Log in

Konzept für Ganztagsgrundschule Seelze steht

Gelesen 2178
Konzept für Ganztagsgrundschule Seelze steht Seelze (C) Ulrich Stamm
Konzept für Ganztagsgrundschule Seelze steht - Genehmigung Landesschulbehörde liegt vor

 

Mit Beginn des neuen Schuljahres am 3. September starten die Brüder-Grimm-Schule in Letter und die Regenbogenschule in Seelze mit ihrem offenen Ganztagsschulbetrieb. Die Genehmigungen der Landesschulbehörde liegen der Stadt nunmehr schriftlich vor. 

 

Beide Schulleitungen und die Stadt Seelze haben zur Vorbereitung des Ganztagsangebotes in den vergangenen Monaten zahlreiche organisatorische Maßnahmen auf den Weg gebracht. 

 

Arbeitsgruppen am Nachmittag in den Schulen

 

Die Regenbogen- und die Brüder-Grimm-Schule organisieren ihr Nachmittagsangebot  mit HELP  e.V., einer gemeinnützigen Stiftung aus Hannover. Im Anschluss an die verlässliche Grundschule und das Mittagessen werden am Nachmittag Arbeitsgruppen zu Themen wie Theater- und Hörspielprojekte, Sportspiele, Kunstwerkstätten, musikalische Angebote oder Kochen und Basteln vorgehalten. Für Kinder, die sich auch einmal aus dem Trubel zurückziehen möchten, werden Ruheinseln eingerichtet.

 

 

 

Früh-, Spät- und Ferienbetreuung

Zusätzlich zum Ganztagsschulbetrieb, der von 8 bis 15.30 Uhr bzw. freitags bis 14.30 Uhr läuft, hat die Stadt eine Früh- und Spätbetreuung sowie eine Ferienbetreuung organisiert. Hierfür konnte ebenfalls HELP e.V. gewonnen werden, um so für die Kinder eine möglichst einheitliche Betreuung durch bereits vertraute Personen zu gewährleisten.

Die Stiftung verfügt über vielfältige Erfahrungen in der Betreuung von Schülerinnen und Schülern in Ganztagsschulen. Eine Abfrage bei den Eltern nach einem Betreuungsplatz in den Herbstferien erfolgt noch vor den Sommerferien durch HELP. 

 

Anmeldezahlen für die Ganztagsschule und ergänzende Betreuung

 

Für die Teilnahme am Ganztagsschulbetrieb wurden an der Regenbogenschule in Seelze 17 Kinder für die Früh- und 27 Schüler für die Spätbetreuung angemeldet. Insgesamt nehmen 250 Schülerinnen und Schüler in Seelze am Ganztagsbetrieb teil. 

In der Brüder-Grimm-Schule in Letter wollen insgesamt 165 Schülerinnen und Schüler das Ganztagsangebot in Anspruch nehmen. Zur Frühbetreuung wurden 15 und zur Spätbetreuung 21 Kinder angemeldet.         

 

Mittagessen

 

Die Organisation des Mittagessens liegt in der Zuständigkeit der Stadt. In beiden Schulen  werden die Grundschulkinder das Essen in drei Schichten einnehmen. In Letter nutzt die Stadt dafür übergangsweise die Seniorentagesstätte. Mit den Nutzern der Seniorentagesstätte, denen die Stadt für ihr Entgegenkommen sehr dankbar ist, wurden diesbezüglich Zeiten abgestimmt.

Die Grundschulkinder der Regenbogenschule essen in der benachbarten Mensa der Humboldtschule.

Die Preise für das Mittagessen bewegen sich in beiden Schulen zwischen 2,50 und 3,20 Euro, je nach Auswahl des Menüs. 

 

 

Ausführliche Informationen zur Organisation der Ganztagsgrundschulen sowie sämtliche Anmeldeformulare finden sich im Internet unter www.seelze.de unter dem Stichwort „Schulen“

 

Schreibe einen Kommentar