22.4 C
Hannover
Samstag, Mai 25, 2024

Aktuelle lokale Nachrichten und regionale News aus Kultur, Sport, Wirtschaft, Politik und Unterhaltung.

StartEventsDas Kleine Fest im Großen Garten 2023 wird größer und bunter denn...

Das Kleine Fest im Großen Garten 2023 wird größer und bunter denn je

veröffentlicht in:

Finale – Das Kleine Fest im Großen Garten noch einmal, wie man es kennt

HANNOVER.

In seinem 38. Sommer steht das international renommierte Festival „Kleines Fest im Großen Garten“ zum letzten Mal unter der Ägide von Harald Böhlmann, dem „Mann mit dem Zylinder“. Das Programm wurde am Dienstag Vormittag ( 16.Mai 2023) vorgestellt: Insgesamt 150 Künstlerinnen und Künstler aus 22 Nationen zeigen zwischen dem 5. und dem 30. Juli 2023 großartige Kleinkunst in einem der bedeutendsten Barockgärten des Kontinents.

Das Kleine Fest im Großen Garten in Hannover begeistert seit 1986 Jung und Alt aus Nah und Fern mit feinster Kleinkunst. Der Erfinder des Kultfestivals, besser bekannt als der „Mann mit dem Zylinder“, hat in den vergangenen Jahrzehnten eine einzigartige Verbindung zwischen einem Naturdenkmal und einem kulturellen Format geschaffen, das höchste künstlerische Qualität mit Unterhaltung und Vielfalt verbindet, wie Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil es ausdrückt.

Für das Finale des diesjährigen Festivals haben Harald Böhlmann und seine Co-Planerin Ghita Cleri ein besonderes Programm zusammengestellt, das in dieser Form nie wieder zu erleben sein wird. Im Barockgarten wird vier Wochen lang, länger als üblich, eine wahre Parade von Publikumslieblingen der jahrzehntelangen Erfolgsgeschichte des Kleinen Festes und interessanten Neuentdeckungen zu sehen sein. Über 150 Künstlerinnen und Künstler aus aller Welt, mehr als je zuvor, werden jeden Abend im Herrenhäuser Barockgarten auftreten.

Das beliebte Festival erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit bei Publikum und Künstlern. Auch in diesem Frühjahr überstieg die Nachfrage die verfügbaren Karten im Vorverkauf bei weitem, obwohl das genaue Programm zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt war. Es werden bis zu 100.000 Gäste an den 23 Veranstaltungstagen und der Preview im Barockgarten der Herrenhäuser Gärten erwartet.

Ein Spektakuläres Programm:

Auf 49 Bühnen und Plätzen, zwischen Hecken, Boskettgärtchen und Teichen sowie auf den Wegen des Barockgartens treten Künstlerinnen und Künstler aus 22 Nationen auf. Mit Masken, Magiern, Artisten, Komödianten, Puppenspiel, Pantomime, Musik, Tanz, Balladen und Clownerie wird eine besondere Atmosphäre geschaffen, die das Publikum liebt. Aufgrund der längeren Spielzeit von vier Wochen werden auf einigen Bühnen im Laufe des Festivals verschiedene Künstler auftreten.

Herausragende Neuentdeckungen: In diesem Jahr wird das Publikum die Show von Ulik Robotic erleben, bei der ein Industrieroboter eine faszinierende Zusammenarbeit von Mensch und Maschine präsentiert. Ebenfalls debütieren Janssen & Grimm mit einem Mix aus Wortspielereien, Musik und gehobenem Nonsens.

Wiedersehen mit alten „Freunden“:

Um das Finale gebührend zu feiern, hat der „Mann mit dem Zylinder“ Künstlerinnen und Künstler der früheren Kleinen Feste eingeladen. Das Publikum kann sich auf legendäre Auftritte von Künstlern wie Shirlee Sunflower, Emmi & Willnowsky, Avital & Jochen, Jambo Brothers, Scott und Muriel, Rebecca Carrington und Colin Brown freuen. Die Auftritte werden Erinnerungen wecken und für eine unvergessliche Atmosphäre sorgen.

Weitere Highlights und Walk Acts:

Das Kleine Fest bietet auch eine Vielzahl von anderen Künstlern und Walk Acts, darunter Sascha Korf, Mirja Regensburg, Timo Wopp, Wolfgang Moser, Jan Logemann, Desimo, Peter Shub, Matthias Brodowy, Werner Momsen, Murzarella und viele mehr. Auf den Wegen und Wiesen begegnen den Besuchern fantasievolle Gestalten, darunter tanzende Colori, neugierige Giraffen und freche Papagalli auf Stelzen.

Der Große Garten und Gastronomie:

Der Große Garten, einer der bedeutendsten Barockgärten Europas, ist das Herzstück des Festivals. Die Besucher können die orientalischen Zelte des Moccamakers am Schwanenteich besuchen und sich in eine Welt aus 1001 Nacht entführen lassen. In Grauwinkels Schlossküche werden köstliche Leckereien angeboten.

Das Kleine Fest im Großen Garten in Hannover

Das Kleine Fest im Großen Garten ist ein kulturelles Highlight, das jedes Jahr im Großen Garten in Hannover stattfindet. Seit 1986 lockt das Festival tausende Besucher an und hat sich zu einer phänomenalen Erfolgsgeschichte entwickelt. Unter der Leitung von Harald Böhlmann hat sich das Kleine Fest zu einem renommierten Festival entwickelt und genießt international einen exzellenten Ruf.

Der Große Garten selbst ist eine der bedeutendsten barocken Gartenanlagen Europas und dient als atemberaubende Kulisse für das Festival. Mit seiner nahezu unveränderten Schönheit ist der Große Garten der perfekte grüne Festsaal für das Kleine Fest. Hier können die Besucher die orientalischen Zelte des Moccamakers am Schwanenteich besuchen und sich bei einem köstlichen Mokka mit Kardamon und Feigentee in die Welt von 1001 Nacht entführen lassen. Auch Grauwinkels Schlossküche lockt mit ihren kulinarischen Köstlichkeiten im Lindenstück und auf dem Weg zur Großen Fontäne.

Das Kleine Fest bietet eine faszinierende Mischung aus internationalen Künstlern, die das Publikum mit Clownerie, Magie, Artistik, Akrobatik, Comedy, Masken- und Puppenspiel, Musik, Straßentheater und Poesie begeistern. Unter den 28 Walk Acts sind bekannte Ensembles wie das TraumTanzTheater, Art Tremondo und das Scharniertheater aus Hannover vertreten. Auch der beliebte Clown Frans ist seit 1991 ein fester Bestandteil des Festes und verzaubert die Besucher mit seiner einzigartigen Art.

Neben den außergewöhnlichen Künstlern begegnen die Besucher auch fantastischen Gestalten wie den tanzenden Colori, neugierigen Giraffen und frechen Papagalli auf Stelzen. Diese gehören zum international bekannten Teatro Pavana, das mit immer neuen Kreationen das Publikum verzaubert.

Das Kleine Fest beginnt bereits um 17:00 Uhr mit einem Vorprogramm auf der Festwiese, bei dem Musiker wie Panama Red und einzelne Künstler für eine entspannte Atmosphäre sorgen. Um 17:35 Uhr werden die Gäste an Bühne 8 international begrüßt, und um 18:00 Uhr starten die Vorstellungen im Garten.

Der mehr als vierstündige Abend kulminiert in einem spektakulären Höhenfeuerwerk an sechs ausgewählten Abenden. Für die übrigen Abende und das Finale wurde mit „Feuer und Flamme“ eine pyrotechnische Illumination des Großen Parterres entwickelt, die nicht nur neuartig, sondern auch nahezu geräuscharm ist. Die Darbietungen werden von musikalischer Begleitung untermalt und versetzen die Zuschauer in Staunen.

Eintrittskarten für das Kleine Fest kosten 37,00 Euro, ermäßigt 17,00 Euro. An Tagen mit einem Höhenfeuerwerk kostet die Karte 5,00 Euro mehr. Gäste, die nur zum Feuerwerk kommen möchten, können für 5,00 Euro eine Eintrittskarte erwerben. Das Programmheft kostet 3,50 Euro.

Das Kleine Fest im Großen Garten Hannover ist eine phänomenale Erfolgsgeschichte, die ihresgleichen sucht. Das Festival hat sich zu einer festen Größe in der Kleinkunstszene etabliert und verleiht Hannover eine noch größere Bedeutung als Kleinkunstmetropole. Die Besucher können sich jedes Jahr auf eine fantastische Show mit vielen Überraschungen und unvergesslichen Momenten freuen.

36. Kleines Fest im Großen Garten:

Dienstag, 04. Juli 2023 Preview (geschlossene Veranstaltung)

Mittwoch, 05. bis Sonntag, 09. Juli 2023

Dienstag, 11. bis Sonntag, 16. Juli 2023

Dienstag, 18. bis Sonntag, 23. Juli 2023

Dienstag, 25. bis Sonntag, 30. Juli 2023

Einlass zum Vorprogramm auf der Festwiese: ab 17:00 Uhr, Beginn an den Bühnen: um 18:00 Uhr

Am 5., 9., 16., 18., 23. und 30. Juli 2023 findet ein Höhenfeuerwerk statt; an den übrigen Tagen das fast lautlose „Feuer und Flamme“.

Zusätzliche Informationen gibt es auf kleinesfest-hannover.de

Hannover
Ein paar Wolken
22.4 ° C
23 °
20.1 °
49 %
1kmh
20 %
Sa
21 °
So
23 °
Mo
20 °
Di
18 °
Mi
17 °
Ähnliche Artikel

Meistgelesen

Woche von Veranstaltungen

Schon geteilt?