Log in

Polizei Nachrichten aus Hildesheim vom 14.August 2019

Gelesen 75
(0 Stimmen)
Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hildesheim (C) Ulrich Stamm Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hildesheim (C) Ulrich Stamm

HILDESHEIM.

Vorfahrtmissachtung fordert zwei Leichtverletzte

Am 13.08.2019, gegen 15:20 Uhr ereignete sich an der Einmündung Schützenwiese / Nicolaistraße in Hildesheim ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Pkw. Beide Fahrzeugführerinnen wurden dabei leicht verletzt. Nach vorliegenden Erkenntnissen beabsichtigte eine 54-jährige Frau aus Hildesheim mit einem Opel Adam aus der Nikolaistraße nach links in die Schützenwiese abzubiegen. Dabei missachtete sie die Vorfahrt einer 19-jährigen Hildesheimerin, die die Schützenwiese mit einem VW Polo in Richtung Alfelder Straße befuhr. Bei der Kollision der Fahrzeuge wurden beide Frauen leicht verletzt. Außer der Polizei waren zwei Rettungswagen an der Unfallstelle eingesetzt. Die 54-jährige wurde zur weiteren Untersuchung in ein Hildesheimer Krankenhaus verbracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden durch Abschleppdienste geborgen.

 

Pkw in der Ziegelbrennerstr. in Sarstedt beschädigt

Am Dienstag, 13.08.2019, zwischen 10.00 Uhr und 11.00 Uhr wurde ein geparkter schwarzer VW Multivan eines Sarstedters durch einen anderen Pkw-Fahrer beschädigt. Der Multivan stand in der Ziegelbrennerstraße auf einem Parkplatz einer Zahnarztpraxis. Ein unbekanntes Kraftfahrzeug beschädigte den parkenden Multivan vermutlich beim Ausparken und verließ hiernach den Unfallort. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Sarstedt unter 05066/9850.

 

Einbrüche in Grundschulen, hoher Sachschaden LK Hildesheim - Emmerke/Borsum

Unbekannte Täter sind in der Nacht zum Dienstag, 13.08.2019, in zwei Grundschulen eingebrochen und haben großen Sachschaden verursacht. In der Grundschule,Borsumer Kaspel, Martinstraße, versuchten die Täter zunächst von der Gebäudevorderseite durch Einschlagen von verschiedenen Fenstern ins Gebäude zu gelangen. Da die Einstiegslöcher jedoch zu klein waren, begaben sich die Täter an die Rückseite des Gebäudes und hebelten eine Nebeneingangstür auf. Im Schulgebäude hebelten sie diverse Türen und Schränke auf. Ähnlich gingen die Täter in der Grundschule in Emmerke, Max-Seeboth-Str., vor. Hier gelang es den Tätern ein Fenster aufzuhebeln und so in ein Sanitätsraum der Schule zu gelangen. Von hier aus wurden diverse weitere verschlossene Türen und Schränke angegangen und massiv beschädigt. Die anliegende Kindertagesstätte an der Schule ist ebenfalls tatbetroffen. In keinem Fall konnten die Verantwortlichen feststellen, ob etwas entwendet worden ist. Die Polizei schätzt den verursachten Sachschaden in den beiden Schulen auf jeweils mehrere tausend Euro. Ein Tatzusammenhang wird zurzeit überprüft. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Sarstedt unter 05066-9850 entgegen.

 

Fahrzeugführer bei Kollision mit Baum leicht verletzt

Am Abend des 12.08.2019, kurz nach 22:00 Uhr, ereignete sich in Diekholzen ein Verkehrsunfall, bei dem ein Mann mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit einem Baum kollidierte. Er wurde dabei glücklicherweise nur leicht verletzt. Den polizeilichen Ermittlungen zufolge befuhr ein 26-jähriger Mann aus Diekholzen mit einem Pkw Mercedes die Alfelder Straße in Diekholzen in Richtung Hildesheim. Kurz vor dem Ortsausgangsschild geriet das Fahrzeug auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der Fahrzeugführer wurde dabei leicht verletzt. Im Fahrzeug löste der Airbag aus. Der 26-jährige wurde durch den Rettungsdienst an der Unfallstelle behandelt. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden. Der Pkw wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Diekholzen und Barienrode waren zwecks Reinigungsarbeiten ebenfalls an der Unfallstelle eingesetzt.

 

Schwerer Verkehrsunfall in Groß Himstedt

Am Abend des 12.08.2019 ist es gegen 21:35 Uhr in Groß Himstedt zu einem folgenschweren Verkehrsunfall gekommen. Ein 30-jähriger BMW-Fahrer aus Salzgitter befuhr, aus Richtung Berel kommend, die Mühlenstraße in Richtung Groß Himstedt. Innerorts beabsichtigte dieser, an einem rechtsseitig ordnungsgemäß geparkten Lkw Muldenkipper vorbeizufahren. 

Ersten Ermittlungen nach bemerkte er dabei den entgegen kommenden VW eines 25-jährigen Mannes aus Lengede zu spät und versuchte, das Vorbeifahren an dem Muldenkipper abzubrechen. Hierdurch geriet der BMW ins Schleudern und das Heck brach aus. Schließlich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Der BMW wurde dabei am linken Heckbereich getroffen. Durch den Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge zur Seite geschleudert. Der BWM geriet nach rechts ab und prallte mit der Beifahrerseite gegen den Heckbereich des geparkten Muldenkippers.

Der VW geriet auf die andere Seite und prallte dort gegen einen Straßenbaum. Beide Unfallbeteiligte erlitten schwere Verletzungen und wurden in Krankenhäuser nach Hildesheim und Salzgitter verbracht. Da sie vor Ort keine Angaben zum Unfallhergang machen konnten und es weiter keine Unfallzeugen gab, wurde durch die Staatsanwaltschaft Hildesheim die Hinzuziehung eines Unfallgutachters angeordnet. Durch den Unfallgutachter wurde die Unfallstelle mittels einer Drohne ausgemessen und fotografiert. Die Ortsfeuerwehren aus Söhlde und Groß Himstedt waren ebenfalls am Unfallort eingesetzt und unterstützten die Polizei bei der Vollsperrung der Mühlenstraße. Beide Fahrzeuge mussten mit wirtschaftlichem Totalschaden abgeschleppt werden.

Insgesamt beläuft sich der geschätzte Schaden auf ca. 50.000 EUR. Gegen den BMW-Fahrer wurden Strafverfahren eingeleitet.

 

 

Schreibe einen Kommentar