Log in

Projektbüro „KULTURHAUPTSTADT Hi2025“ ist eröffnet!

(0 Stimmen)
Projektbüro „KULTURHAUPTSTADT Hi2025“ ist eröffnet! Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer freute sich sehr, bei strahlendem Sonnenschein zahlreiche Gäste zur Eröffnung begrüßen zu können. (C) Stadt Hildesheim

HILDESHEIM. Hildesheim befindet sich gemeinsam mit dem Landkreis und den Landkreisgemeinden auf dem Weg zur „Kulturhauptstadt Europas 2025“. Dafür bedurfte es eines Projektbüros an zentraler, gut erreichbarer Stelle.


Die Vorsitzenden der Lenkungsgruppe des Projekts Bürgermeister Wolfgang Moegerle (2. v. l.), Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer (Mitte) und Landrat Olaf Levonen (2. v. r.) öffneten das symbolische Band in der Magentafarbe der Kulturhauptstadt Hildesheim 2025. Mareike Knobloch und Thomas Harling standen Spalier (C) Stadt Hildesheim

Profesor Dr. Jan Henrik Oehlmann (HAWK), Dr. Hartmut Reichardt, Landrat Reiner Wegner und Peter Block (v. l.) stellten die Spendenbox des Freundeskreises für die Kulturhauptstadtbewerbung auf. (C) Stadt Hildesheim

Schon von Weitem unübersehbar: Das Projektbüro KULTURHAUPTSTADT Hi2025 in der Bernwardstraße 32. (C) Stadt Hildesheim

Bei der Präsentation des Projektbüro-Modells (hinten v. l.): Filip Hillmann Goncalves, Benjamin Gross, Sandra Holzinger (alle Designkollektiv 3,6 dreikommasechs), Carsten Wente, Holger Gebhardt (beide HiB-Service-Wohnen GmbH), Thomas Harling sowie vorne l. knieend Mareike Knobloch (beide Projektbüro Hi2025) (C) Stadt Hildesheim

Dank tatkräftiger Unterstützung von Studierenden der HAWK, der HiB-Service-Wohnen GmbH und des Designkollektivs „3,6 dreikommasechs“ wurde ein ehemaliger Leerstand in der Hildesheimer Innenstadt derzeit in dieses Projektbüro verwandelt. Am Mittwoch, 23. Mai, um 15 Uhr wurde die  Eröffnung des Projektbüros „KULTURHAUPTSTADT Hi2025“ in der Bernwardstraße 32 mit allen Interessierten gefeiert. Die Einweihung bot nicht nur Gelegenheit, sich über den neuen Standort zu informieren, auch einige kulturelle Beiträge standen auf dem Programm.

 

Schreibe einen Kommentar