Log in

Lust auf Demokratie: Schülerinnen und Schüler regieren Laatzen

(0 Stimmen)
Lust auf Demokratie: Schülerinnen und Schüler regieren Laatzen Laatzen (C) Ulrich Stamm
Lust auf Demokratie: Schülerinnen und Schüler regieren Laatzen

Preisgekröntes Planspiel “Pimp Your Town!” startet mit 94 Jugendlichen

Mit dem Wort „Kommunalpolitik“ trifft man bei vielen Schülerinnen und Schülern auf gelangweilte Gesichter. Das ändert sich zurzeit an drei Schulen in Laatzen.

Schülerinnen und Schüler des 8. und 9. Jahrgangs der Albert-Einstein-Schule, des Erich Kästner Schulzentrums und der Schule am Kiefernweg schlüpfen im Planspiel “Pimp Your Town!” in die Rolle von Ratsmitgliedern. Sie fassen ihre Ideen in Anträge, beraten über Verbesserungsvorschläge und treffen Entscheidungen, die später in die Arbeit des Rates der Stadt Laatzen eingehen können. Begleitet werden sie dabei vom fünfzehnköpfigen Team des Vereins Politik zum Anfassen e.V. aus Altwarmbüchen (Region Hannover).

 

Programm:

Dienstag, 2. Februar 2016

Das Planspiel startet mit einem Crashkurs „Kommunalpolitik“, in dem den Schülerinnen und Schülern der Wirkungsbereich der Kommunalpolitik dargestellt wird und wichtige Begriffe erläutert werden. Anschließend sammeln die drei Klassen als jeweilige Fraktion Ideen, um daraus Anträge für die Beratung in den Ausschüssen zu formulieren. 

 

Mittwoch, 3. Februar 2016,

Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Jürgen Köhne erhalten die Jugendlichen Unterstützung von Ratsmitgliedern der Stadt Laatzen. Zusammen mit ihnen üben die Schülerinnen und Schüler, ihre Anträge überzeugend zu vertreten.

Die Ausschussvorsitzenden, Beigeordneter Apportin, Ratsherr Derabin und Ratsherr Ohms, übernehmen die Sitzungsleitung der drei gebildeten fiktiven Ausschüsse für “Schule, Sport, Soziales”, “Jugend, Kultur, Wirtschaft” und “Stadtentwicklung, Umwelt, Verkehr”.

Diese Ratsmitglieder der Stadt Laatzen haben ihre Teilnahme am Planspiel zugesagt: Ratsvorsitzender Bernd Stuckenberg, Ratsherr Gerd Apportin, Ratsfrau Regina Asendorf, Ratsherr Paul Derabin, Ratsfrau Gunhild Fiedler-Dreyer, Ratsfrau Hannelore Flebbe, Ratsherr Gerhard Klaus, Ratsherr Karl-Peter Hellemann, Ratsherr Heinz-Georg Ohms, Ratsherr Andreas Quasten und Ratsherr Ralf Wetzel.

 

Donnerstag, 4. Februar  2016

Nach vorausgegangenen Fraktionssitzungen findet von 11:30 bis 14:00 Uhr die fiktive Ratssitzung unter Leitung des Ratsvorsitzenden Bernd Stuckenberg und mit Bürgermeister Jürgen Köhne statt. 

Begleitet werden die drei Schüler-Fraktionen von einem Presse-Team, in welches sich die 8G2 der Albert-Einstein-Schule verwandelt hat. Dieses produziert einen Film und ein gedrucktes Magazin mit eigenen Fotos und Texten.

Dienstag, 02.02.2016

 

Ort:

9.00 Uhr

Eintreffen der Klassen und Begrüßung und Kennenlernen

In den jeweiligen Schulen

9.50 Uhr

Crash-Kurs Kommunalpolitik

In den jeweiligen Schulen

10.45 Uhr

Ideen entwickeln und Anträge schreiben

Computerraum der Schulen

14.00 Uhr

Ende Tag 1

 

 

Mittwoch 03.02.2016

 

Ort:

9.00 Uhr

Begrüßung durch BM Jürgen Köhne

Rathaus R503

9.15 Uhr

Ausschuss AG mit Politikerpaten

Rathaus:

R503, Presseklasse R501/502

Stadthaus:

2 Räume 

11.30 Uhr

Ausschusssitzungen unter Leitung von Gerd Apportin, Paul Derabin und 

Heinz-Georg Ohms

Rathaus R503 und Stadthaus in den beiden Räumen

14.00 Uhr

Ende Tag 2

 

 

Donnerstag 04.02.2016 

 

Ort:

9.00 Uhr

Begrüßung

Rathaus:

R503, Presse R501/502

Stadthaus:

2 Räume

9.15 Uhr

Fraktionssitzung

Rathaus:

R503, Presse R501/502

Stadthaus:

2 Räume

11.30 Uhr

Ratssitzung mit Ratsvorsitzenden Bernd Stuckenberg und Bürgermeister Jürgen Köhne

Forum des Erich-Kästner-Schulzentrums

14.00 Uhr

Ende Tag 3

 

 

 

Hintergrund:

Politik und Jugendbeteiligung als Event: “Pimp Your Town!” ist ein Planspiel zur Ratsarbeit, das der Verein Politik zum Anfassen e.V. seit 2009 regelmäßig in zahlreichen Städten und Gemeinden durchführt. Analog zur Ratsarbeit entwickeln Schülerinnen und Schüler Ideen und Anträge, diskutieren sie miteinander und beschließen in fiktiven Fraktions-, Ausschuss- und Ratssitzungen. Dabei haben sie Ratsmitglieder aus der Kommunalpolitik als Patinnen und Paten an ihrer Seite, die Sitzungen werden von tatsächlichen Ausschussvorsitzenden und dem Ratsvorsitzenden geleitet.

Ein zusätzlicher Schwerpunkt der Vorbereitung ist der Aufbau eines Presseteams, in dem Schülerinnen und Schüler mit der Berichterstattung, Interview- und Kameratechnik vertraut gemacht werden und einen Film und ein gedrucktes Magazin produzieren.

Die Ergebnisse des Planspiels werden der Politik in einer Vorlage zur Verfügung gestellt, die daraus Anträge entwickeln kann, die den Ausschüssen und dem Rat zur Beratung und Entscheidung vorgelegt werden.

 

Weitere Auskünfte erteilt die Projektleiterin und Geschäftsführerin des Politik zum Anfassen e.V., Frau Monika Dehmel, unter M 0171 2 31 17 80.

 

Schreibe einen Kommentar