Log in

Polizei Nachrichten aus Hildesheim vom 13. Dezember 2019

(0 Stimmen)
Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hildesheim (C) Ulrich Stamm Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hildesheim (C) Ulrich Stamm

HILDESHEIM.

Zusammenstoß im Kreisel- zwei Leichtverletzte

Zwei Leichtverletzte Verkehrsteilnehmer war das Ergebnis einer Vorfahrtsverletzung im Kreisel zwischen Nordstemmen und Adensen. Nach bisherigen Ermittlungen befuhr ein 79-jähriger Nordstemmer in seinem Golf die Straße An der Zuckerfabrik. Bei der Einfahrt in den Kreisel übersieht er einen 20-jährigen Mann aus Nordstemmen, der mit seinem Skoda den Kreisel bereits befuhr. Durch den Zusammenstoß kommt der Skoda ins Schleudern und kollidiert mit der Leitplanke. Der 20-jährige, sowie seine 24-jährige Begleitung aus Hohenhameln werden leichtverletzt in ein Krankenhaus verbracht. Der Schaden wird auf ca. 15000 Euro geschätzt.

 

Reifen durch Nägel in Schellerten beschädigt

Am Nachmittag des 10.12.2019 befuhr ein 60-jähriger aus Schellerten mit seinem PKW berechtigt in der Gemarkung Schellerten einen Waldweg in Höhe der Zufahrt zum Munitionsdepot in Wöhle. Dabei überfuhr er zunächst unbemerkt eine Reihe auf dem Weg aufgestellter sogen. Dachdeckernägel. Dadurch wurden drei der PKW-Reifen beschädigt. Der entstandene Schaden beträgt ca. 300 EUR. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Bad Salzdetfurth unter der Tel.-Nr. 05063/9010 in Verbindung zu setzen.

 

Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus

Am 12.12.2019, gegen 03.00 Uhr, versuchte ein bislang unbekannter Täter mittels eines Hebelwerkzeuges durch die Kellertür eines Einfamilienhauses in der Fritz-Berndt-Straße im Ortsteil Gerzen einzudringen. Hierbei wurde er vermutlich durch das akustische Auslösen eines Alarmkeils, welcher sich als zusätzliche Sicherung hinter der Kellertür befand, gestört. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen getätigt haben, mögen sich bitte bei der Polizei Alfeld unter der Telefonnummer 05181-91160 melden.

 

Einbrecher steigen in Erdgeschosswohnung ein

Im Zeitraum vom 10.12.2019, 12:00 Uhr, bis zum 11.12.2019, 16:00 Uhr, stiegen unbekannte Täter in eine Erdgeschosswohnung in Bettmar, in der Straße Im Schwarzen Felde, ein. Zugang in die Wohnung wurde das gewaltsame Öffnen eines rückwärtig gelegenen Fensters erlangt. Im Inneren wurden die Räume nach Diebesgut durchsucht. Eine Aufstellung entwendeter Gegenstände liegt momentan noch nicht vor. Zeugen, denen Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, die in Verbindung mit dem Einbruch stehen könnten, werden gebeten, sich unter der Nr. 05121/939-115 bei der Polizei Hildesheim zu melden.

 

Einbrecher steigen in Erdgeschosswohnung ein

Im Zeitraum vom 10.12.2019, 12:00 Uhr, bis zum 11.12.2019, 16:00 Uhr, stiegen unbekannte Täter in eine Erdgeschosswohnung in Bettmar, in der Straße Im Schwarzen Felde, ein. Zugang in die Wohnung wurde das gewaltsame Öffnen eines rückwärtig gelegenen Fensters erlangt. Im Inneren wurden die Räume nach Diebesgut durchsucht. Eine Aufstellung entwendeter Gegenstände liegt momentan noch nicht vor. Zeugen, denen Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, die in Verbindung mit dem Einbruch stehen könnten, werden gebeten, sich unter der Nr. 05121/939-115 bei der Polizei Hildesheim zu melden.

 

Einbruch in eine Doppelhaushälfte in Hildesheim - Zeugen gesucht

Zwischen dem 09.12.2019, 12:00 Uhr, und dem 11.12.2019, 09:35 Uhr, kam es in der Immelmannstraße zu einem Einbruch in eine Doppelhaushälfte. Den Ermittlungen zufolge ist es wahrscheinlich, dass der oder die Täter, nach Übersteigen mehrere Zäune, vom Spielplatz in der Fichtestraße auf das betreffende Grundstück gelangt sind. Im Anschluss wurde ein Fenster im Erdgeschoss gewaltsam geöffnet. Im Hausinneren wurden die Räume und Behältnisse nach möglichem Diebesgut durchsucht. Entwendet wurde jedoch nichts. Zeugen, die im genannten Zeitraum eventuell Beobachtungen getätigt haben, die mit dem Einbruch in Zusammenhang stehen könnten, werden gebeten, sich unter der Nr. 05121/939-115 in Verbindung zu setzen.

 

Verkehrskontrolle zur Bekämpfung von Drogen und Alkohol im Straßenverkehr

Am 11.12.2019, in der Zeit von 13:30 - 19:00 Uhr, führten Beamte der Polizeiinspektion Hildesheim eine Verkehrskontrolle mit dem Ziel der Bekämpfung von Drogen und Alkohol im Straßenverkehr durch. Dazu wurde im Bereich Hohnsen / An den Sportplätzen eine Kontrollstelle eingerichtet. Die eingesetzten Kräfte überprüften insgesamt 214 Fahrzeuge, die auf der Straße Hohnsen in Richtung Ochtersum bzw. der B 243 unterwegs waren. Dabei wurde ein 20-jähriger Verkehrsteilnehmer festgestellt, der sein Fahrzeug unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln führte. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde gegen den Mann eingeleitet. Ferner stellten die Beamten zwei Handyverstöße fest und leiteten Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren ein. Ein Verkehrsteilnehmer führte seinen Führerschein nicht mit. Die Beamten stellten eine Mängelmeldung aus, verbunden mit der Aufforderung, den Führerschein nachträglich auf einer Dienststelle vorzuzeigen. Ein weiterer Fahrzeugführer konnte keinen Verbandkasten vorweisen. Bei einem Fahrzeug war der Termin zur Hauptuntersuchung um sechs Monate überschritten. In diesen Fällen wurden jeweils Verwarnungsgelder erhoben.

Schreibe einen Kommentar