Log in

Wir lassen uns durch Corona nicht unterkriegen

(0 Stimmen)
Viola und Peter Ohlmeyer freuen sich, dass es wieder losgeht. © Carl-Marcus Müller Viola und Peter Ohlmeyer freuen sich, dass es wieder losgeht.

LANGENHAGEN. Damit hatten Peter Ohlmeyer und seine Frau Viola nicht gerechnet.

Erst am 11. Januar hatten sie ihr neues Ladengeschäft an der Ostpassage 9 unter dem Namen „Galerie zweite Chance“ eröffnet ( Stadtreporter berichtete und erklärte das Konzept ) und nun, bedingt durch den Lockdown, mussten sie schon für mehrere Wochen wieder schließen.

„Das hat uns schon recht kalt erwischt“, meint Peter Ohlmeyer „Gerade als Neustarter ist das natürlich für uns, wie auch für viele andere Unternehmer, ein herber Schlag.“

Jetzt, nachdem wieder geöffnet ist und die Regalvermietung langsam wieder anläuft, spürt man aber schon die deutlich positive Stimmung im Laden. Viele Kunden zeigten sich zwar noch etwas ängstlich und blickten etwas verhalten in die Zukunft, allerdings bemerke man schon jetzt deutlich, dass es wieder losgeht; so die einhellige Meinung vor Ort.

Nach der Wiedereröffnung seien bereits schon wieder ca. 30 Neukunden dazu gekommen die ihre Sachen zum Verkauf in den Laden mit den Mietregalen bringen, allerdings gibt es noch viel Platz für ein umfangreicheres Warenangebot.

„Momentan gibt es schon viel mehr Nachfragen von Käufern nach neuen Artikeln, als wir zum Verkaufen in die Regale bekommen. Viele Käufer schauen regelmäßig immer wieder in den Laden und fragen nach neuen Artikeln. So bleibt uns nur die Möglichkeit geduldig zu warten bis die Kunden wieder mehr zur Normalität übergehen und uns ihre Sachen zum Verkaufen bringen.“ meint Viola Ohlmeyer.

„Seit unserer Eröffnung Mitte Januar haben wir insgesamt schon fast 300 Kunden gewinnen können die ihre Artikel zum Verkauf zu uns bringen, viele davon sogar regelmäßig“, freut sich das Ehepaar Ohlmeyer, „Etliche unserer Stammkunden haben uns direkt nach der Wiedereröffnung besucht und teilten mit, dass sie die Corona-Zeit genutzt haben um zuhause mal etwas Ordnung zu schaffen und auszusortieren. Unsere Regale werden sich also bald schnell wieder füllen.“

Im Gespräch wurde ein besonderer Wert darauf gelegt, dass sich die „Galerie zweite Chance“ an dieser Stelle recht herzlich bei allen Kunden für das bisherige Vertrauen und die Zusammenarbeit bedanken möchte. Gern geben wir das hier weiter.

In der Zeit der Schließung war das Ehepaar Ohlmeyer jedoch nicht untätig. Der Laden wurde etwas umgebaut. Für die optimale Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln wurden Regale teils umgestellt, sodass die Gänge etwas breiter geworden sind. Auch hat man im Bereich der Bekleidungsartikel mehr Möglichkeiten für das Angebot geschaffen.

Peter Ohlmeyer meint dazu: „Bis Ende Mai gibt es vor Ort noch das aktuelle Angebot „2 Wochen mieten, nur eine Woche bezahlen“. Und auch im Juni wird es wieder ein Angebot für Neukunden geben. Wir wollen hier schnellstmöglich wieder zur „Normalität“ finden und die Regale mit interessanten Dingen füllen. Bislang waren unsere Kunden, Käufer, wie auch Verkäufer, sehr zufrieden mit unseren Angeboten.“

 


Etwas unscheinbar wirkt der Eingang zwischen Solarium und Postfachanlage. © Carl-Marcus Müller

Die kleine Fahne soll die Auffindbarkeit steigern. © Carl-Marcus Müller

Im Laden gibt es Flohmarktartikel und Schnäppchen jeglicher Art. © Carl-Marcus Müller

Im hinteren Bereich, der bis zur Ostpassage reicht gibt es gepflegte Kleidung für Jedermann. © Carl-Marcus Müller

Auch für Kinder oder Sammler gibt es vielleicht interessante Stücke. © Carl-Marcus Müller

Auch Mund-Nasen-Masken gibt es in vielfältiger Art. © Carl-Marcus Müller

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10.00 – 18.00 Uhr / Samstag 10.00 – 14.00 Uhr

Weitere Informationen unter: www.galerie-zweite-chance.de

Oder jetzt auch bei Facebook: www.facebook.com/Galerie-zweite-Chance

Schreibe einen Kommentar