Log in

10 Jahre „Pflasterzauber“ in Hildesheim

Gelesen 623
(0 Stimmen)
10 Jahre „Pflasterzauber“ in Hildesheim v.l. Verena Olschak (Querflöte), Lydia Knoll (Horn), Massoud Chikhmous (Trommel), Volkmar Dietrich (Leiter Sinfonisches Blasorchester und Junge Philharmonie der Musikschule Hildesheim), Tilo Müller Heidelberg (Altsaxophon), Boris Böcker (Geschäftsführer H

Das Festival der Straßenkünste feiert Geburtstag und verwandelt die Innenstadt in eine Freilichtbühne

HILDESHEIM. Zum nunmehr zehnten Mal veranstaltet Hildesheim Marketing Niedersachsens größtes Festival der Straßenkünste ­ den „Pflasterzauber“. Mehr als 50 Künstlerinnen und Künstler aus 12 Nationen verzaubern am Freitag, 8. September, und Samstag, 9. September das Publikum an neun Spielorten in Hildesheims Innenstadt. Am Freitag beginnt das Programm um 16 Uhr, am Samstag um 14 Uhr. Höhepunkt und Abschluss des Festivals ist am Samstagabend die Sparda-Open-Air-Gala: eine Auswahl an Künstlerinnen und Künstlern wird dann noch einmal vor der atmosphärischen Kulisse des Hildesheimer Markplatzes auftreten. Am Freitagabend laden außerdem die Geschäfte in der Innenstadt bis 22 Uhr zum Late-Night-Shopping ein. Die Künstler spielen auch in diesem Jahr nach dem Motto: „Wem es gut gefällt, wirft in den Hut sein Geld!“ Hauptförderer der Veranstaltung ist die STIFTUNG Sparda-Bank Hannover. Veranstalter ist die Hildesheim Marketing GmbH.


Globus Hystericus aus Slowenien. (C) Stadt Hildesheim

Solo Juntos aus Spanien (C) Stadt Hildesheim

Rope Theatre aus Deutschland/Köln. (C) Stadt Hildesheim
 

Seit der ersten Veranstaltung im Jahr 2008 waren insgesamt 234 Künstlergruppen aus 32 Nationen zu Gast in Hildesheim. Mittlerweile zählt der Pflasterzauber zu den jährlichen Höhepunkten im Veranstaltungskalender der Stadt Hildesheim. Auch in diesem Jahr öffnet sich am zweiten Septemberwochenende der Vorhang für Straßentheater, zeitgenössischen Zirkus und besondere musikalische Genres. 

Rund 50 Akrobaten, Jongleure, Schauspieler, Clowns und Musiker aus 25 Künstlergruppen und 12 Nationen verzaubern am Freitag, 8. September ab 16 Uhr und am Samstag, 9. September ab 14 Uhr ihr Publikum. Die Zuschauer dürfen sich auf spannende, lustige, musikalische und manchmal auch skurrile Auftritte freuen. Die Spielorte für die insgesamt 125 Shows sind neben dem Marktplatz der Pferdemarkt, Hoken, Platz An der Lilie, südliche Andreasplatz, die Jakobikirche, Ecke Hoher Weg/ Rathausstraße sowie das Tessnerhaus. Alle Vorstellungen sind unter freiem Himmel und kostenlos, jedoch gilt wie in den Vorjahren das Motto: „Wem es gut gefällt, wirft in den Hut sein Geld“. Sollte es regnen, werden an den Spielorten kostenlose Regenponchos verteilt.

Artistik verschmilzt mit zeitgenössischem Zirkus 

Als „verrückter Landstreicher“ zeigt Brigata Totem auf einem sechs Meter hohen wackeligen Mast gekonnte Balance und waghalsige Akrobatik. Auf dem Schlappseil begeistert Rope Theatre mit einem ausgeprägten Gleichgewichtssinn. Das Duo Fabuloka beeindruckt mit einer poetischen Show aus Akrobatik, Jonglage und Pantomimik. Auch Elabö ziehen als Duo wie Schachfiguren, mal akrobatisch, mal tänzerisch, über das Spielfeld. Eine neue Form des Zirkus schafft das Ensemble 15ft6 mit ästhetischer Akrobatik auf dem Russischen Barren und Fahrrädern. Grant Goldie dagegen – ein Mann und sein Koffer – fordert die Schwerkraft heraus und zeigt, was mit Jonglage alles möglich ist. Auch Ariane & Roxana interpretieren diese Körperkunst neu, indem sie mit den Füßen jonglieren. Das Hildesheimer KollektivMariposa Arts spielt mit dem Feuer und lässt hypnotische Bilder entstehen. Eine moderne Interpretation einer Feuershow bietet die EyePoi Performance mit LEDs in leuchtenden Farben.

Straßentheater 

Slagman Producties – Zwei Narren in einer Kiste – springen mit rasantem Rollenwechsel von einer skurrilen Situation in die nächste und erzählen eine magisch-versponnene Geschichte. Eine One-Man-Show aus Pantomime und Komik gibt der englische „Hornochse“ Barada Street zum Besten. Bikes & Rabbits fordern auf einem Turm aus Leitern und Brettern mit Büchern die Balance heraus. Ein wildes Schauspiel lässt das Trio Globus Hystericus entstehen, wenn es sich auf die Suche nach dem verlorenen Schatz von Tadam begibt. Wer den ersten Pflasterzauber besucht hat, erinnert sich womöglich noch an die skurrile Show mit dem Fliegenmann von Los Chatos. Das Ensemble führt sein Publikum in diesem Jahr in ein Wunderland aus Theater, Komik, Akrobatik und Feuer-Jonglage. Das verrückte Paar Clap Clap Circoentwickelt dank Zaubertrunk eine Freakshow mit loderndem Feuer, knallenden Peitschen und falscher Magie. Bei Murmuyo, dem Clown im roten Anzug, kommt das Publikum nicht ungeschoren davon: Mit Improvisation und Satire spiegelt er Alltag und Menschen wider. Matthias Romir erzählt im schwarzen Renaissance-Kostüm auf Rollschuhen eine urkomische und zugleich berührende Geschichte über die Kunst des Scheiterns. Das Kabarett der guten Wünsche begeistert als interaktives 1 zu 1 Bauchladentheater.

Musik und Tanz 

Mit expressivem Tanz und riskanter Akrobatik kreieren Solo Juntos eine eigene Körpersprache und unverwechselbare Stimmung. Die Geschichte einer Reise erzählen die neun Musiker von Fatras. Mit im Gepäck haben sie eine Menge wilden Swing, Rock n' Roll, Walzer und rhythmischen Cumbia. Das akustische Trio Ramon Rose beseelt mit französischem Flair Rumba-Klassiker oder Songs von Stevie Wonder und Carlos Santana neu. In die musikalische Welt des Marimbaphones entführt Tobias Messerschmidt: Er erzeugt auf dem beeindruckend großen Holzstabinstrument klassische Musik mit faszinierendem Klang. Neben dem Pflasterzauber feiert auch das Sinfonische Blasorchester der Musikschule Hildesheim (SBO) seinen 10. Geburtstag. Im September 2007 gegründet, vereinen sich in dem Orchester, das von Volkmar Dietrich seit 2008 durchgehend geleitet wird, Instrumentalisten jeder Altersstufe und musikalischer Herkunft. Sein Repertoire reicht von klassisch sinfonischer Blasmusik über Rock, Pop und Funk bis hin zum Jazz. Anlässlich des Doppeljubiläums präsentieren die SBO-Instrumentalisten Straßenmusik mit jazzigen und funkigen Tönen, Folkmusik mit einem musizierenden Fahrradfahrer, Beatboxer Edgar und Trommler aus fernen Ländern. 

Mitmachaktion von El Laberint 

Aus Spanien kommt die Künstlergruppe El Laberint nach Hildesheim, um mit ihrer großen Spiel- und Mitmachaktion auf dem Platz An der Lilie Kinder und Erwachsene herauszufordern. Denn die Türen in ihrem riesigen transparenten Labyrinth, einem begehbaren Kunstwerk, öffnen sich nur, wenn knifflige Aufgaben gelöst sind. Präsentiert wird die Aktion vom Zweckverband Abfallwirtschaft Hildesheim (ZAH).

Sparda-Open-Air-Gala und Pflastersound am Samstag

Die Sparda-Open-Air-Gala präsentiert ab 21 Uhr auf dem Marktplatz Höhepunkte des diesjährigen Pflasterzaubers. Zum Finale treffen sich dort danach Feuerkünstler zu einer gemeinsamen Show vor der Bühne. Wer es musikalisch ausklingen lassen möchte, begibt sich im Anschluss ein paar Schritte weiter auf den Platz An der Lilie zum Pflastersound und kann den Klängen des Ramon Rose Trios bei Fackel- und Feuerschein lauschen. 

Kneipenzauber, Late-Night-Shopping und Traumkirche zur Nacht

An beiden Pflasterzauber-Tagen laden Hildesheim Marketing und die Künstlerinnen und Künstler nach den Vorführungen ab 22.00 Uhr ins LitteraNova in der Wallstraße zum Feiern ein. Die Geschäfte in der Innenstadt sind außerdem am Freitag, 8. September, zum Late-Night-Shopping bis 22 Uhr geöffnet. Und die St.-Andreas-Kirche verwandelt sich am Freitag ab 22 Uhr erneut in die "Traumkirche zur Nacht". Das Traumkirchenteam hat in diesem Jahr ein buntes Programm zum Thema „Alles nur ein Spiel?“ erstellt und freut sich auf Tagträumer und Nachtschwärmer. 

Besucherzentrum Welterbe Hildesheim mit Infopoint und erweiterten

Die tourist-information ist mit erweiterten Öffnungszeiten im Besucherzentrum im Tempelhaus und unmittelbar davor mit dem offiziellen Infopoint zum Pflasterzauber vertreten. Hier bekommen Besucher am Freitag von 9:30 bis 20 Uhr und am Samstag von 10 bis 18 Uhr das kostenlose Pflasterzauber-Programmheft. Dieses ist auch am Infopoint erhältlich, der am Freitag von 15 bis 20 Uhr und Samstag von 14 bis 18 Uhr für Gäste bereitsteht. Dort gibt es Pflasterzauber-Souvenirs wie Pins mit dem Pflasterzauber-Clown, Schlüsselbänder, Seifenblasen und Tassen. Die tourist-information ist auch in diesem Jahr wieder als Wechselstube aktiv, damit die Zuschauer immer passendes Geld für die Künstlerhüte in der Tasche haben. Mit einem Gutschein aus dem Programmheft gewährt die tourist-information während des Pflasterzaubers zudem auf das gesamte Sortiment im Besucherzentrum einen Rabatt von zehn Prozent.

 

Programmheft

 

Das Programmheft liegt ab 1. September im Besucherzentrum Welterbe Hildesheim aus und kann unter www.pflasterzauber.de heruntergeladen werden. Facebook: www.facebook.de/pflasterzauber.

 

Sponsoren und Unterstützer des „Pflasterzaubers 2017"

Das Festival wird unterstützt von dem Hauptförderer STIFTUNG Sparda-Bank Hannover, außerdem vom Zweckverband Abfallwirtschaft Hildesheim (ZAH), der Arneken Galerie Hildesheim, Villa dell' Angelo, der Heinrich Schröter GmbH, Einbecker Brauhaus AG, gbg Gemeinnützige Baugesellschaft zu Hildesheim AG (gbg), Kühn Sicherheit GmbH, Indigo Park Deutschland GmbH, der Firma Kathrein Automotive, Wolfgang Du Carrois sowie der Firma Elektrohaus Martin und findet in Kooperation mit der Werbegemeinschaft „Die freundlichen Hildesheimer“ statt. Dank gilt außerdem den Hotelpartnern Hotel Bürgermeisterkapelle und Hotel Ibis Styles Hildesheim.

Spiel- und Öffnungszeiten im Überblick

 

Spielzeiten der Künstler 

 

Freitag, 8. September, ab 16 Uhr 

Samstag, 9. September, ab 14 Uhr 

Samstag, 9. September, 20.30 Uhr Sparda-Open-Air-Gala auf dem Marktplatz und Pflastersound auf dem Platz An der Lilie.

 

Erweiterte Öffnungszeiten des Besucherzentrums Welterbe Hildesheim und des Infopoints

 

Freitag bis 20 Uhr

Samstag bis 18 Uhr

Schreibe einen Kommentar