehoben. In einem unübersichtlichen Waldstück war ein 14-Jähriger schwer mit dem Mountainbike gestürzt. Nach kurzer Suche konnte der Junge gefunden und von der Besatzung des Christoph 4 versorgt werden.

Der Christoph 4 hat einen Einsatzradius von rund 50 Kilometern und fliegt mit einer Geschwindigkeit von bis zu 257 Kilometern pro Stunde in die Region und Stadt Hannover sowie in die Landkreise Celle, Gifhorn, Hameln, Hildesheim, Holzminden, Nienburg, Schaumburg und Soltau-Fallingbostel. Von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang ist er alarmierbar. Seit 1972 ist der Rettungshubschrauber in Hannover im Einsatz.

Das Team von Christoph 4

An der Luftrettung des Christoph 4 sind zahleiche Institutionen beteiligt. Die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Landesverband Niedersachsen/Bremen ist für den Dienstbetrieb des Hubschraubers verantwortlich und stellt die Not­fallsanitäter und die HEMS-TC. Die Piloten kommen von der Bundespolizei, Fliegerstaffel Nord Stützpunkt Gifhorn. Diese verantworten zudem die Wartung sowie die Instandhaltung des Hubschraubers. Die Notärzte stellt die Abteilung für Unfallchirurgie MHH genauso wie den ärztlichen Leiter, Dr. Christian Macke. Träger des Luftrettungsstützpunktes an der MHH ist das Land Niedersachsen. Der Christoph 4 gehört zur orangefarbenen Flotte der Zivilschutz-Hubschrauber (ZSH) des Bundesministeriums des Innern.

Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Der Landesverband Niedersachsen/Bremen erstreckt sich von der Nordsee bis in den Harz, zwischen der Lüneburger Heide und dem Emsland, in der Mitte das Bundesland Bremen. Ihm angeschlossen sind die fünf Regionalverbände Bremen-Verden, Harz-Heide, Niedersachsen Mitte, Südniedersachsen und Weser-Ems. Von der ambulanten Pflege über Sanitäts- und Rettungsdienste bis hin zu Jugendarbeit und Kindertagesstätten – mit unseren Angeboten unterstützen wir Menschen in allen Lebenslagen. Rund 2.700 Menschen sind in unserer Region hauptamtlich für die Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. tätig. Aus Liebe zum Leben engagieren sich zudem mehr als 7.000 Helferinnen und Helfer ehrenamtlich in Niedersachsen und Bremen, darunter über 2.200 Johanniter-Jugendliche. Ohne die Unterstützung unserer gut 111.000 Fördermitglieder wäre all dies nicht möglich. Infos unter www.johanniter.de/nb

HANNOVER (red.). Bestätigte und gemeldete Infektionszahlen vom 19.01.2021 für das Land Niedersachsen und die Region Hannover. Es kann zwischen den Meldungen vom Land Niedersachsen und der Region Hannover zu meldebedingt unterschiedlichen Zahlen kommen. Bedenken Sie, dass die Meldungen am Montag / Dienstag immer wegen der fehlenden Testungen am Wochenende niedriger ausfallen und somit nicht zwangsläufig auf einen Rückgang der Fallzahlen hinweisen. Die Region Hannover veröffentlicht am Wochenende und zu den Weihnachtstagen keine Fallzahlen für ihre Gemeinden.

Nachfolgend können Sie auf der Grafik sehen, in welchem Modus (Gelb = Vorwarnstufe >35 / Rot = Grenzwert >50 / Dunkelrot Grenzwert oberhalb >100 / Violett >200) ihr jeweiliger Landkreis sich aktuell befindet. 598 Neuinfektionen in Niedersachsen gegenüber dem Vortag. Dabei ist zu berücksichtigen, dass Montags nicht alle Meldungen vorliegen. Die genauen Fallzahlen entnehmen Sie bitte der beigefügten Tabelle. Neu hinzugenommen wurde der Schwellwert >200 seit dem 26.11.2020

© BG-PRESS.de (Stand 19.01.2021)

Hannover (PM). Die Meldungen vom Land Niedersachsen für den 19.01.2021

129.922 Fälle von Infektionen mit dem Corona-Virus sind bis heute – Dienstag, 9 Uhr – in Niedersachsen labordiagnostisch bestätigt und dem Landesgesundheitsamt (NLGA) übermittelt worden. Das sind 598 Fälle mehr als noch am Vortag.

Insgesamt 2.727 an Covid-19 Erkrankte wurden dem NLGA als verstorben gemeldet.

Über Details kann die zuständige Kommune Auskunft geben.

Genesen sind in Niedersachsen nach einschlägiger Hochrechnung 107.190 der bislang gemeldeten laborbestätigten Fälle. Das entspricht einem Anteil von 82,5 Prozent.

In niedersächsischen Kliniken werden derzeit 1.429 mit dem Virus infizierte Patientinnen und Patienten behandelt: Davon liegen 1.136 Erwachsene auf Normalstationen, 286 Erwachsene benötigen intensivmedizinische Behandlung. Auf den Intensivstationen müssen 208 Erwachsene beatmet werden, 18 davon auf einem ECMO-Platz. Fünf Kinder werden aktuell auf einer Normalstation behandelt, zwei Kinder werden auf einer Intensivstation behandelt und müssen beatmet werden.

Fallzahlen der laborbestätigten COVID-19-Fälle in Niedersachsen
Fälle Verstorbene** Genesene*** 7-Tagesinzidenz
129922 2727 107190 102,3
(+598*) (+83*) (+976*)  

 

Landkreise, kreisfreie Städte Gesamtzahl der Fälle Gesamt Inzidenz pro 100.000 Einwohner Gesamtzahl der Fälle der letzten 7 Tage 7-Tagesinzidenz pro 100.000 Einwohner Gesamtzahl der Todesfälle
Ammerland 1558   1 247,8 108 86,5 24 (+2)
Aurich 1789 (+1) 943,1 82 43,2 24 (+1)
Celle 2129 (+3) 1 189,3 136 76,0 35  
Cloppenburg 5936 (+9) 3 477,8 209 122,4 82 (+1)
Cuxhaven 2200 (+17) 1 110,9 209 105,5 66 (+12)
Diepholz 3855 (+16) 1 775,8 157 72,3 67 (+2)
Emsland 6124 (+26) 1 873,0 346 105,8 98 (+6)
Friesland 906 (+6) 917,9 53 53,7 26  
Gifhorn 3023 (+17) 1 712,5 304 172,2 78 (+15)
Goslar 1250 (+11) 917,1 102 74,8 45 (+2)
Göttingen 4459 (+45) 1 367,6 285 87,4 140 (+2)
Grafschaft Bentheim 2993 (+1) 2 182,1 119 86,8 70  
Hameln-Pyrmont 2097 (+15) 1 411,7 165 111,1 41  
Harburg 3509 (+7) 1 379,2 163 64,1 59 (+1)
Heidekreis 1925 (+17) 1 368,4 115 81,7 59 (+1)
Helmstedt 1100 (+9) 1 204,9 144 157,7 40 (+4)
Hildesheim 4706 (+35) 1 706,2 340 123,3 136 (+4)
Holzminden 759 (+14) 1 077,2 108 153,3 25 (+2)
Leer 1465 (+1) 857,9 86 50,4 18  
Lüchow-Dannenberg 421   869,6 31 64,0 12  
Lüneburg 1589 (+3) 862,9 71 38,6 34  
Nienburg (Weser) 1642 (+11) 1 352,7 159 131,0 35  
Northeim 1202 (+5) 908,6 99 74,8 18  
Oldenburg 2869 (+2) 2 191,9 115 87,9 76 (+1)
Osnabrück 9406 (+71) 2 626,8 458 127,9 213  
Osterholz 1499 (+16) 1 315,7 52 45,6 37  
Peine 2258 (+3) 1 675,1 249 184,7 34 (+5)
Rotenburg (Wümme) 2118 (+6) 1 293,2 76 46,4 60 (+1)
Schaumburg 2257 (+4) 1 430,1 187 118,5 29 (+2)
Stade 2422 (+5) 1 184,3 137 67,0 63  
Uelzen 674 (+2) 729,5 91 98,5 8  
Vechta 4616 (+1) 3 232,2 155 108,5 48  
Verden 2411 (+3) 1 758,1 55 40,1 33  
Wesermarsch 1174 (+5) 1 325,3 123 138,9 20  
Wittmund 643 (+3) 1 129,5 83 145,8 13  
Wolfenbüttel 1272 (+10) 1 063,3 79 66,0 46  
Hannover, Region 23722 (+130) 2 050,1 1850 159,9 474 (+13)
Braunschweig, Stadt 2987 (+12) 1 197,6 234 93,8 59 (+2)
Delmenhorst, Stadt 1983 (+4) 2 556,8 55 70,9 42 (+3)
Emden, Stadt 473   947,6 16 32,1 5  
Oldenburg (Oldb), Stadt 2164 (+5) 1 279,9 129 76,3 32  
Osnabrück, Stadt 3786 (+26) 2 291,1 187 113,2 64  
Salzgitter, Stadt 2029   1 945,5 92 88,2 42  
Wilhelmshaven, Stadt 820 (+1) 1 077,7 52 68,3 33  
Wolfsburg, Stadt 1702 (+20) 1 368,5 110 88,4 64 (+1)
Niedersachsen gesamt 129922 (+598) 1 625,3 8176 102,3 2727 (+83)

Hannover (PM). Die Meldungen der Region Hannover für ihre Gemeinden (Stand: 19.01.2021)

Die Region Hannover hat seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 23.910 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon sind zum heutigen Stand 19.976 Personen als genesen aufgeführt. 482 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben; der Altersmedian der Verstorbenen liegt bei 85 Jahren. Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 3452 Menschen in der Region infiziert. Die 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt für die Region Hannover tagesaktuell bei 157,7. + + +

Verteilung nach Alter (seit Beginn der Erfassung):

Alter Fallzahl Gesamt seit Ausbruch
0 – 9 Jahre 1075
10 – 19 Jahre 2513
20 – 29 Jahre 4258
30 – 39 Jahre 3685
40 – 49 Jahre 3435
50 – 59 Jahre 3406
60 – 69 Jahre 1823
70 – 79 Jahre 1089
80+ Jahre 2261
keine Angaben 365

Verteilung nach Kommunen:

*Die Inzidenzwerte der einzelnen Kommunen spielen für in der Corona-Verordnung aufgeführte Regelungen keine Rolle. Hierfür ist allein der Inzidenzwert der gesamten Region Hannover von Bedeutung.

Kommune Aktuelle Fallzahl Fallzahl Gesamt seit Ausbruch 7-Tage-Inzidenz
       
Barsinghausen 103 571 128,6
Burgdorf 80 454 114,2
Burgwedel 27 275 86,8
Garbsen 278 1746 225,5
Gehrden 64 247 289,7
Hemmingen 51 315 209,5
Isernhagen 89 411 254,8
Laatzen 100 1030 126,5
Landeshauptstadt Hannover 1664 11958 165,5
Langenhagen 248 1459 243,9
Lehrte 122 992 151
Neustadt 67 666 46,4
Pattensen 35 235 93,1
Ronnenberg 75 485 197,2
Seelze 141 706 236,1
Sehnde 76 440 164,1
Springe 67 477 80,1
Uetze 47 310 53,5
Wedemark 35 426 56,2
Wennigsen 31 178 132,1
Wunstorf 52 529 80,6

Verteilung nach Geschlecht

Männer                     49 Prozent

Frauen                      51 Prozent

HANNOVER (red.). Bestätigte und gemeldete Infektionszahlen vom 18.01.2021 für das Land Niedersachsen und die Region Hannover. Es kann zwischen den Meldungen vom Land Niedersachsen und der Region Hannover zu meldebedingt unterschiedlichen Zahlen kommen. Bedenken Sie, dass die Meldungen am Montag / Dienstag immer wegen der fehlenden Testungen am Wochenende niedriger ausfallen und somit nicht zwangsläufig auf einen Rückgang der Fallzahlen hinweisen. Die Region Hannover veröffentlicht am Wochenende und zu den Weihnachtstagen keine Fallzahlen für ihre Gemeinden.

Nachfolgend können Sie auf der Grafik sehen, in welchem Modus (Gelb = Vorwarnstufe >35 / Rot = Grenzwert >50 / Dunkelrot Grenzwert oberhalb >100 / Violett >200) ihr jeweiliger Landkreis sich aktuell befindet. 662 Neuinfektionen in Niedersachsen gegenüber dem Vortag. Dabei ist zu berücksichtigen, dass Montags nicht alle Meldungen vorliegen. Die genauen Fallzahlen entnehmen Sie bitte der beigefügten Tabelle. Neu hinzugenommen wurde der Schwellwert >200 seit dem 26.11.2020

© BG-PRESS.de (Stand 18.01.2021)

Hannover (PM). Die Meldungen vom Land Niedersachsen für den 18.01.2021

129.324 Fälle von Infektionen mit dem Corona-Virus sind bis heute – Montag, 9 Uhr – in Niedersachsen labordiagnostisch bestätigt und dem Landesgesundheitsamt (NLGA) übermittelt worden. Das sind 662 Fälle mehr als noch am Vortag.

Insgesamt 2.644 an Covid-19 Erkrankte wurden dem NLGA als verstorben gemeldet.

Über Details kann die zuständige Kommune Auskunft geben.

Genesen sind in Niedersachsen nach einschlägiger Hochrechnung 106.214 der bislang gemeldeten laborbestätigten Fälle. Das entspricht einem Anteil von 82,1 Prozent.

In niedersächsischen Kliniken werden derzeit 1.405 mit dem Virus infizierte Patientinnen und Patienten behandelt: Davon liegen 1.121 Erwachsene auf Normalstationen, 278 Erwachsene benötigen intensivmedizinische Behandlung. Auf den Intensivstationen müssen 181 Erwachsene beatmet werden, 30 davon auf einem ECMO-Platz. Vier Kinder werden aktuell auf einer Normalstation behandelt, zwei Kinder werden auf einer Intensivstation behandelt und müssen beatmet werden.

Fallzahlen der laborbestätigten COVID-19-Fälle in Niedersachsen
Fälle Verstorbene** Genesene*** 7-Tagesinzidenz
129324 2644 106214 103,8
(+662*) (+15*) (+484*)  

 

Landkreise, kreisfreie Städte Gesamtzahl der Fälle Gesamt Inzidenz pro 100.000 Einwohner Gesamtzahl der Fälle der letzten 7 Tage 7-Tagesinzidenz pro 100.000 Einwohner Gesamtzahl der Todesfälle
Ammerland 1558 (+19) 1 247,8 116 92,9 22  
Aurich 1788 (+7) 942,6 90 47,4 23  
Celle 2126   1 187,6 138 77,1 35  
Cloppenburg 5927 (+8) 3 472,5 237 138,9 81  
Cuxhaven 2183 (+6) 1 102,3 211 106,5 54 (+1)
Diepholz 3839   1 768,4 162 74,6 65  
Emsland 6098 (+5) 1 865,1 374 114,4 92  
Friesland 900 (+5) 911,8 58 58,8 26  
Gifhorn 3006 (+4) 1 702,9 304 172,2 63 (+3)
Goslar 1239   909,1 97 71,2 43  
Göttingen 4414 (+32) 1 353,8 275 84,3 138  
Grafschaft Bentheim 2992   2 181,4 118 86,0 70 (+1)
Hameln-Pyrmont 2082 (+2) 1 401,6 168 113,1 41  
Harburg 3502 (+3) 1 376,4 161 63,3 58  
Heidekreis 1908   1 356,3 111 78,9 58  
Helmstedt 1091   1 195,0 138 151,2 36  
Hildesheim 4671 (+28) 1 693,5 321 116,4 132 (+1)
Holzminden 745   1 057,4 95 134,8 23  
Leer 1464 (+1) 857,4 113 66,2 18  
Lüchow-Dannenberg 421   869,6 31 64,0 12  
Lüneburg 1586   861,3 100 54,3 34  
Nienburg (Weser) 1631 (+17) 1 343,6 159 131,0 35 (+1)
Northeim 1197   904,9 100 75,6 18  
Oldenburg 2867 (+19) 2 190,4 167 127,6 75  
Osnabrück 9335 (+75) 2 607,0 458 127,9 213 (+4)
Osterholz 1483 (+1) 1 301,7 40 35,1 37  
Peine 2255 (+1) 1 672,8 251 186,2 29  
Rotenburg (Wümme) 2112 (+1) 1 289,5 73 44,6 59  
Schaumburg 2253 (+2) 1 427,6 185 117,2 27  
Stade 2417   1 181,8 156 76,3 63  
Uelzen 672 (+3) 727,4 94 101,7 8  
Vechta 4615 (+13) 3 231,5 159 111,3 48  
Verden 2408   1 756,0 57 41,6 33  
Wesermarsch 1169 (+14) 1 319,7 119 134,3 20 (+1)
Wittmund 640   1 124,3 82 144,0 13  
Wolfenbüttel 1262 (+19) 1 055,0 54 45,1 46  
Hannover, Region 23592 (+246) 2 038,9 1806 156,1 461  
Braunschweig, Stadt 2975 (+85) 1 192,8 234 93,8 57 (+1)
Delmenhorst, Stadt 1979   2 551,6 63 81,2 39  
Emden, Stadt 473   947,6 17 34,1 5  
Oldenburg (Oldb), Stadt 2159 (+10) 1 276,9 131 77,5 32 (+1)
Osnabrück, Stadt 3760 (+34) 2 275,3 202 122,2 64 (+1)
Salzgitter, Stadt 2029   1 945,5 96 92,1 42  
Wilhelmshaven, Stadt 819   1 076,4 72 94,6 33  
Wolfsburg, Stadt 1682 (+2) 1 352,4 101 81,2 63  
Niedersachsen gesamt 129324 (+662) 1 617,8 8294 103,8 2644 (+15)

Hannover (PM). Die Meldungen der Region Hannover für ihre Gemeinden (Stand: 18.01.2021)

Die Region Hannover hat seit Auftreten der ersten Corona-Infektion insgesamt 23.808 Menschen registriert, die sich in der Region mit dem Coronavirus infiziert haben. Davon sind zum heutigen Stand 19.784 Personen als genesen aufgeführt. 469 Menschen sind infolge einer nachgewiesenen oder mutmaßlichen Corona-Infektion in der Region verstorben; der Altersmedian der Verstorbenen liegt bei 85 Jahren. Somit sind zum jetzigen Zeitpunkt 3555 Menschen in der Region infiziert. Die 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt für die Region Hannover tagesaktuell bei 152,8. + + +

Verteilung nach Alter (seit Beginn der Erfassung):

Alter Fallzahl Gesamt seit Ausbruch
0 – 9 Jahre 1072
10 – 19 Jahre 2512
20 – 29 Jahre 4237
30 – 39 Jahre 3667
40 – 49 Jahre 3425
50 – 59 Jahre 3389
60 – 69 Jahre 1805
70 – 79 Jahre 1077
80+ Jahre 2241
keine Angaben 383

Verteilung nach Kommunen:

*Die Inzidenzwerte der einzelnen Kommunen spielen für in der Corona-Verordnung aufgeführte Regelungen keine Rolle. Hierfür ist allein der Inzidenzwert der gesamten Region Hannover von Bedeutung.

Kommune Aktuelle Fallzahl Fallzahl Gesamt seit Ausbruch 7-Tage-Inzidenz
       
Barsinghausen 107 565 111,5
Burgdorf 84 454 120,6
Burgwedel 27 273 82
Garbsen 287 1741 223,9
Gehrden 65 244 270,4
Hemmingen 51 313 204,4
Isernhagen 85 405 234,6
Laatzen 108 1031 133,4
Landeshauptstadt Hannover 1723 11917 162,3
Langenhagen 254 1448 227,9
Lehrte 126 985 137,7
Neustadt 65 663 42
Pattensen 35 234 86,5
Ronnenberg 75 482 193,2
Seelze 140 703 227,6
Sehnde 80 437 151,5
Springe 67 474 73,5
Uetze 49 310 53,5
Wedemark 37 426 56,2
Wennigsen 34 175 118,2
Wunstorf 56 528 80,6

Verteilung nach Geschlecht

Männer                     49 Prozent

Frauen                      51 Prozent

HANNOVER (red.). Bestätigte und gemeldete Infektionszahlen vom 17.01.2021 für das Land Niedersachsen und die Region Hannover. Es kann zwischen den Meldungen vom Land Niedersachsen und der Region Hannover zu meldebedingt unterschiedlichen Zahlen kommen. Bedenken Sie, dass die Meldungen am Montag / Dienstag immer wegen der fehlenden Testungen am Wochenende niedriger ausfallen und somit nicht zwangsläufig auf einen Rückgang der Fallzahlen hinweisen. Die Region Hannover veröffentlicht am Wochenende und zu den Weihnachtstagen keine Fallzahlen für ihre Gemeinden.

Nachfolgend können Sie auf der Grafik sehen, in welchem Modus (Gelb = Vorwarnstufe >35 / Rot = Grenzwert >50 / Dunkelrot Grenzwert oberhalb >100 / Violett >200) ihr jeweiliger Landkreis sich aktuell befindet. 1.250 Neuinfektionen in Niedersachsen gegenüber dem Vortag. Dabei ist zu berücksichtigen, dass Montags nicht alle Meldungen vorliegen. Die genauen Fallzahlen entnehmen Sie bitte der beigefügten Tabelle. Neu hinzugenommen wurde der Schwellwert >200 seit dem 26.11.2020

© BG-PRESS.de (Stand 17.01.2021)

Hannover (PM). Die Meldungen vom Land Niedersachsen für den 17.01.2021

128.62 Fälle von Infektionen mit dem Corona-Virus sind bis heute – Sonntag, 9 Uhr – in Niedersachsen labordiagnostisch bestätigt und dem Landesgesundheitsamt (NLGA) übermittelt worden. Das sind 1.250 Fälle mehr als noch am Vortag.

Insgesamt 2.629 an Covid-19 Erkrankte wurden dem NLGA als verstorben gemeldet.

Über Details kann die zuständige Kommune Auskunft geben.

Genesen sind in Niedersachsen nach einschlägiger Hochrechnung 105.730 der bislang gemeldeten laborbestätigten Fälle. Das entspricht einem Anteil von 82,2 Prozent.

Fallzahlen der laborbestätigten COVID-19-Fälle in Niedersachsen
Fälle Verstorbene** Genesene*** 7-Tagesinzidenz
128662 2629 105730 99,8
(+1250*) (+11*) (+645*)  

 

Landkreise, kreisfreie Städte Gesamtzahl der Fälle   Gesamt Inzidenz pro 100.000 Einwohner Gesamtzahl der Fälle der letzten 7 Tage 7-Tagesinzidenz pro 100.000 Einwohner Gesamtzahl der Todesfälle  
Ammerland 1539 (+23) 1 232,6 117 93,7 22  
Aurich 1781 (+17) 938,9 83 43,8 23  
Celle 2126 (+22) 1 187,6 139 77,6 35  
Cloppenburg 5919 (+61) 3 467,9 250 146,5 81  
Cuxhaven 2177 (+45) 1 099,3 208 105,0 53 (+1)
Diepholz 3839 (+14) 1 768,4 163 75,1 65  
Emsland 6093 (+41) 1 863,6 384 117,4 92  
Friesland 895 (+11) 906,8 55 55,7 26 (+1)
Gifhorn 3002 (+57) 1 700,6 307 173,9 60 (+1)
Goslar 1239 (+15) 909,1 97 71,2 43 (+1)
Göttingen 4382 (+35) 1 344,0 271 83,1 138  
Grafschaft Bentheim 2992 (+26) 2 181,4 129 94,0 69  
Hameln-Pyrmont 2080 (+39) 1 400,2 168 113,1 41  
Harburg 3499 (+20) 1 375,2 162 63,7 58 (+1)
Heidekreis 1908 (+26) 1 356,3 112 79,6 58 (+1)
Helmstedt 1091 (+24) 1 195,0 138 151,2 36 (+1)
Hildesheim 4643 (+57) 1 683,4 302 109,5 131  
Holzminden 745   1 057,4 95 134,8 23  
Leer 1463 (+22) 856,8 128 75,0 18  
Lüchow-Dannenberg 421 (+3) 869,6 31 64,0 12  
Lüneburg 1586 (+7) 861,3 101 54,8 34  
Nienburg (Weser) 1614 (+43) 1 329,6 134 110,4 34  
Northeim 1197 (+13) 904,9 102 77,1 18  
Oldenburg 2848   2 175,9 148 113,1 75  
Osnabrück 9260 (+59) 2 586,0 430 120,1 209 (+1)
Osterholz 1482   1 300,8 40 35,1 37  
Peine 2254 (+40) 1 672,1 252 186,9 29  
Rotenburg (Wümme) 2111 (+6) 1 288,9 74 45,2 59  
Schaumburg 2251 (+29) 1 426,3 193 122,3 27  
Stade 2417 (+31) 1 181,8 157 76,8 63 (+1)
Uelzen 669 (+9) 724,1 93 100,7 8  
Vechta 4602 (+11) 3 222,4 161 112,7 48  
Verden 2408 (+7) 1 756,0 59 43,0 33  
Wesermarsch 1155 (+14) 1 303,9 105 118,5 19  
Wittmund 640 (+5) 1 124,3 87 152,8 13 (+1)
Wolfenbüttel 1243   1 039,1 61 51,0 46  
Hannover, Region 23346 (+333) 2 017,6 1626 140,5 461  
Braunschweig, Stadt 2890   1 158,8 155 62,1 56  
Delmenhorst, Stadt 1979 (+8) 2 551,6 63 81,2 39  
Emden, Stadt 473 (+6) 947,6 20 40,1 5  
Oldenburg (Oldb), Stadt 2149 (+19) 1 271,0 121 71,6 31  
Osnabrück, Stadt 3726 (+23) 2 254,8 181 109,5 63 (+1)
Salzgitter, Stadt 2029 (+14) 1 945,5 97 93,0 42  
Wilhelmshaven, Stadt 819 (+12) 1 076,4 74 97,3 33  
Wolfsburg, Stadt 1680 (+3) 1 350,8 102 82,0 63  
Niedersachsen gesamt 128662 (+1250) 1 609,6 7975 99,8 2629 (+11)

Hinweise zur Tabelle

In der Übersicht sind ausschließlich Fälle aufgelistet, die dem Niedersächsischen Landesgesundheitsamt elektronisch bis 9 Uhr mitgeteilt wurden. Es kann zu Abweichungen zwischen der NLGA-Tabelle und Angaben anderer Stellen, etwa der betroffenen Kommunen, kommen.

Die gegenüber dem vorherigen Tag neu ausgewiesenen Fälle sind nicht zwingend erst seit der gestrigen Auflistung neu aufgetreten. Die Gesundheitsämter leiten als erste Priorität die notwendigen Infektionsschutzmaßnahmen ein, ggf. erfolgt die standardisierte Falldatenübermittlung erst danach mit zeitlicher Verzögerung. Bis zur Übermittlung der Fälle an das NLGA können einige Tage vergehen. Dies gilt vor allem, wenn viele Fälle in einem kurzen Zeitraum auftreten.

Veränderungen mit geringerer Fallzahl können darüber hinaus auftreten, wenn ein Krankenhaus beispielsweise einen Todesfall an das örtliche Gesundheitsamt gemeldet hat, die bzw. der Verstorbene aber in einem anderen Landkreis gemeldet war.

Als Kriterium für die Meldung „genesen“ gilt das Meldedatum des Falles, wenn es länger als 14 Tage zurückliegt. Die in dieser Kategorie aufgezählten Patientinnen und Patienten sind außerdem weder in Behandlung in einem Krankenhaus noch verstorben. Diese Kriterien legt auch das RKI an.

Seite 1 von 163