Log in

Polizei Nachrichten aus Salzgitter vom 20. Juli 2019

Gelesen 201
(0 Stimmen)
Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Salzgitter (C) Ulrich Stamm Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Salzgitter (C) Ulrich Stamm

SALZGITTER.

 

Körperverletzung, Auffinden von Betäubungsmitteln

38226 Salzgitter, Berliner Straße, Gehweg. Freitag, 19.07.2019, 18:20 Uhr

Zur genannten Zeit erhielt die Polizei in Salzgitter Kenntnis darüber, dass sich zwei Frauen auf offener Straße prügeln würden. Die beiden Frauen konnten vor Ort angetroffen werden. Hierbei erklärte eine 41-jährige Frau, dass sie von ihrer Bekannten, einer 56-jährigen Frau, mit einem Faustschlag attackiert worden sei. Im Rahmen der polizeilichen Maßnahmen gegenüber der alkoholisierten Angreiferin wurde in deren Portemonnaie außerdem Marihuana aufgefunden. Gegen die Frau wurden zwei Ermittlungsverfahren, wegen Körperverletzung und wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, eingeleitet. 

Gefährliche Körperverletzung zum Nachteil zweier Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes der Stadt Salzgitter

38226 Salzgitter, Joachim-Campe-Straße. Freitag, 19.07.2019, 20:00 Uhr

Am frühen Freitagabend sollte eine vierköpfige Personengruppe durch zwei Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes der Stadt Salzgitter auf einer Fläche hinter der Städtischen Bibliothek kontrolliert werden.

Nachdem die Personalien von drei Personen festgestellt wurden, zeigte sich die vierte Person in der angesprochenen Gruppe zunehmend unkooperativer. Nachdem diese Person zum wiederholten Male aufgefordert worden war, sich auszuweisen, sprühte sie unvermittelt mit einem Reizstoff in Richtung der beiden Stadtbeamten.

Die Beamten, 32 und 34 Jahre alt, erlitten durch den Angriff Reizungen an den Atemwegen, den Bindehäuten und an Hautpartien an ihren Unterarmen.

Sie mussten ambulant von einem Augenarzt in einem Braunschweiger Klinikum behandelt werden. Dem Angreifer gelang zu Fuß die Flucht in Richtung Goethestraße. Er kann als 175cm-180cm groß, mit schmaler Statur und südländischem Aussehen beschrieben werden. Er trug zur Tatzeit eine graue Jogginghose und einen dunklen Kapuzenpullover. Außerdem führte er eine Umhängetasche sowie einen Rucksack mit sich. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet Zeugen der Tat oder Personen, die Hinweise zu dem Täter geben können, sich mit der Polizeidienststelle in Salzgitter in Verbindung zu setzen.

 

Brand eines Bollerwagens und eines Fahrrades im Keller eines Mehrfamilienhauses

38226 Salzgitter, Am Brinke. Freitag, 19.07.2019, 16:20 Uhr.

Nachdem von einer 60-jährigen Frau zunächst ein Kellerbrand gemeldet worden war, konnten die zuerst eintreffenden Polizeibeamten zunächst ein in Teilbrand befindliches Kinderfahrrad vor dem betroffenen Mehrfamilienhaus, sowie einen in Vollbrand befindlichen Klappbollerwagen im Bereich des Kelleraufgangs feststellen. Mit einem Feuerlöscher gelang es, die beiden Brände zu löschen.

Nach jetzigem Stand gerieten beide Sachen aus noch ungeklärter Ursache in einem Gemeinschaftskellerraum des Mehrfamilienhauses in Brand. Die Brandentdeckerin und Bewohner des Hauses versuchten noch, die brennenden Gegenstände aus dem Haus zu schaffen. Personen wurden nicht verletzt. Ein Gebäudeschaden entstand ebenfalls nicht. Die Polizei führt ein Brandursachenermittlungsverfahren und bittet mögliche Zeugen, sich mit der Polizeidienststelle in Salzgitter in Verbindung zu setzen.

 

Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

38226 Salzgitter, Saldersche Straße. Zeit: Samstag, 20.07.2019, 03:45 Uhr. Hergang: Am frühen Samstagmorgen geriet ein 35-jähriger Salzgitteraner mit einem bislang nicht identifizierten Mann in einen Streit. Anwohner verständigten daraufhin die Polizei. Als eine Polizeistreife den Streit schlichten wollte, richtete sich die Wut des 35-jährigen Mannes unvermittelt gegen die Polizeibeamten. Der Mann versuchte einen Polizeibeamten zu schlagen. Der Beamte konnte den Angriff jedoch abwehren. Auch gegen die anschließende Festnahme sperrte sich der stark alkoholisierte Mann vehement. In der Polizeiwache wurde dem Mann eine Blutprobe entnommen. Außerdem kam er zur Ausnüchterung in eine Gewahrsamszelle.

 

Körperverletzung, Widerstand

Cremlingen, Samstag, 20.07.2019 / 02:10 Uhr Auf einer Hochzeitsfeier geriet ein Paar (m/47J. und w/48J.) in Streit. Der Mann gab der Frau eine Ohrfeige. Während der Sachverhaltsaufnahme durch die Polizei schlug der Mann unvermittelt einen unbeteiligten Mann (31). Der Schläger musste zur Verhinderung weiterer Taten in Gewahrsam genommen werden. Dies passte nun seiner Partnerin nicht.

Diese leistete plötzlich unerwarteten Widerstand um die Ingewahrsamnahme ihres Partners zu verhindern. Beide renitenten Personen wurden durch weitere, zur Unterstützung hinzugezogene Polizeikräfte dem Polizeigewahrsam zugeführt. Der Frau wurde eine Blutprobe entnommen. Nach Ausnüchterung wurden beide entlassen. Es wurden drei Strafverfahren eingeleitet.

 

Graffiti

Wolfenbüttel, die Nacht von Donnerstag, 18.07.2019 auf Freitag, 19.07.2019 Bislang unbekannte Täter beschmierten mit einem "schwarzen Edding" diverse Scheiben und den Kontoauszugsdrucker einer Bank in der Jahnstraße, ein Wohnmobil in der Heinrichstraße und die Scheiben eines Einzelhandels Geschäftes Am Rodeland. Hier wurde auch die Türautomatik der Eingangstür beschädigt.

 

Verkehrsunfall

Hornburg, L500 - Einmündung K91, Freitag, 19.07.2019/17:25 Uhr Ein 40jähriger Remlinger missachtete mit seinem Pkw die Vorfahrt eines 59jährigen Pkw-Fahrers aus Osterwieck. Es kam zu einem Zusammenstoß, bei dem der Osterwiecker schwer verletzt wurde. Er wurde ins Wolfenbütteler Klinikum verbracht. Beide Pkw waren so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren; sie wurden abgeschleppt.

 

Schreibe einen Kommentar