Log in

Feuer auf Balkon

(0 Stimmen)
Erster Feuerwehreinsatz im neuen Jahr in Schulenburg - Balkonbrand © Carl-Marcus Müller Erster Feuerwehreinsatz im neuen Jahr in Schulenburg - Balkonbrand

LANGENHAGEN / SCHULENBURG. Lange ließ der erste Einsatz für die Schulenburger Feuerwehr im neuen Jahr nicht auf sich warten. Bereits gegen 0.20 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Brand auf einem Balkon in Schulenburg gerufen, welcher vermutlich durch eine Feuerwerksrakete ausgelöst wurde.

Die Anwohner waren zu diesem Zeitpunkt für ihr Silvesterfeuerwerk außerhalb des Gebäudes. Personen kamen daher zum Glück nicht zu Schaden.

Der Brand fraß sich vom Balkon entlang der Fassade in Richtung Dachstuhl und auch auf einen angrenzenden Balkon weiter fort. Hierzu kam erschwerend, dass die Bewohner der Nachbarwohnung nicht anwesend waren. Die Feuerwehr musste sich daher über die Balkontrennwand Zugang zum Nachbarbalkon verschaffen um ggf. weitere Glutnester zu lokalisieren.

Nach ersten Informationen vor Ort durch den Einsatzleiter, Ortsbrandmeister Jens Koch, wurde die Gefahrenstufe nach erster Einschätzung zunächst erhöht und die Feuerwehr aus Engelbostel, sowie zusätzlich die Drehleiter aus Langenhagen angefordert. Zum Glück konnte der Brandherd dann doch verhältnismäßig schnell bekämpft werden. Mehrere Trupps unter Atemschutz mussten dafür eingesetzt werden.

Nach ersten Informationen waren insgesamt ca. 30 Einsatzkräfte der Feuerwehr sowie Polizei und weitere Rettungsmittel im Einsatz.


Starker Nebel erschwerte teilweise die Anfahrt. © Carl-Marcus Müller

Feuerwehreinsatz Balkonbrand in Schulenburg © Carl-Marcus Müller

Mehrere Trupps unter Atemschutz wurden eingesetzt. © Carl-Marcus Müller

Der Einsatz unter Atemschutz ist anstrengend. © Carl-Marcus Müller

Atemschutztrupp vor dem Einsatz. © Carl-Marcus Müller

Brand auf Balkon setzte sich an der Fassade fort. © Carl-Marcus Müller

Nebel und Rauch von Feuerwerkskörpern sorgte für erschwerte Bedingungen vor Ort. © Carl-Marcus Müller

Einsatz mit Atemschutzgeräten. © Carl-Marcus Müller

Schreibe einen Kommentar