Log in

Polizei Nachrichten aus Hildesheim vom 15.Februar 2020

(0 Stimmen)
Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hildesheim (C) Ulrich Stamm Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hildesheim (C) Ulrich Stamm

HILDESHEIM.

Kontrollen des gewerblichen Güterkraft- und Personenbeförderungsverkehrs

Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten, unzureichend gesicherte Ladung oder die Überladung von Fahrzeugen bergen Gefahren, die zu Unfällen mit teils gravierenden Folgen führen. Aus diesem Grund führte die Regionale Kontrollgruppe (RKG) der Polizeidirektion Göttingen am 13.02.2020 im gesamten Zuständigkeitsbereich Kontrollmaßnahmen des gewerblichen Güterkraft- und Personenbeförderungsverkehrs durch. Auch im Bereich der Polizeiinspektion Hildesheim wurde eine entsprechende Kontrollstelle auf der BAB 7, an der Tank- und Rastanlage Hildesheimer Börde Ost, eingerichtet. Beteiligt daran waren sowohl Beamte der Hildesheimer Polizeiinspektion als auch Kräfte des Zolls. Im Zeitraum von 12:00 - 17:30 Uhr wurden 18 Lkw sowie 3 Reisebusse überprüft, wobei bei den Bussen keine Beanstandungen registriert wurden. Bei den kontrollierten Lkw stellte die Polizei 12 Verstöße gegen die Sozialvorschriften fest. Zudem hatten drei Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschritten. In einem Fall registrierten die Beamten eine fehlerhafte Bedienung des Tachographen. Ein weiterer Fahrer fiel auf, da er beim Führen seines Fahrzeuges kein festes Schuhwerk trug. Der Zoll stellte fünf arbeitsrechtliche Verstöße fest, die nun weiter geprüft werden. Die Polizei wird auch zukünftig gleichgelagerte Kontrollen durchführen, um das Entdeckungsrisiko und die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

 

Öffentlichkeitsfahndung nach Diebstahl

Am 05.12.2019 kam es gegen 11:45 Uhr in einem Einkaufsmarkt in Diekholzen zu einem Diebstahl von Bargeld zum Nachteil einer 88-jährigen Frau. Während des Aufenthalts in dem Markt ließ die Dame ihren Einkaufswagen kurz unbeaufsichtigt. Diesen Umstand nutzte ein bisher unbekannter männlicher Täter, um in die Tasche der Frau, die sich am Einkaufswagen befand, zu greifen.

Dabei erbeutete der Unbekannte einen niedrigen, vierstelligen Geldbetrag. Die Tathandlung wurde von einer Überwachungskamera erfasst. Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich heraus, dass derselbe Täter im Verdacht steht, die Geldbörsen von zwei 73 und 76 Jahre alten Frauen aus deren Taschen in einem Einkaufsmarkt in Alfeld entwendet zu haben. Diese Diebstähle wurden ebenfalls am 05.12.2019, noch vor der Tat in Diekholzen, begangen. Auch dabei wurde der Tatverdächtige von einer Kamera erfasst. Die Ermittler gehen aufgrund kriminalistischer Erfahrung davon aus, dass es sich wahrscheinlich um einen überörtlich agierenden Täter handelt. Trotz intensiver Ermittlungen konnte der Beschuldigte bisher nicht identifiziert werden. Das Amtsgericht Hildesheim hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Beschluss erlassen, die Abbildung des bisher namentlich nicht bekannten Tatverdächtigen zu veröffentlichen. Zur Beschreibung des Mannes liegt folgendes vor: -Um die 60 Jahre alt -Kräftige Statur -Dunkle Schiebermütze -Hüftlange, dunkle Steppjacke -Schwarze Hose -Schwarze Turnschuhe, an der Sohle weiß abgesetzt -Führte dunkle Umhängetasche mit sich Zeugen, die Hinweise zu der abgebildeten Person geben können, werden gebeten, sich unter der Nr. 05121/939-115 bei der Polizei Hildesheim zu melden.

Schreibe einen Kommentar