Log in

Polizei Langenhagen – kurz und kompakt – 22.11.20 / 23.11.20

(0 Stimmen)
Symbolbild Quelle: Pixabay Symbolbild

Langenhagen (pm). Ein ereignisreiches Wochenende aus polizeilicher Sicht in Langenhagen. Es kam wiederholt zu diversen Fahrraddiebstählen, wie auch mehrfach zu Fahrten ohne Fahrerlaubnis.

Zwischen Mittwoch, dem 18.11.20 - 0.00 Uhr und Freitag, 20.11.20 – 15.00 Uhr wurde am Söseweg ein vorderes Fahrzeugkennzeichen von einem Fiat Seicento, incl. Halterung, entwendet.

Am Freitag, 20.11.20 zwischen 10.30 und 11.00 Uhr wurde einer Kundin im LIDL-Markt am Strassburger Platz die Geldbörse aus der im Einkaufswagen abgestellten Handtasche entwendet. Die Geschädigte bemerkte erst an der Kasse das Fehlen der Geldbörse.

Zu einer Sachbeschädigung durch Graffiti-Sprühereien wurde die Polizei am Freitag, 20.11.20 gegen 14 Uhr, auf dem Spielplatz an der Emil-Berliner-Straße informiert. Bislang unbekannte Täter besprühten mehrere Holzelemente auf dem dortigen Spielplatz mit lila Sprühfarbe

Am Freitag 20.11.20 zwischen 0.00 und 7.00 Uhr wurde an der Stadtparkallee ein im Fahrradständer gesichert abgestelltes Herren-Mountainbike der Marke Santiago, mit gelbem Rahmen und schwarzen Schutzblechen, 28 Zoll mit 21 Gang-Kettenschaltung entwendet.

Ebenfalls zwischen Freitag, 20.11.20 – 20.00 Uhr und Samstag, 21.11.20 – 7.25 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter ein mittels Ketten-Zahlenschloss gesichertes Herrenrad am Pestalozziweg. Es handelt sich um ein 28 Zolle Herrenrad der Marke Rixe Montpellier, Farbe anthrazit, mit einer 27-Gang-Kettenschaltung.

Die Polizei beziffert den Wert beider Räder auf ca. 900,00 Euro

Erneut kam es auf dem Parkplatz der Pferderennbahn zu Fahrversuchen ohne Fahrerlaubnis.

Am Samstag, 21.11.20 gegen 15.45 Uhr befuhr der 18-jährige Beschuldigte, im Beisein seines Vaters und mit dessen PKW den Parkplatz der Pferderennbahn, obwohl er noch nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Gegen Vater und Sohn wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Am Freitag, 20.11.20 zwischen 11.00 und 11.15 Uhr hat ein bislang unbekannter Fahrzeugführer im Vorbeifahren einen ordnungsgemäß abgestellten PKW antlang der gesamten Fahrzeugseite touchiert und dabei auch den Außenspiegel abgerissen. Dies geschah in Höhe der Walsroder Str. 147 A. Der Schädiger hat sich anschließend unerlaubt vom Unfallort entfernt. Nach Angaben der Polizei ist ein Sachschaden von ca. 2500,00 Euro an dem geparkten PKW entstanden.

Ein ähnlich gelagerter Fall lag an der Schönefelder Str 1 in Langenhagen vor. In der Zeit von Freitag, 20.11.20 – 16.00 Uhr und Samstag, 21.11.20 – 16.00 Uhr touschierte auch hier ein vorbeifahrendes Fahrzeug einen abgestellten PKW und entfernte sich ebenfalls hinterher unerlaubt vom Unfallort. Auch hier wurde die ganze Fahrzeugseite beschädigt. Die Polizei beziffert den Schaden auf ca. 2000,00 Euro

Weiterer Fahrraddiebstahl

Zwischen Samstag, 22.11.20 – 22.30 Uhr und Sonntag, 23.11.20 – 01.15 Uhr wurde am Sattelhof 8, durch bislang unbekannte Täter ein Damenfahrrad der Marke Bull, in blau-schwarz-weiß, entwendet. Das Fahrrad war ordnungsgemäß an einem Fahrradständer angeschlossen.

Nochmals Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Sonntag, 22.11.20 gegen 16.00 Uhr wurde ein 26-jähriger beim Führen eines PKW festgestellt, obwohl er nur im Besitz einer moldawischen Fahrerlaubnis war und bereits seit 2018 seinen festen Wohnsitz in Deutschland hat.

Verkehrsunfall mit Fahrerflucht

Am Sonntag, 22.11.20 – gegen 6.50 Uhr sollte ein ca. 30-jähriger Mann in einem PKW Daimler Chrysler einer allgemeinen Verkehrskontrolle durch die Polizei unterzogen werden. Jedoch flüchtete der Mann mit dem PKW. Nach einer Verfolgungsfahrt mit Geschwindigkeiten bis zu 140 km/h versuchte der Mann von der Niedersachsenstraße kommend nach links in die Straße Bahndamm einzubiegen und prallte in einer Bahnunterführung gegen die rechte Betonwand. Der Mann flüchtete trotz eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen erfolgreich. Die Ermittlungen dauern an.

Für die Aufklärung der genannten Fälle mit unbekannten Tätern/Verursachern sucht die Polizei nun dringend nach Zeugen, die sich unter Telefon (05 11) 1 09 42 15 im Kommissariat Langenhagen melden sollten.

Schreibe einen Kommentar