Log in

Polizei-News aus Hildesheim vom 21. Februar 2019

(0 Stimmen)
Polizei-News aus Hildesheim vom 21. Februar 2019 Polizei-News aus Hildesheim (C) Ulrich Stamm

HILDESHEIM. 

Tankstelleneinbruch in Alfeld, OT Dehnsen

Am 20.02.2019, gegen 01:56 Uhr, kam es im Alfelder Ortsteil Dehnsen zu einem Einbruch in eine Tankstelle. Zwei bisher unbekannte Täter warfen hierbei mit Steinbrocken die Glasschiebetür ein. Durch die zerstörte Tür gelangen die Täter in das Objekt, mussten dieses aber nach wenigen Sekunden wieder verlassen, da die Nebelanlage der Tankstelle den Innenraum entsprechend verqualmen ließ. Durch die auslösende Nebelanlage gelang es den unbekannten Tätern nicht Diebesgut zu erbeuten. Es entstand lediglich Sachschaden in Höhe von ca. 2.000,- Euro. Zeugen, die im genannten Tatzeitraum, verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Hildesheim unter der Rufnummer 05121/939-115 in Verbindung zu setzen.

 

Falsche Polizeibeamte erbeuten Bargeld und Goldschmuck

Angeblichen Polizeibeamten ist es am 19.02.2019 gelungen eine ältere Dame aus Alfeld im Landkreis Hildesheim um ihr Erspartes und ihren Goldschmuck zu bringen. Ersten Ermittlungen zufolge wurde die Seniorin von einem bisher unbekannten Täter angerufen. Dieser gab sich am Telefon als Polizeibeamter aus und teilte der Alfelderin mit, dass Einbrecher ihre Wohnung ausbaldowert hätten. Der angebliche Polizeibeamte riet der älteren Dame, ihre Wertgegenstände in polizeiliche Obhut zu geben. Daraufhin fuhr die Seniorin zur Sparkasse. Aus dem Schließfach entnahm sie Bargeld in Höhe von 20.000,- Euro, sowie Goldschmuck im Wert von 10.000,- Euro.

Im Laufe des Nachmittags meldete sich der angebliche Polizeibeamte abermals bei der älteren Dame und forderte diese auf, die Wertgegenstände zur Abholung vor der Haustür zu deponieren. Die Alfelderin verstaue die Wertgegenstände in einer beigen Stofftasche mit Rosenmotiv. Diese Tasche deponierte sie folglich vor der Haustür. Im Zeitraum von 16:00 bis 18:00 Uhr wurde die Tasche unbemerkt abgeholt. Zeugen, welche am späten Nachmittag des 19.02.2019 in der Bismarckstraße in Alfeld Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich mit der Polizei Hildesheim unter der Telefonnummer 05121/939-115 in Verbindung zu setzen. In diesem Zusammenhang weist die Polizeiinspektion Hildesheim nochmals darauf hin, dass solche Anrufeund Aufforderungen seitens der Polizei nicht gemacht werden. Als Verhaltenshinweise kann die Polizei anführen: Gehen Sie nicht auf etwaige Forderungen ein, Beenden Sie das Gespräch gegebenenfalls. Notieren Sie sich die angezeigte Rufnummer, sowie den Namen und melden Sie den Sachverhalt Ihrer zuständigen Polizeidienststelle unter Rufnummer aus dem Internet bzw. dem Telefonbuch.

 

 

Schreibe einen Kommentar