Log in

Polizei Nachrichten aus Hildesheim vom 10. Dezember 2019

(0 Stimmen)
Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hildesheim (C) Ulrich Stamm Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hildesheim (C) Ulrich Stamm

HILDESHEIM.

Werkzeuge aus Handwerkerwagen gestohlen

In dem Tatzeitraum zwischen dem 09.12.2019, 17:00 Uhr, und dem 10.12.2019, 07:15 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter auf derzeit unbekannte Art und Weise Zutritt in ein Handwerkerfahrzeug, welches vor einem Hotel in der Kruppstraße in Hildesheim abgestellt war. Die Täter nahmen diverse Elektrowerkzeuge mit auf ihre Flucht. Eine genaue Aufstellung liegt der Polizei nicht vor. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen getätigt haben, mögen sich bitte unter der Telefonnummer 05121-939-115 melden.

 

Täter bei Einbruch gestört Zeugenaufruf

In der Nacht von Sonntag, 08.12.2019, auf Montag, 09.12.2019, verschafften sich unbekannte Täter Zutritt zu einem Schuppen in der Mastbergstraße in Hildesheim. Sie legten Diebesgut bereit, wurden jedoch bei der Tatausführung gestört und flüchteten. Nach bisherigen Erkenntnissen suchten die Täter auf dem weitläufigen, umzäunten Gelände des Bauhofs einen Holzschuppen auf, verschafften sich Zugang in diesen und entnahmen daraus mehrere Arbeitsgeräte. Während der Diebstahlshandlung wurden die Täter vermutlich gestört und flüchteten unter Zurücklassung der Gegenstände. Zeugen,die verdächtige Beobachtungen getätigt haben, mögen sich bitte bei der Polizei Hildesheim unter der Telefonnummer 05121-939-115 melden.

 

Verkehrssicherheitswoche der Polizei Sarstedt

In der Zeit vom 02.-06.12.2019 führte das Polizeikommissariat Sarstedt eine Verkehrssicherheitswoche durch. Hierbei sollte den Hauptunfallursachen, wie nicht angepasste Geschwindigkeit, Ablenkung und Fahren unter Beeinflussung entgegengewirkt werden. Diese Kontrollmaßnahmen sollen somit auch die Zahl der Verkehrsunfälle mit schwerem Personenschaden reduzieren. Im Vorfeld der Verkehrssicherheitswoche wurde durch die Polizei und den Präventionsrat Sarstedt Präventionsarbeit an den Schulen durchgeführt, sodass im Rahmen der Schulwegüberwachung wenige Verstöße festzustellen waren.

Verkehrserzieherische Gespräche konnten hier zur Erhöhung der Verkehrssicherheit führen. Auch die Schulbusse waren im Fokus der Schulwegüberwachung. Hier führten die Kontrollen der letzten Jahre dazu, dass keine sicherheitsrelevanten Verstöße geahndet werden mussten. Im Rahmen einer gemeinsamen Kontrolle von Polizei, dem Bundesamt für Güterverkehr und dem Zollamt Hildesheim wurde der gewerbliche Güter- und Personenverkehr überprüft. Hierbei mussten fünf Verstöße gegen das Fahrpersonalrecht geahndet und entsprechende Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet werden.

Der Unfallursache nicht angepasste Geschwindigkeit wurde durch stationäre Geschwindigkeitskontrollen entgegengewirkt. Durch die Polizei wurden hier insgesamt 37 Verstöße geahndet. Die gemessene Höchstgeschwindigkeit betrug vorwerfbare 132 km/h bei zulässigen 70 km/h. Die Fahrzeugführerin erwartet neben einem Bußgeld, Punkte im Verkehrszentralregister, sowie ein zweimonatiges Fahrverbot. Zwei Fahrzeugführer standen unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln, ein weiterer unter dem Einfluss von Alkohol. Hier wurden entsprechende Bußgeldverfahren eingeleitet.

Das Ergebnis zeigt, dass die Maßnahmen/Kontrollen zu einer Erhöhung der Verkehrssicherheit führen. Daher wird es auch künftig stationäre und mobile Kontrollen geben, um den Hauptunfallursachen entgegenzuwirken und somit die Zahl der Verkehrsunfälle mit schwerem Personenschaden zu reduzieren, resümiert Einsatzleiter Polizeioberkommissar Sebastian Frech.

 

Minibagger gestohlen

Unbekannte Täter entwendeten zwischen dem 07.12.2019, 15:00 Uhr, und dem 09.12.2019, 08:00 Uhr, von einer Baustelle in der Schinkelstraße in Hildesheim einen Minibagger. Nach bisherigen Erkenntnissen beseitigten die Täter die Baustellenabsperrung, öffneten gewaltsam die verschlossene Fahrerkabine des Minischaufelbaggers und entwendeten ihn. Der Bagger ist gelb mit schwarzen Elementen und der Aufschrift Yanmar (Hersteller). Die Ermittler gehen davon aus, dass der Minibagger mit großer Wahrscheinlichkeit mit einem Fahrzeug abtransportiert wurde. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen getätigt haben, mögen sich bitte bei der Polizei Hildesheim unter der Telefonnummer 05121-939-115 melden.

 

Gronau/Zeugenaufruf nach Sachbeschädigung am Bus der KGS Gronau

Im Zeitraum, Samstag 07.12.2019, 22:30 Uhr bis 09.12.2019, 10:00 Uhr, haben derzeitig unbekannte Täter den VW Bulli des Fördervereins der KGS Gronau mit einem schwarzen Eddingstift beschmiert. Der Kleinbus stand in dieser Zeit in der Maschstraße vor dem Jugendzentrum.

 

Der Schaden wird auf ca 500 Euro geschätzt. Das Polizeikommissariat Elze hat eine Anzeige wegen Sachbeschädigung entgegen genommen und bittet nun darum, dass sich mögliche Zeugen zu der Tat unter T. 05068-93030 (PK Elze) oder 05182-909220 (PST Gronau) melden mögen.

 

Einbrüche in Bad Salzdetfurth

Bereits am Freitag, 06.12.2019, stiegen unbekannte Täter in eine Wohnung in der Martin-Luther-Straße und in eine Doppelhaushälfte in der Elsa-Brandström-Straße in Bad Salzdetfurth ein. In der Martin- Luther- Straße hebelten die Täter zwischen 14:30 Uhr und 19:30 Uhr ein Fenster auf und stahlen aus der Wohnung eines Mehrfamilienhauses eine hochwertige Goldkette. In die Wohnräume der Doppelhaushälfte gelangten die Täter, indem sie die Kellertür aufhebelten. Auf ihrer Flucht nahmen sie Schmuck und Bargeld als Beute. Die Tatzeit liegt hier zwischen 08:30 Uhr und 20:00 Uhr. Zu einem weiteren Einbruch kam es zwischen dem 06.12.2019, 17:00 Uhr, und dem 08.12.2019, 19:30 Uhr. Unbekannte Täter hebelten eine Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Elsa- Brandström- Straße auf, betraten die Räumlichkeiten und entwendeten Bargeld. Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, mögen sich bitte bei der Polizei Bad Salzdetfurth unter 05063-901-0 melden.

 

 

Diebstahl

Am Samstag, 07.12.2019, versuchten zwei Männer, gegen 13:00 Uhr, Ware im mittleren dreistelligen Bereich aus einem Drogerie- Geschäft in der Phoenixstraße in Hildesheim zu stehlen. Die Tatverdächtigen flüchteten, nachdem sie bemerkten, dass Angestellte die Vorbereitungstat mitbekommen hatten. Polizeibeamte nahmen die zwei Personen fest.

Nach bisherigen Erkenntnissen hielten sich die zwei Männer in der Drogerie auf. Ein Mann nahm die Ware an sich und steckte diese in eine mitgebrachte Tasche, die andere Person passte auf und beobachtete die Abläufe im Geschäft. Nach einiger Zeit bemerkten die jungen Männer im Alter von 19 und 20 Jahren, dass Mitarbeiter die Vorbereitungstat festgestellt hatten. Die Tatverdächtigen leerten die Tasche und flüchteten in Richtung Innenstadt. Die Mitarbeiter meldeten ihre Feststellungen der Polizei und gaben eine detaillierte Personenbeschreibung ab. Bereits vor der Dienststelle der hiesigen Polizei wurden die Männer von Polizeibeamten der Polizeiinspektion Hildesheim erkannt und nach einer kurzen Verfolgung festgenommen. Bei den weiteren polizeilichen Maßnahmen stellten die Polizeibeamten fest, dass die Tatverdächtigen im Bundesgebiet keinen festen Wohnsitz haben und bereits wegen ähnlicher Delikte in Erscheinung getreten sind. Aufgrund der Erkenntnisse wurde mit der Staatsanwalt Hildesheim telefonisch Kontakt aufgenommen. Nach Absprache wurden die Männer mit vietnamesischen Wurzeln einem Richter vorgeführt und angehört. Der Richter verkündete für beide Männer einen Untersuchungshaftbefehl. Anschließend wurden sie in die JVA Hameln verbracht. Die Ermittlungen dauern an.

 

Einbruch in Alfeld

Unbekannter Täter hebelte am Samstag, den 07.12.2019, zwischen 15:20 Uhr und 19:00 Uhr eine Terrassentür eines Einfamilienhauses in der Straße Am Heitkamp in Alfeld auf. Im Haus durchwühlte der Täter alle Wohnräume und entwendete Goldschmuck und Bargeld. Ein weiteres Einfamilienhaus in der Straße Am Heitkamp wurde ebenfalls am Samstag von unbekannten Tätern aufgesucht. Über die aufgehebelte Terrassentür verschafften sich die Täter Zugang zum Haus und stahlen Schmuck sowie Bargeld. Den Ermittlungen zufolge liegt die Tatzeit zwischen 07:45 Uhr und 20:00 Uhr. Zu einem weiteren Einbruch in der Straße Am Heitkamp kam es zwischen dem 06.12.2019, 14:30 Uhr, und dem 08.12.2019, 19:00 Uhr. In diesem Fall hebelten die unbekannten Täter ein Fenster auf, stiegen in das Einfamilienhaus ein und öffneten diverse Schränke und Schubfächer. Der Polizei ist noch nicht bekannt, ob etwas gestohlen wurde. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen getätigt haben, mögen sich bitte bei der Polizei Hildesheim unter der Telefonnummer 05121-939-115 melden.

 

Sarstedt - Diebstahl eines E-Bikes

Am Sonntag, 08.12.19, in der Zeit von 10:00 -15:30 Uhr verschafft ein unbekannter Täter sich gewaltsam Zutritt zu einem verschlossenen Fahrradunterstand. Dann bricht er das Speichenschloss eines dort abge-stellten E-Bikes in einem Wert von ca. 2500 EUR auf und entwendet dieses. Wer im genannten Tatzeitraum im Nahbereich eine verdächtige Person mit einem blauen E-Bike beobachten konnte und Angaben zu dieser Person machen kann, meldet sich bitte bei der Polizei Sarstedt unter 05066-9850.

 

Rössing - Brand eines elektrischen Heizkörpers

Am Sonntagmittag, 08.12.19 um 13:26 Uhr werden der Polizei und Feuerwehr von einem 31-jährigen Nachbarn Rauchfahnen aus dem Obergeschossfenster des betroffenen Einfamilienhauses gemeldet. Der Nachbar kann die 79-jährige, einzige Bewohnerin aus dem Haus geleiten und brennendes Mobiliar aus dem Fenster werfen. Die über 50 eingesetzten Feuerwehrleute der Wehren aus Rössing, Barnten, Groß und Klein Escherde und Nordstemmen können das Feuer schnell unter Kontrolle bringen und löschen.

Nach ersten Ermittlungen hat eine von der Bewohnerin unbeaufsichtigt auf einen elektrischen Heizkörper abgelegte Decke Feuer gefangen. Die Bewohnerin erleidet eine leichte Rauchgasvergiftung und wird in ein Hildesheimer Krankenhaus transportiert. Durch den Brand wird etwas Mobiliar und geringfügig das Gebäude beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 1000 EUR geschätzt.

 

 

Schreibe einen Kommentar