Log in

Leesterstiftung unterstützt die Breitenarbeit der Musikschule Hildesheim

(0 Stimmen)
Leesterstiftung unterstützt die Breitenarbeit der  Musikschule Hildesheim Leester-Musikschul-Stiftung Hildesheim

HILDESHEIM. Auf Beschluss der  Vorstandsmitglieder der Leester-Musikschul-Stiftung Prof. Dr. Herbert Reyer, Helga Gleichmann und Werner-Rüdiger Stehr wird der Musikschule Hildesheim auf Antrag des Musikschulleiters Detlef Hartmann aktuell eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 59.250,- Euro zur Verfügung gestellt. Diese Förderung kommt ausschließlich den Schülerinnen und Schülern direkt oder indirekt zugute, in dem Gebührenermäßigungen, Orchester- und Ensembles, Talentförderungen und die Anschaffung von Instrumenten  unterstützt werden. Darüber hinaus sind diese Mittel zweckgebunden für Musikschulprojekte im Interesse der frühkindlichen Förderung in Kinderkrippen und –Tagesstätten, dem arpegio-Projekt der Grundschule Alter Markt, in dem Lehrkräfte der Musikschule tätig sind,  sowie zur Unterstützung der  verantwortungsvollen Arbeit der Musikschule in den Bereichen Migration, Integration und Inklusion.

 

Ein Wehrmutstropfen bleibt dabei leider bestehen: Personalkosten und normale Betriebskosten können von der Stiftung nicht finanziert werden. Die prekäre finanzielle Lage der Musikschule kann mit diesen Fördermitteln nicht aufgefangen werden, sie wäre ohne die Unterstützung der Leester-Musikschul-Stiftung nur noch wesentlich dramatischer.

 

Etwa ein Drittel des Gesamtbetrages wird jährlich für die Unterstützung von beantragten Gebührenermäßigungen bereitgestellt und kommt damit zahlreichen Familien aus Hildesheim und den die Musikschule partnerschaftlich verbundene Kommunen Algermissen, Bockenem und Harsum zugute. Die Leester Musikschul-Stiftung leistet hier einen enormen Beitrag für die musikalische Bildung in der Breite. Ganz im Sinne des Namensgebers der Stiftung soll es jedem musikbegeisterten Kind unabhängig von etwaigen finanziellen Zwängen der Familien möglich sein, ein Instrument erlernen oder einen Musikkurs belegen zu können. 

 

Insgesamt hat die Stiftung im laufenden Jahr Fördermittel in Höhe von 103.700 Euro bereit gestellt und liegt damit in etwa der gleichen Höhe wie in den Vorjahren.

 

Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Herbert Reyer betont, dass das Engagement der Stiftung ein wesentlicher Grundpfeiler dafür ist, dass die Musikschule trotz aller finanziellen Einschnitte seitens des Landkreises und der Stadt ihren Musikschulbetrieb noch aufrecht erhalten kann. Gleichwohl ist sich die Stiftung bewusst, mit ihrer Unterstützung letztlich Finanzlücken zu stopfen, die in einer normal finanzierten öffentlichen Musikschule unabhängig von Förderungen Dritter Bestandteil des Haushalts sein sollten. Prof. Dr. Reyer appelliert an die politisch handelnden Personen in Stadt und Landkreis, die finanzielle Grundversorgung der Musikschule Hildesheim sicherzustellen, die in angemessener Höhe die Leistung und die Verantwortung der Lehrkräfte wertschätzt und anerkennt. 

 

Schreibe einen Kommentar