Log in

Stadt Laatzen bietet freie Plätze zum Studium Bachelor of Arts

Gelesen 496
(0 Stimmen)
Stadt Laatzen bietet freie Plätze zum Studium Bachelor of Arts Florian Lehner und Franziska Vandl sind bereits im dritten Ausbildungsjahr bei der Stadtverwaltung Laatzen.“ (C) Stadt Laatzen
Stadt Laatzen bietet freie Plätze zum Studium Bachelor of Arts 

Arbeiten in der Stadtverwaltung bietet vielfältige Möglichkeiten mit unterschiedlichsten Aufgabenbereichen. Egal ob im Bereich Tiefbau, Kindererziehung oder im Team Steuern und Finanzen gearbeitet wird, alle Mitarbeitenden sind nah an der Bürgerin oder dem Bürger. Für diese Vielfalt und Bürgernähe sucht die Stadt Nachwuchskräfte. Allen, die sich für ein duales Studium interessieren, bietet die Stadt ab August 2017 freie Plätze. Im dreijährigen Studienverlauf wechseln sich theoretische Phasen an der Hochschule für Verwaltung in Hannover und praktische Phasen im Rathaus der Stadt Laatzen ab. Ab dem zweiten Studienjahr kann zwischen „Allgemeine Verwaltung“ mit rechtlichem und „Verwaltungsbetriebswirtschaft“ mit wirtschaftlichem Schwerpunkt gewählt werden.

Franziska Vandl und Florian Lehner (siehe Foto) sind bereits im dritten Jahr ihrer Ausbildung. Die Gründe, warum sie sich für die Stadt Laatzen beworben haben, sind ganz verschieden: Franziska Vandl hat einen dualen Studienplatz gesucht und Florian Lehner hat sich für das breite Spektrum an Tätigkeiten sowie die guten Zukunftsaussichten nach der Ausbildung interessiert. Mittlerweile haben beide einen guten Überblick über die Abläufe der Verwaltung gewonnen. Franziska Vandl arbeitete bereits im Team Grünflächen, Team Finanzen und im Team Personal. Florian Lehner im Team Bauordnung und im Team Organisation, IT und E-Government. „In den praktischen Phasen wird darauf geachtet, dass auch der rechtliche und wirtschaftliche Zweig des Studiums in der Praxis Anwendung findet“, so Lehner. 

Auch eine achtwöchige Fremdausbildung ist Teil des Studiums. Vandl und Lehner haben in dieser Zeit Ministeriumsluft geschnuppert. Florian Lehner im Bereich der EU-Förderung in der Niedersächsischen Staatskanzlei, Franziska Vandl im Innenministerium bei der Härtefall-Kommission. „Hier habe ich sogar ein Thema für meine Bachelor-Arbeit habe gefunden“, so Vandl. „Ich schreibe sie über „Zehn Jahre Härtefall-Kommission in Niedersachsen“.“

Im Laufe des Studiums werden sogenannte Credit-Points mit Klausuren, Referaten und Hausarbeiten gesammelt. Während der Studienzeit befinden sich Auszubildende zum Bachelor of Arts im Beamtenverhältnis auf Widerruf und leisten einen sogenannten Vorbereitungsdienst als „Stadtinspektor-Anwärter/Anwärterin“ ab. 

Noch bis zum 30. September können sich Interessierte mit Abitur oder Hochschulreife bewerben. Eine Bewerbung ist schriftlich per Post (Stadt Laatzen, Team Personal, Marktplatz 13, 30880 Laatzen) oder per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) möglich. 

Weitere Informationen unter www.laatzen.de/ausbildung 

 

 

Schreibe einen Kommentar