StartBlaulichtPolizei Nachrichten aus Hannover vom 25. April 2023

Polizei Nachrichten aus Hannover vom 25. April 2023

veröffentlicht in:

HANNOVER.

Landesstraße (L) 191: 57-Jähriger bei Unfall tödlich verletzt – Wer kann Hinweise geben?

Am Dienstag, 25.04.2023, ist ein 57-jähriger Mann mit seinem Wagen von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Baum gefahren. Der Fahrer verstarb wenig später im Krankenhaus.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes Hannover befuhr der 57-Jährige gegen 07:40 Uhr mit seinem Renault Scenic die L 191 von Empede aus kommend in Richtung Neustadt. Nach einer Rechtskurve kam der Neustädter aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab, geriet ohne Gefährdung anderer in den Gegenverkehr und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer wurde unter Reanimationsmaßnahmen ins Krankenhaus gebracht, wo er wenig später verstarb. Für die Rettungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme war die L 191 bis etwa 09:15 Uhr gesperrt. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf etwa 4500 Euro.

Zeugen, die Hinweise zum Unfallgeschehen geben können, werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst Hannover unter der Rufnummer 0511 109-1888 zu melden.


Raubüberfall im Stadtgebiet Hannover – Zeugen und Tatort gesucht

Am Donnerstagabend, 20.04.2023 wurden zwei junge Männer im Stadtgebiet Hannover durch bislang unbekannte Täter ausgeraubt. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zur Tatörtlichkeit und zu den beiden Angreifern machen können. Insbesondere wird ein Mann gesucht, der einem der jungen Männer seine Hilfe anbot.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizeiinspektion Hannover ereignete sich der Raub gegen 21:30 Uhr. Ein 19- und ein 22-Jähriger waren im Stadtgebiet von Hannover unterwegs. Auf einer Grünfläche in der Nähe eines Kiosks sprühten zwei bislang unbekannte Täter die beiden Männer aus Sulingen zunächst mit Pfefferspray ein. Anschließend schlugen die Unbekannten den 19-Jährigen und raubten schließlich seine schwarze Geldbörse und sein iPhone 13 „Pro Max“ in schwarz. Nach dem Überfall flohen die Täter in unbekannte Richtung. Die jungen Männer erlitten leichte Verletzungen. Ein Anwohner wurde auf den verletzten 22-Jährigen aufmerksam, nachdem dieser losgelaufen war um Hilfe zu holen. Der Mann bot ihm an, seine Augen bei ihm zu Hause auszuwaschen. Eine genaue Eingrenzung des Tatortes ist nach jetzigem Ermittlungsstand nicht möglich. Die entsprechenden Nachforschungen dauern an.

Der erste Täter ist circa 20 bis 25 Jahre alt und etwa 1,75 Meter groß. Er hat kurze schwarze Haare mit Geheimratsecken und trägt einen Bart. Zum Tatzeitpunkt war er mit einem dunklen Kapuzenpullover bekleidet. Sein Kompagnon ist in etwa gleichaltrig und ebenfalls circa 1,75 Meter groß. Er war mit einer dunklen Jacke der Marke „Wellensteyn“ mit einem gelben Emblem auf dem linken Oberarm bekleidet.

Die Polizei ermittelt wegen des schweren Raubes und sucht Zeugen des Vorfalls. Wer hat den Raub mitbekommen? Wer kann Angaben zu den Tätern und zum Tatort machen? Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-2717 zu melden.


Zwei Jugendliche nach Brandstiftungen in Seelze-Letter gefasst

In der Nacht von Samstag zu Sonntag, 23.04.2023, stand im Bereich Seelze-Letter der Keller eines Mehrfamilienhauses in Flammen. In unmittelbarer Nähe wurden weitere Feuer gelegt. Im Rahmen einer Fahndung nahm die Polizei zwei Jugendliche wegen dringenden Tatverdachtes vorläufig fest. Die Ermittlungen unter anderem zu den Hintergründen der Taten dauern an.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Zentralen Kriminaldienstes Hannover wurden die Feuer zwischen 03:00 und 03:30 Uhr im Bereich der Blumestraße, der Gerhart-Hauptmann-Straße und der Straße „Kurzer Kamp“ gelegt. Zunächst meldeten Anwohner gegen 03:25 Uhr in der Blumestraße einen brennenden Altpapiercontainer. Beim Eintreffen der Polizei konnte zudem ein brennender „Gastronomie-Sonnenschirm“ in der Straße „Kurzer Kamp“ festgestellt werden. Circa zehn Minuten später meldeten Anwohner in der Gerhart-Hauptmann-Straße einen in Flammen stehenden Busch. Wiederum zehn Minuten danach gingen Notrufe zu einem brennenden Keller eines Mehrfamilienhauses in der Blumestraße ein. Der Feuerwehr gelang es sämtliche Brände zu löschen. Durch den Kellerbrand wurde eine 51-jährige Anwohnerin leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird mit circa 5.000 Euro beziffert.

Im Rahmen von sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen und aufgrund detaillierter Personenbeschreibungen, konnte die Polizei zwei Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren vorläufig festnehmen. Durch die Staatsanwaltschaft Hannover wurde eine Blutentnahme angeordnet. Das Ergebnis ist noch ausstehend. Die beiden Jugendlichen wurden im Anschluss ihren Eltern übergeben.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen versuchter schwerer Brandstiftung und Sachbeschädigungen durch Feuer eingeleitet. 


Zeugenaufruf: 26-Jähriger in Hannover-Mitte verprügelt und in die Leine geworfen – Wer kann Hinweise geben?

Am Ostermontag, 10.04.2023, ist ein 26-Jähriger mutmaßlich von zwei Männern aus der Innenstadt bis zur Goethebrücke verfolgt, verprügelt und anschließend in die Leine geworfen worden. Er erlitt durch den Angriff schwere Verletzungen. Die Polizei sucht Zeugen.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Zentralen Kriminaldienstes Hannover wollte der 26-Jährige gegen 01:30 Uhr eine Lokalität, im Bereich der Innenstadt besuchen. Mutmaßlich geriet er mit zwei Männern einer Lokalität in Streitigkeiten, woraufhin er bis zur Goethestraße, zur dortigen Brücke verfolgt wurde. An der Brücke holten die Männer ihn ein, diese schlugen auf ihn ein und schubsten ihn im Anschluss, nördlich von der Goethebrücke, in die Leine. Passanten entdeckten den 26-Jährigen und machten eine vorbeifahrende Funkstreifenwagenbesatzung auf den Verletzten aufmerksam. Eine eingeleitete Fahndung nach den Tätern blieb erfolglos. Eine Beschreibung der Täter liegt nicht vor. Der 26-Jährige erlitt durch den Angriff schwere Verletzungen und kam für eine weitere medizinische Behandlung in ein Krankenhaus.

Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern, zum Tatgeschehen oder zu einer Verfolgung geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0511 109-5555 zu melden.


Hannover
Mäßig bewölkt
8.6 ° C
9.9 °
6.9 °
61 %
4.6kmh
40 %
Sa
10 °
So
9 °
Mo
9 °
Di
10 °
Mi
11 °
Ähnliche Artikel

Meistgelesen

Woche von Veranstaltungen

Schon geteilt?