Log in

Polizei Nachrichten vom Wolfsburg vom 27. Mai 2019

Gelesen 1757
(0 Stimmen)
Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Wolfsburg (C) Ulrich Stamm Täglich aktuelle Polizei Nachrichten aus Wolfsburg (C) Ulrich Stamm

WOLFSBURG.

Gefährliche Körperverletzung - Unbekannter sprüht Kassierer Reizgas ins Gesicht

Wolfsburg, OT Hattorf, Plantage 25.05.2019, 17.30 Uhr Zu einer gefährlichen Körperverletzung kam es am Samstagabend in einem Getränkemarkt in der Straße Plantage. Nach bisherigem Kenntnisstand der Polizei betrat eine unbekannte männliche Person gegen 17.30 Uhr den Getränkemarkt und kaufte sich ein Getränk. Als er dieses bezahlte, sprühte er plötzlich, unvorhersehbar und wortlos dem 18 Jahre alten Kassierer eine Ladung Pfefferspray ins Gesicht.

Danach verließ er den Markt und bewegte sich in Richtung Heiligendorfer Straße. Ob der Täter danach in Richtung der Straßen Buchenberg, Reitbahn oder Buchenberg verschwunden ist, kann nicht gesagt werden. Das 18 Jahre alte Opfer wurde durch eine Rettungswagenbesatzung versorgt und mit einem Krankenwagen ins Wolfsburger Klinikum verbracht. Besonders merkwürdig an dem Fall ist, dass der Täter bereits 10 Minuten vorher, also gegen 17.20 Uhr schon einmal in dem Getränkemarkt war und sich dort ein Getränk gekauft hatte. In beiden Fällen hatte der Unbekannte seine Ware ordnungsgemäß bezahlt. Der Täter war etwa 160 cm groß, ungefähr 35 bis 40 Jahre alt hatte einen dunklen Teint und war mit einer grünen Weste und einem darunter getragenem dunklen T-Shirt bekleidet. Auf dem Kopf trug er ein Cappi. Da zu diesem Zeitpunkt im dem Getränkemarkt, wie auch in dem daneben befindlichen Lebensmitteldiscounter und dazugehörigem Parkplatz reger Besucherverkehr herrscht, hofft die Polizei darauf, dass andere Kunden den Vorfall und den Täter auf seiner Flucht beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei in Wolfsburg unter der Rufnummer 05361/4646-0 entgegen.

 

Anhängerkupplung abgerissen - Wohnwagen überschlägt sich

Anhängerkupplung abgerissen - Wohnwagen überschlägt sich (C) Polizei Wolfsburg

 

Wolfsburg, OT Vorsfelde, L 291 25.05.2019, 15.05 Uhr Ein kurioser Verkehrsunfall ereignete sich am Samstagnachmittag auf der Westumgehung der Landesstraße 291. Gegen 15.05 befuhr ein 39 Jahre alter Fahrzeugführer aus Wolfsburg mit seinem VW Sharan die Landesstraße 291 in Richtung B 188. Neben ihm befand sich seine gleichaltrige Ehefrau. An seinem Fahrzeug angekoppelt war der Wohnwagen des Ehepaares. In Höhe der Rolf-Nolting-Straße nahmen die Eheleute ein lautes Knallgeräusch war. Im Rückspiegel mussten der 39-Jährige und seine Ehefrau nun mit ansehen, wie ihr angehängter Wohnwagen sich selbstständig machte, leicht nach rechts von der Fahrbahn abkam und die Leitbarke auf einer dortigen Verkehrsinsel überrollt. Anschließend überschlägt sich der Wohnwagen und begräbt einen Laternenmast halb unter sich bevor er auf der mittleren Verkehrsinsel zum Stehen kommt. Der Wohnwagen wird bei dem Überschlag komplett zerstört und musste abgeschleppt werden. Zum Glück kamen bei dem Unfall keine weiteren Verkehrsteilnehmer zu Schaden. Die Polizei nahm den Unfall auf und stellte fest, dass die abnehmbare Anhängerkupplung komplett aus dem Sharan herausgerissen wurde. Die Polizei wird nun prüfen, ob menschliches oder technisches Versagen unfallursächlich war. Die Schadensaufstellung enthält mehrere überrollte Leitbarken, ein schief stehender Laternenmast auf der mittleren Verkehrsinsel, alle drei vormals befestigten Mastlampen sind heruntergefallen und zerstört, das Namensschild der Rolf-Nolting-Straße (an der Straßenlaterne befestigt) ist verbogen, zerkratzt und hängt nun schief. Wie hoch der Gesamtschaden ist, werden die Ermittlungen in den nächsten Tagen ergeben.

 

Skoda Okatavia gerammt - Verursacher flüchtet

Königslutter, OT Beienrode, Steinumer Straße 25.05.2019, 17,.50 Uhr - 22.20 Uhr Die Polizei in Königslutter sucht Zeugen zu einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Samstagabend in der Ortschaft Beienrode ereignete. Dort hatte gegen 17.50 Uhr eine 38 Jahre alte Fahrzeugbesitzerin aus Königslutter ihren Skoda Oktavia in der Steinumer Straße gegenüber dem "Haus der helfenden Hände" zum Parken abgestellt. Der Wagen stand in Fahrtrichtung Groß Steinum am rechten Fahrbahnrand.

Als sie gegen 20:20 Uhr wieder zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte musste sie feststellen, dass ein unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Wagen ihren Skoda an der linken hinteren Fahrzeugseite beschädigt hatte. Auf einer Länge von 150 cm wies der Skoda Schleif und Kratzspuren auf, die einen Gesamtschaden von mindestens 3.000 Euro bedeuten. Die Polizei hofft nun darauf, dass Anwohner, Passanten oder vorbeikommende Autofahrer Beobachtungen hinsichtlich des Unfallhergangs und des verursachenden Fahrzeugs gemacht haben und bittet um Hinweise an die Polizei in Königslutter, Rufnummer 05353/94105-0.

 

Autofahrer mit 1,45 Promille gestoppt

Wolfsburg (ots) - Danndorf, Hauptstraße 25.05.2019, 03.30 Uhr Am Samstagmorgen befuhr gegen 03.30 Uhr eine Funkstreifenbesatzung der Polizei die Hauptstraße in Danndorf. Dabei fiel ihnen ein VW Polo auf, der auf der Hauptstraße in Richtung Vorsfelde unterwegs war. Die Beamten entschlossen sich den Fahrer einer Verkehrskontrolle zu unterziehen. Als der 36 Jahre alte Fahrer aus dem Landkreis Helmstedt nach dem Konsum alkoholischer Getränke befragt wurde, meinte dieser am Abend nur ein Bierchen getrunken zu haben. Ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest zeigte allerdings stattliche 1,45 Promille auf dem Display des Messgerätes.

Daraufhin wurde dem 36-Jährigen auf der Dienststelle in Wolfsburg eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Immer wieder werden durch die Polizei deutlich alkoholisierte Kraftfahrzeugführer festgestellt. Die Polizei warnt davor, sich nach dem Genuss alkoholischer Getränke hinters Steuer zu setzen! Pressesprecher Thomas Figge: "Lassen Sie ihr Fahrzeug stehen, bilden sie Fahrgemeinschaften oder nutzen sie Taxen oder andere öffentliche Verkehrsmittel. Sie gefährden sonst leichtsinnig neben ihrem eigenen Leben auch das Leben und die Gesundheit anderer Verkehrsteilnehmer!"

 

Schreibe einen Kommentar