Log in

Polizei Nachrichten aus Hildesheim vom 7.April 2020

(0 Stimmen)
Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hildesheim (C) Ulrich Stamm Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Hildesheim (C) Ulrich Stamm

HILDESHEIM

Illegales Autorennen

Am Samstag, 04.04.2020, fand ein illegales Autorennen in Hildesheim statt. Während des Rennens kollidierte ein beteiligtes Fahrzeug mit einem unbeteiligten Pkw. Die Polizei stellte im Rahmen der anschließenden Maßnahmen die Führerscheine und die Fahrzeuge sicher. Nach bisherigen Erkenntnissen verabredeten sich die Fahrzeugführer eines VW Golf und eines VW Polo gegen 11:45 Uhr an der rotanzeigenden Lichtzeichenanlage der B1 Ecke Kardinal-Bertram-Straße in Richtung Hameln zu einem Rennen.

Die 21- und 23-jährigen Hildesheimer ließen die Motoren aufheulen und beschleunigten, nach dem die Ampel auf Grün sprang, ihre hochmotorisierten VW. Der 23-jährige Fahrzeugführer des Golf wechselte während des Rennens mehrfach die Fahrspur.

Beim Fahrstreifenwechsel auf den rechten Fahrstreifen kam es dann zu dem Zusammenstoß mit einem anderen Pkw, der von einem Parkplatz auf die Bundesstraße auffahren wollte. Der Aufprall war so heftig, dass der Golf des 23-jährigen sich drehte, einige Meter entfernt gegen einen Bordstein prallte und entgegengesetzt der Fahrtrichtung stehen blieb. Zwei Reifen von dem Fahrzeug wurden stark beschädigt und zeigten aus dem Radkasten.

Außerdem lösten die Airbags des Fahrzeuges aus. Bei dem zweiten verunfallten Fahrzeug handelte es sich ebenfalls um einen VW Golf. Dieser war im Frontbereich stark beschädigt, ein Teil der Fahrzeugfront war abgerissen, und ebenso nicht mehr fahrbereit. Das Trümmerfeld des Verkehrsunfalls erstreckte sich über 50-70 m. In dem Fahrzeug, dass mit dem Autorennen nicht in Verbindung steht, saß ein unbeteiligter 79-jähriger Fahrzeugführer und seine 77-jährige Frau aus Hildesheim. Glücklicherweise wurden bei dem Zusammenstoß niemand verletzt. Gegen die beiden mutmaßlichen Raser wurde ein Verfahren wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennen, 315d StGB, eingeleitet. Zusätzlich wurde ein weiteres Verfahren, Gefährdung des Straßenverkehrs, gegen den 23- jährigen Unfallverursacher eröffnet.

 

Sachbeschädigungen am Wochenende in Söhlde

Am Wochenende ist es erneut im Bereich des Schulzentrums Söhlde zu mehreren Sachbeschädigungen gekommen. - Tatzeitraum 03.04., 12.00 Uhr, bis 05.04.2020, 12.00 Uhr: Unbekannte Täter beschädigten mittels Steinwurf ein Fenster auf der Ostseite der Grundschule. Durch das etwa faustgroße Loch entstand der Gemeinde Söhlde als Schulträger ein Schaden von ca. 500 EUR. - Tatzeitraum 03.04., 12.00 Uhr, bis 04.04.2020, 08.15 Uhr: Auf dem Lehrerparkplatz der Oberschule Söhlde wurden Stahlfüße eines Insektenhotels verbogen, so dass es umkippt und zerstört wird. Der Schaden, der dem Landkreis Hildesheim dadurch entsteht, wird auf ca. 450 EUR veranschlagt. - Tatzeitraum 04.04., 12.00 Uhr, bis 05.04.2020, 06.55 Uhr: Unbekannte werfen mit Steinen die Fensterscheiben von sechs Unterrichtsräumen (Werkraum, Kunstraum und Küche) der Oberschule Söhlde ein. In der Küche wurde durch den Steinwurf zudem eine Lamellengardine beschädigt. Die in den Unterrichtsräumen aufgefundenen Steine wurden auf DNA-Spuren hin untersucht. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Bad Salzdetfurth unter der Tel.-Nr. 05063/9010 in Verbindung zu setzen.

Schreibe einen Kommentar