StartDeutschlandHamburgCreative Content Conference 2023 auf der Photopia Hamburg

Creative Content Conference 2023 auf der Photopia Hamburg

veröffentlicht in:

PHOTOPIA Hamburg vom 21. bis 24. September 2023 | Neue Thementage und hochkarätige Referenten

HAMBURG.

Vom 21. bis 24. September findet die dritte Ausgabe der PHOTOPIA Hamburg statt und bringt zahlreiche kreative Köpfe, Visual Storyteller und Foto- und Videobegeisterte zusammen. Im Rahmen der Creative Content Conference vom 22. bis 24. September erwartet die Teilnehmer ein umfangreiches Konferenzprogramm mit Vorträgen, wertvollen Einblicken in das Business und Diskussionsrunden zu aktuellen Themen, die die Welt der professionellen Fotografie und Videoproduktion bewegen. Zusätzlich bietet die exklusive Konferenz in der inspirierenden Atmosphäre der PHOTOPIA reichlich Networking-Möglichkeiten. Zu den Highlight-Speakern gehören renommierte Persönlichkeiten wie Modefotograf Vincent Peters, Fotokünstler Boris Eldagsen und Fotografenberaterin Silke Güldner. Die Konferenz wird in Zusammenarbeit mit führenden Partnern der Fotoszene veranstaltet.

Jeder Konferenztag widmet sich einem spezifischen thematischen Schwerpunkt: Am Freitag steht „AI-Generated Imagery“ im Fokus, am Samstag geht es um „Photo & Business“ und am Sonntag dreht sich alles um „Inspiration & Creativity“. Neben Best-Practice-Beispielen, Fachvorträgen und Kurzpräsentationen bieten Diskussionsrunden und Fragerunden die Möglichkeit, aktuelle Fragestellungen und relevante Themen zu diskutieren.

KI revolutioniert die Fotografie und Videoproduktion

Das Programm am Freitag, den 22. September, richtet sich an alle, die sich über die Verbindung von KI und Fotografie auf dem aktuellen Stand halten möchten. Unter der Schirmherrschaft der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) werden namhafte Fotografen und Branchenexperten aufzeigen, wie KI-Anwendungen die Fotografie und Videoproduktion revolutionieren und welche Chancen sich daraus für professionelle Bildermacher ergeben. Boris Eldagsen, der den renommierten Sony World Photography Award für ein mit KI generiertes Werk abgelehnt hat und damit eine internationale Debatte über das Verhältnis von Fotografie und KI-generierten Bildern ausgelöst hat, wird über die aktuellen Möglichkeiten und Herausforderungen dieser Technik sprechen. Fotoproduzent Robert Kneschke zeigt, welche Rolle KI-generierte Visuals bereits heute in seinem Arbeitsalltag spielen. Sven Doelle, Technology Evangelist bei Adobe, gewährt spannende Einblicke in KI-basierte Erstellungsprozesse. Fachanwalt Sebastian Deubelli und Fachanwältin Dorothe Lanc berichten aus der rechtlichen Praxis in Bezug auf Urheberrecht, Provenienzen und Kennzeichnung.

Am Samstag, den 23. September, dreht sich alles um die Business-Fotografie. Fotografenberaterin Silke Güldner zeigt innovative Wege auf, durch Self-Branding Profil zu gewinnen und langfristige Kundenbeziehungen aufzubauen. Alexa Becker, Photography Coach und Publishing Consultant, beleuchtet in ihrem Vortrag gewinnbringende Strategien rund um das Thema Fotobuch. Die Fördermittel-Spezialistin Jenny Engler-Petzold legt dar, welche Beihilfen und Zuschüsse von öffentlichen oder privaten Institutionen besonders interessant sind, um Projekte zu finanzieren. Das Programm steht unter der Schirmherrschaft des PIC Verband e.V., der nachhaltige Lösungswege für die Herausforderungen des fotografischen Alltags entwickelt.

Am Sonntag, den 24. September, erwartet die Teilnehmenden eine geballte Ladung an Kreativität und Inspiration. Der renommierte Modefotograf Vincent Peters gewährt Einblicke in seine faszinierende Schaffenswelt mit einem persönlichen Stil von hoher Wiedererkennung. Stefan Rappo, langjähriger Assistent von Peter Lindbergh, begeistert mit sinnlichen Aufnahmen, die das Spannungsfeld zwischen Intimität und Distanz erkunden. Simon Puschmann, einer der erfolgreichsten Autofotografen weltweit, gibt Einblicke in den Entstehungsprozess seines jüngsten Projekts. Der erfolgreiche Architekturfotograf Sebastian Weiss zeigt eindrucksvoll, wie man mit eigener Kreativität maximale Resonanz erzielen kann. Die Alliance of German Designers / Allianz deutscher Designer (AGD) e.V., einer der führenden Berufsverbände der deutschen Kreativwirtschaft, übernimmt die Schirmherrschaft für diesen Tag.

Das vollständige Programm steht auf der Website www.creative-content-conference.de zur Verfügung. Das Konferenzticket für alle drei Tage kostet 199 Euro, während das Tages-Ticket für 89 Euro erhältlich ist. Beide Tickets beinhalten den Eintritt zur PHOTOPIA.

Vincent Peters, geboren 1969 in Bremen, zählt zu den international gefragtesten Modefotografen. Seine einfühlsamen und klassischen Aufnahmen haben in der Prominenten-, Mode- und Werbefotografie einen hohen Stellenwert. Mit minimalen Mitteln schafft er beeindruckende Bilder, die wie Szenen aus einem imaginären Film wirken. Im Alter von 20 Jahren zog er nach New York, um als Fotoassistent zu arbeiten. Nach seiner Rückkehr begann er 1999 seine Karriere als Modefotograf bei Giovanni Testino. Im Laufe der Jahre hat sich Peters auf Porträts von Prominenten spezialisiert und im filmischen Stil legendäre Fotostrecken für Magazine weltweit geschaffen. Sein Portfolio umfasst Arbeiten für renommierte Marken wie Wolfgang Joop, Armani, Celine, Hugo Boss, Adidas, Bottega Veneta, Diesel, Dior, Dunhill, Guess, Hermès, Lancôme, Louis Vuitton, Yves Saint Laurent, Miu Miu und Netflix, um nur einige zu nennen. Seit über 25 Jahren sind seine Bilder in renommierten Zeitschriften wie Vogue, Glamour und GQ zu sehen. Auch auf dem Kunstmarkt erfreuen sich seine analogen Fotografien großer Beliebtheit. Peters‘ Bilder zeichnen sich durch Präzision, Liebe zum Detail und eine perfekte Lichtführung aus, die sie zeitlos und ikonisch macht. Er schafft es, Stars wie Scarlett Johansson, Monica Bellucci oder Penélope Cruz in neuen Facetten zu zeigen und dabei eine intime Nähe zu seinen Modellen herzustellen. Seine Bücher „The Light Between Us“, „Selected Works“ und „Personal“ wurden bei teNeues veröffentlicht.

Boris Eldagsen, 1970 in Pirmasens geboren, ist ein preisgekrönter Fotograf und Künstler. Im Jahr 2023 gewann er den Sony World Photography Award, lehnte ihn jedoch ab, um eine Diskussion über mit KI generierte Bilder anzustoßen. Eldagsen studierte Fotografie, Kunst und Philosophie in verschiedenen Städten wie Mainz, Prag, Hyderabad und Köln. Seit seiner Teilnahme an einer Masterclass bei Roger Ballen pflegen die beiden Künstler einen regen Austausch. Eldagsen arbeitet multimedial und setzt sich intensiv mit dem Unterbewusstsein auseinander, das ihn zu immer neuen Bildwelten inspiriert. Er lässt sich keiner bestimmten Schule zuordnen und ist ein herausragender Solitär in der deutschen Fotoszene. Seine Foto- und Videoarbeiten wurden in Galerien und Institutionen weltweit ausgestellt. Im Jahr 2013 gewann er den Prix Voies Off des gleichnamigen Festivals in Arles. Eldagsen unterrichtet seit 2004 Kreativität, Ideenlehre und Fotokunst an verschiedenen Akademien und Hochschulen wie dem Fotoforum Frankfurt, der Akademie für Bildende Kunst Mainz, der Hochschule Furtwangen, dem Victorian College of the Arts & Music Melbourne, dem Photography Studies College Melbourne und dem PhotoWerkBerlin.

Silke Güldner ist eine erfahrene Fotografenberaterin und Coach für Kreative im Foto-Business. Als ehemalige Art-Direktorin und Repräsentantin verfügt sie über langjährige Erfahrung in der Kreativbranche und hat eine erfolgreiche Agentur für Fotografenmanagement gegründet. Heute bietet sie Einzelberatungen für professionelle Fotografen sowie Workshops für Unternehmen und Institutionen in der Kreativ- und Fotobranche an. Sie unterstützt und motiviert Kreative und Teams bei der Profilbildung und Positionierung am Markt. Als Referentin spricht sie regelmäßig über digitale Strategien und die neuen Anforderungen im Geschäftsmodell Fotograf/Fotografin. Ihre Kolumne wird seit 2011 in der ProfiFoto veröffentlicht. Im Jahr 2019 veröffentlichte sie das Buch „Erfolg im Foto-Business“. Silke Güldner ist Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Fotografie (DGPh).

Stefan Rappo – Schweizer Fotograf und ehemaliger Assistent von Peter Lindbergh

Stefan Rappo, geboren 1972, ist ein renommierter Schweizer Fotograf, der viele Jahre lang als Assistent von Peter Lindbergh gearbeitet hat. Nachdem er seinen Job als Konstrukteur von schwerem Forstgerät gekündigt hatte, entschied sich Rappo im Alter von 30 Jahren dazu, Fotografie in Toulouse zu studieren. Nach seinem Abschluss zog er im Jahr 2004 nach Paris und arbeitete dort als Fotoassistent für namhafte Fotografen wie Camilla Akrans und Bruno Aveillan. Im Jahr 2012 wurde er schließlich erster Assistent von Peter Lindbergh und arbeitete mehr als sieben Jahre lang eng mit ihm zusammen.

Parallel zu seiner Assistenzarbeit verfolgte Rappo eigene fotografische Projekte, darunter inszenierte filmische Foto-Geschichten und Porträts. Im Jahr 2019 veröffentlichte er den Bildband „Nude“, der einen umfassenden Einblick in seine Aktfotografie gibt. Rappo arbeitet heute weltweit für internationale Kunden und seine Aufnahmen wurden bereits in renommierten Magazinen wie der Vogue Deutschland, der British Vogue, GQ France und Max veröffentlicht.

Robert Kneschke – Stockfotograf und Experte der Stockfoto-Branche

Robert Kneschke ist ein erfahrener deutscher Stockfotograf, der seit über 15 Jahren professionell Bilder, 3-D-Renderings, Videos und Illustrationen über Bildagenturen verkauft. Sein Schwerpunkt liegt dabei auf der People-Fotografie, die er mit einem hellen, sauberen und optimistischen Stil umsetzt. Zusätzlich widmet er sich auch der Konzert- und Theaterfotografie. Kneschke gilt als einer der besten Kenner der Stockfoto-Branche und hat sich durch seinen Blog „Alltag eines Fotoproduzenten“ und sein Fachbuch „Stockfotografie: Geld verdienen mit eigenen Fotos“ einen Namen in der Fotoszene gemacht.

Alexa Becker – Kunsthistorikerin und Expertin für Fotografie und Verlag

Alexa Becker ist eine renommierte Kunsthistorikerin mit langjähriger Expertise im Bereich Fotografie und Verlag. Bis 2020 arbeitete sie für den international renommierten Kehrer Verlag, wo sie für die Akquise neuer Fotografie- und Kunstprojekte verantwortlich war. Seit 2008 ist sie zudem als Jurymitglied bei zahlreichen Fotografie-Wettbewerben tätig und nimmt regelmäßig an internationalen Portfolio Review Events teil. Neben ihrer Leidenschaft für hochwertige Fotobücher teilt sie ihr Wissen gerne in Workshops und Lehraufträgen. Seit 2021 arbeitet Alexa Becker als unabhängige Beraterin und unterstützt Kreative in allen Bereichen ihrer Arbeit und Karriere. Sie ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Fotografie (DGPh).

Simon Puschmann – Fotograf, Regisseur und vielseitiger Kreativer

Simon Puschmann ist ein vielseitiger Kreativer, der als Fotograf und Regisseur tätig ist. Er ist stets ruhelos und immer auf der Suche nach neuen kreativen Herausforderungen. Neben seiner Leidenschaft für Fotografie widmet er sich auch dem Schreiben, dem Denken, dem Testen und dem Erfinden. Er lässt sich nicht gerne in Schubladen stecken und überrascht mit seiner Vielseitigkeit. Puschmann liebt seine Familie, den FC St. Pauli, das Kochen sowie Bier und Whisky. Er betreibt einen Bier-Kanal namens „irgendwasmitbier.de“, der zwar nicht sehr erfolgreich ist, aber für ihn spielt das keine Rolle.

Jenny Engler-Petzold – Fördermittelberaterin für Kultur und Kunstschaffende

Jenny Engler-Petzold ist eine zertifizierte EU-Fundraiserin und arbeitet seit zehn Jahren als selbstständige Projekt- und Fördermittelberaterin. Sie betreut hauptsächlich Vereine im Bereich Kultur sowie Entwicklungs- und gesellschaftspolitische Bildung, aber auch freiberufliche Kunstschaffende. Ihre Erfahrung erstreckt sich von der Beantragung lokaler Fördergelder bis hin zu europäischen Fördermitteln. Neben der Beantragung von Fördergeldern liegt ihr Fokus auf der Kalkulation von Projektbudgets sowie der administrativen und finanziellen Abwicklung freier Projekte. Im Jahr 2023 eröffnete Jenny Engler-Petzold ihr eigenes Büro für Fördermittelmanagement und berät dort Unternehmen und Kreative aus allen Branchen.

Sebastian Deubelli – Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht

Sebastian Deubelli ist ein Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht mit einer eigenen Kanzlei in Landshut. Er vertritt und berät Kreative in ganz Deutschland, insbesondere im Bereich Fotorecht. Deubelli ist auch als Autor für die Kolumne „Recht“ im Magazin ProfiFoto tätig und betreibt seinen eigenen Law-Podcast namens „kreativ[ge]recht“. Zusätzlich hält er Vorträge und Workshops zu Themen des Medien- und Urheberrechts für verschiedene Verbände wie den Bundesverband professioneller Bildanbieter (BVPA) e. V. und die Industrie- und Handelskammer (IHK) Niederbayern.

Dorothe Lanc – Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht

Dorothe Lanc ist eine Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht und vertritt seit über 18 Jahren Mandanten aus den künstlerischen, gestalterischen und kreativen Branchen. Sie ist spezialisiert auf Rechtsfragen rund um das geistige Eigentum. Als Justiziarin des Berufsverbandes Freie Fotografen und Filmgestalter (BFF) e. V. unterstützt sie die 500 aktiven Mitglieder in berufsbezogenen Rechtsfragen. Lanc war 15 Jahre lang als Dozentin an verschiedenen Hochschulen tätig, wo sie nicht nur theoretisches Rechtswissen vermittelte, sondern auch ihre praxisrelevanten Erfahrungen aus den verschiedenen kreativen Branchen weitergab.

Sebastian Weiss – Ausgezeichneter Architekturfotograf und Juror

Sebastian Weiss ist ein mehrfach ausgezeichneter Architekturfotograf aus Hamburg. Von 2013 bis 2018 war er Fotokolumnist für AD Architectural Digest Deutschland. Seine Fotografien wurden in renommierten Magazinen wie Wallpaper, Dezeen, Architizer, ArchDaily, Design Boom, AnOther Magazine und Aesthetica Magazine veröffentlicht. Weiss wurde mehrfach als Juror bei internationalen Fotowettbewerben, darunter den Dezeen Awards und Architizer A+ Awards, eingesetzt. Zu seinen Kunden zählen namhafte Unternehmen wie Cartier, HUGO BOSS und MINI Living. Er ist Mitglied im Bundesverband Architekturfotografie (BVAF) und im Berufsverband Freie Fotografen und Filmgestalter (BFF).

Sven Doelle – Principal Technology Evangelist bei Adobe

Sven Doelle ist Principal Technology Evangelist im Adobe Solution Consulting Team. Als Business Partner und Sprecher fungiert er als Mentor und Vermittler zwischen Kunden, der Industrie und den Adobe-Produktteams. Er ist stets auf der Suche nach aktuellen kreativen Trends und Innovationen.

Die PHOTOPIA Hamburg – Das Festival für Imaging

Die PHOTOPIA Hamburg bietet der Imaging-Branche und -Community ein neues Zuhause. Vom 21. bis 24. September 2023 präsentieren Unternehmen ihre Produkte, Lösungen und Dienstleistungen rund um das Trendthema Imaging. Die Veranstaltung richtet sich an Fachpublikum, Content Creators, Profis, Semi-Pros, Hobbyfotografen sowie Foto- und Kulturinteressierte. Auch Smartphone-Nutzer, die ihr Handy für die Aufnahme, Bearbeitung und das Teilen von Fotos und Videos nutzen, sind herzlich willkommen. Neben der Ausstellung umfasst das Festival Konferenzen, Produktschulungen, Preisverleihungen, Workshops, Fotowalks, Side-Events und Festival-Partys.

Weitere Informationen zur PHOTOPIA Hamburg finden Sie unter www.photopia-hamburg.com. Um stets auf dem Laufenden zu bleiben, folgen Sie der PHOTOPIA am besten auf Instagram, LinkedIn und Facebook.

Hannover
Mäßig bewölkt
8.6 ° C
9.9 °
6.9 °
61 %
4.6kmh
40 %
Sa
10 °
So
9 °
Mo
9 °
Di
10 °
Mi
11 °
Ähnliche Artikel

Meistgelesen

Woche von Veranstaltungen

Schon geteilt?