Log in

Peiner Schüler siegreich bei der Filmklappe Braunschweig

Gelesen 806
(0 Stimmen)
Peiner Schüler siegreich bei der Filmklappe Braunschweig on links: Schülerinnen des Gymnasiums am Silberkamp, Christian Schanz. (C) Septinus
Peiner Schüler siegreich bei der Filmklappe Braunschweig

Filmprojekt erhält Sonderpreis

 

Selbst im Rampenlicht zu stehen und einen Preis für geleistete Arbeit zu erhalten – das konnte die Delegation aus dem Peiner Silberkampgymnasium hautnah erleben, als ihr Filmbeitrag am letzten Freitag im Braunschweiger Kino C1 gewürdigt wurde. 

Im Rahmen des Braunschweig International Filmfestes durfte die Filmcrew auf die Bühne und aus den Händen von Peines Erstem Kreisrat Henning Heiß ihre Filmklappe und das Preisgeld empfangen.

Heiß blickte in die strahlenden Gesichter der Schülerinnen und ihrem Lehrer Christian Schanz, die in ihrem Filmdebüt ‚Der Dreh‘ eine Geschichte inszenierten, die sich inhaltlich und in ihrer Ausführung an das Thema Inklusion heranwagte. Für die meisterhaft umgesetzte, technisch hervorragende Arbeit erhielten sie den Sonderpreis ‚Filmische Mittel‘ in der Kategorie Klasse 8 bis 10.

Anschließend konnte das Team mit den anderen Filmteams bei Cola und Popcorn fachsimpeln und hatte sichtbar viel Spaß dabei.

Durch das Programm der Preisverleihung führte die diesjährige Schülerjury, zu denen Felix Borchers und Agit Caran, Schüler  der 9. Klasse der Realschule Groß Ilsede sowie Lea Maxima Septinus, Schülerin der 4. Klasse der Grundschule Rosenthal/Schwicheldt gehörten. Außerdem sang Cayda aus Braunschweig live für den voll besetzten Kinosaal.

Persönlichkeiten aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft ließen sich auch dieses Mal nicht nehmen, die Sieger und die Zweitplazierten zu ehren und sahen sich mit Interesse die gezeigten Filmbeiträge an. Neben Heiß waren auch Stella Lenke von der Stadt Braunschweig, Vertreter der Filmfestes, medienpädagogische Berater aus Braunschweig und Salzgitter sowie Heike Kubow vom Kinder - und Jugendschutz des Landkreises Peine anwesend. Kubow gehört schon seit Jahren der Jury an. Die Filmklappe wurde bereits zum achten Mal durchgeführt und von der medienpädagogischen Beraterin aus Peine, Nicol Natascha Septinus organisiert, die sich über die Teilnahme von 226 Kindern und Jugendlichen aus der Region freute. Ihr neuer Kollege aus Braunschweig, Michael Zientek unterstützte sie dabei. „Es ist schön zu sehen, wie immer mehr Kinder und Jugendliche kreativ, kritisch und engagiert filmerzählerisch aktiv werden und zur Kamera greifen. Einige, die vor Jahren an unserem Wettbewerb teilgenommen und gesiegt haben, sind mittlerweile Filmprofis geworden oder studieren im Medienbereich. Das ist eine Entwicklung auf die wir Organisatoren sehr stolz sind“, so Septinus, „im Besonderen freue ich mich natürlich immer, wenn Preisträger aus Peine dabei sind, denn in Peine wird im Bereich Film und kreativer Medienarbeit viel gemacht, das verdient auf jeden Fall Anerkennung.“

Wer jetzt Lust bekommen hat, selbst einen Film zu machen und in den Wettbewerb zu schicken, darf sich jederzeit für kostenlose Tipps, Tricks und Technik an das Kreismedienzentrum Peine wenden. Nicol Natascha Septinus ist dort unter der Rufnummer 05172/94374 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu erreichen.


von links: Felix Borchers, Agit Caran (beide RS Ilsede), Lea Maxima Septinus (GS Rosenthal), Ann-Kristin Höhne (Praktikantin LK Peine) , Jonas Schuba (Student Filmwissenschaften), Heike Kubow (Kinder – Jugendschutz LK Peine), Martina Mairitz (Filmfest Internation BS), Michael Zientek (Medienpädagogischer Berater BS) (C) Septinus

von links: Agit Caran, Felix Borchers, Erster Kreisrat Henning Heiß, Schülerinnen des Gymnasiums am Silberkamp, Christian Schanz. (C) Septinus

Cayda (C) Septinus

Zuschauer (C) Septinus

Einsendeschluss für die nächste Filmklappe ist der 15. September 2016.
 

Schreibe einen Kommentar