Log in

Hildes-Hymne „Der Weg der Rose“- Uraufführung am 17. März 2019

(0 Stimmen)
Hildes-Hymne „Der Weg der Rose“- Uraufführung am 17. März 2019 Hildes-Hymne „Der Weg der Rose“- Uraufführung am 17. März 2019 (C) Musikschule Hildesheim

HILDESHEIM. Das Gymnasium Andreanum und die Musikschule Hildesheim arbeiten seit gut einem Jahr an einer groß angelegten Idee im Zusammenhang mit der Kulturhauptstadtbewerbung 2025, die Impulse setzen soll.

Nach langer Vorbereitung - von der Idee über einen Kompositionswettbewerb unter den SchülerInnen beider Schulen bis zu einem Masterclass-Kompositionsworkshop unter Leitung von Stefan Wurz – steht nun am Ende eines intensiven Probenprozesses die Uraufführung der Hymne mit dem Titel „Der Weg der Rose“ bevor. Hierdurch positionieren sich Jugendliche aus Hildesheim und dem Landkreis zur Kulturhauptstadtbewerbung und leisten einen besonderen Beitrag dazu.

Die Projektidee ist eine  Hymne zu präsentieren, die zur Ouvertüre eines größeren Werkes werden soll, wenn Hildesheim und die Region dann Kulturhauptstadt werden. In 2025 sollen wesentlich mehr Orchester und Chöre aus Stadt und Landkreis beteiligt werden.

"Hildes Hymne" (Projekttitel) unter dem Namen "Der Weg der Rose" wird im Rahmen eines mit zwei Orchestern und einem Chor besetzten Konzerts am 17. März unter der Leitung von Volkmar Dietrich uraufgeführt. 

Der Konzertbeginn ist um 17 Uhr im Gymnasium Andreanum, Hagentorwall 17.

Die Uraufführung ist in einem großen Konzert eingebettet, in dem alle Klangkörper auch eigenständige Konzertbeiträge präsentieren werden. So sind u.a. Werke von J. Lloyd, J. Brahms und J. Rutter zu hören.

Schreibe einen Kommentar