Log in

„The Boppin' Blue Cats“ und „The O-Jacks“ lassen die 1950er-Jahre auferstehen

(0 Stimmen)
„The Boppin' Blue Cats“ und „The O-Jacks“ lassen die 1950er-Jahre auferstehen „The Boppin' Blues Cats“ aus Berkhöpen eröffnen am 22. Oktober die neue Reihe der „Blues Specials“ im Anderen Kino. (C) Lebenshilfe
Doppelkonzert mit Inklusions-Band im Anderen Kino

„The Boppin' Blue Cats“ und „The O-Jacks“ lassen die 1950er-Jahre auferstehen

Gerade ist das 33. Lehrter Bluesfestival Geschichte geworden, da geht es blues-musikalisch auch schon weiter: Gleich zwei Bands treten beim „Blues-Special“ des Vereins Blues in Lehrte am Sonnabend, 22. Oktober, um 19 Uhr im Anderen Kino auf. „The Boppin' Blue Cats“ aus Edemissen/Berkhöpen werden den Abend mit Rock'n'Roll der 1950er-Jahre eröffnen. Ebenfalls in die „Golden Fifties“ eintauchen können die Besucher mit „The O-Jacks“ aus Peine. 


O-Jacks aus Peine und Hildesheim

Vor zehn Jahren aus einer so genannten „Arbeitsbegleitenden Maßnahme“ der Lebenshilfe Peine-Burgdorf als sechsköpfige Band mit Mitarbeitern der Lebenshilfe und Angestellten in Berkhöpen hervorgegangen, brillieren „The Boppin' Blue Cats“  mittlerweile auf Stadtfesten, Festivals und vielen anderen Veranstaltungen. Auch drei Silberlinge haben die „Tanzenden blauen Katzen“ schon aufgenommen.

Eine heiße Mischung aus Rockabilly und Rhythm'n'Blues im Stil der 50er-Jahre versprechen „The O-Jacks“ - inklusive original Zubehör wie Schlaggitarre, Slapbass und Röhrenverstärker. „Summertime Rock'n'Roll“ nennt die vierköpfige Combo aus dem Hildesheimer Blues-Dunstkreis ihre ganz spezielle, wilde Mischung.

Das Doppelkonzert ist der Auftakt zu den mittlerweile fast schon traditionellen „Blues Specials“, kleineren Blueskonzerten in der gemütlichen Clubatmosphäre des Anderen Kinos, die der Verein Blues in Lehrte neben dem jährlichen Großereignis anbietet und die sich inzwischen zum beliebten Treffpunkt für Livemusik-Liebhaber und Bluesfans entwickelt haben. In dieser Saison folgt noch eins am 3. Dezember mit den „Wake Woods“ und ein weiteres am 10. Februar mit „Doghouse Sam & His Magnatones“. Der Eintritt kosten 12 Euro, Karten gibt es im Vorverkauf und an der Abendkasse im Anderen Kino, in der Bücherstube Veenhuis und im Musikhaus Burgdorf. 

 

Schreibe einen Kommentar