Log in

Schüler gestalten musikalischen Rundgang durch das Hoffmann-von-Fallersleben-Museum

(0 Stimmen)
Schüler gestalten musikalischen Rundgang durch das Hoffmann-von-Fallersleben-Museum Schülerinnen und Schüler der Grundschule Fallersleben sind Museumsführer im Hoffmann-von-Fallersleben-Museum ( C) HvFM/Peter Riewaldt
Ohne Musik kann ich nicht leben

Schüler gestalten musikalischen Rundgang durch das Hoffmann-von-Fallersleben-Museum

Schülerinnen und Schüler der Grundschule Fallersleben übernehmen am Donnerstag, 10. März, um 14 Uhr die Aufgabe der Museumsführer und stellen das Hoffmann-von-Fallersleben-Museum vor. Nach mehrmonatiger Vorbereitungszeit fühlen sich die Kinder im historischen Ambiente des Schlosses Fallersleben wie zu Hause, sie kennen sich aus mit Hoffmanns Biografie und präsentieren die einzelnen Ausstellungsräume souverän sowie mit viel Charme. Neben der großen Sachkenntnis beeindrucken die Viertklässler durch ihr musikalisches Können, denn während der gut einstündigen Führung erklingen immer wieder Lieder Hoffmanns von Fallersleben. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei. „Ohne Musik kann ich nicht leben“ – dieses Zitat aus den „Lebenserinnerungen“August Heinrich Hoffmanns von Fallersleben gab diesem Schülerprojekt seinen Titel. Seit November 2015 besuchten siebzehn Schülerinnen und Schüler aller vierten Klassen der Grundschule Fallersleben regelmäßig das Hoffmann-Museum. Gemeinsam mit den Projektleiterinnen Christin Langermann und Elke Schulz erkundeten sie die Dauerausstellung zum Leben und Werk des Dichters, Freiheitskämpfers und Liedersängers. Sie stöberten in den Schubladen, lasen die Texte, betrachteten intensiv die Exponate und probierten mit Leidenschaft die Multimedia-, Hör- und Spielestationen aus. Zugleich erarbeiteten sich die zwölf Mädchen und fünf Jungen allein, im Paar oder im Trio einen der neun Themenräume. Am kommenden Donnerstag präsentieren sie dem Publikum auf einem öffentlichen Rundgang ihr Wissen, zum Beispiel zur Kindheit Hoffmanns und seinem Wunsch nach deutscher Einheit, zu seinen sprachwissenschaftlichen Forschungen oder zu seinen (un-)politischen Liedern. Auch das „Lied der Deutschen“, das Hoffmann im August vor 175 Jahren schrieb und dessen dritte Strophe heute deutsche Nationalhymne ist, thematisieren die Nachwuchs-Museumsführer. Wie der Titel des Projektes zeigt, bedeutete Hoffmann Musik sehr viel. Eine Auswahl seiner Lieder sangen und analysierten die Kinder bei ihren Vorbereitungstreffen. Und so wird auch während der Museumsvorstellung gesungen und musiziert, teils auf selbst und nach Anleitungen Hoffmanns gebauten Instrumenten.


Grundschüler Dorent singt im Hoffmann-Museum ein Solo (C) HvFM/Peter Riewaldt

Lena (li.) und Melissa (re.) sprechen über Hoffmanns politische Lyrik und tragen das Gedicht „Knüppel aus dem Sack“ vor (C) HvFM/Peter Riewaldt

Schreibe einen Kommentar