StartNiedersachsenHildesheimPolizei Nachrichten aus Hildesheim vom 13.April 2023

Polizei Nachrichten aus Hildesheim vom 13.April 2023

veröffentlicht in:

HILDESHEIM.

Pkw kollidiert mit Straßenbaum – Fahrer wird leicht verletzt

 Am Abend des 12.04.2023 kam es auf der K 331 zwischen Königsdahlum und Rhüden zu einem Verkehrsunfall.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 61-Jähriger aus Bockenem mit seinem Pkw gegen 19:25 Uhr die K 331, als er in Richtung Rhüden einige Hundert Meter hinter der Einmündung zur K 332 nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit einem Baum kollidierte. Durch den Aufprall drehte sich das Fahrzeug um die eigene Achse und kam schließlich am linken Fahrbahnrand an einem weiteren Straßenbaum zum Stehen.

Der Fahrer wurde durch den Unfall leicht verletzt, er wurde zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Der verunfallte Pkw musste abgeschleppt werden. Die K 331 war für die Zeit der Unfallaufnahme teilweise gesperrt.


Kunststoffstangen im Rapsfeld in Elze – Zeugenaufruf

In dem Zeitraum von Donnerstag, dem 06.04.2023, 12:30 Uhr, bis Samstag, dem 08.04.2023, 18:00 Uhr, sind durch bislang unbekannte Täter mehrere Kunststoffstangen am Rande eines Rapsfeldes, auf Höhe des Riehewegs in Elze in der dortigen Feldmark, platziert worden. Die Kunststoffstangen waren in den gleichen Abständen entlang des Rapsfeldes in dem Boden befestigt worden.

Durch eine aufmerksame Fußgängerin sind diese Kunststoffstangen entdeckt und aus dem Rapsfeld entfernt worden.

Die Polizei Elze hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet mögliche Zeugen und Hinweisgeber, die Angaben zu diesem Sachverhalt machen können, sich unter der Telefonnummer 05068-93030 bei der Polizei in Elze zu melden.


Verkehrsunfall mit einer lebensgefährlich verletzten Person

Am Mittwoch, 12.04.2023 gegen 13:30 Uhr ereignete sich in Alfeld, OT Eimsen ein schwerer Verkehrsunfall mit einer lebensbedrohlich verletzten Person.

Der 64jährige Fahrzeugführer aus Nordstemmen befuhr die K408 aus Alfeld kommend in Richtung Wettensen, als er im OT Eimsen auf der Hauptstraße aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abkam und mit einer Grundstücksmauer kollidierte.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Fahrzeug sowie die Mauer stark beschädigt und der Fahrzeugführer lebensgefährlich verletzt. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Der Schaden an Mauer und Fahrzeug wird auf insgesamt 10.000 EUR geschätzt. Zur weiteren Versorgung wurde der Fahrzeugführer in ein naheliegendes Krankenhaus verbracht. Für die Zeit der Unfallaufnahme und Bergung musste die Ortsdurchfahrt Eimsen für ca. 2 Stunden voll gesperrt werden.


Gullydeckelwerferfall – Zwei dringend tatverdächtige Heranwachsende vorläufig festgenommen

Nach monatelangen umfangreichen Ermittlungen konnten heute zwei dringend tatverdächtige 19- und 21-jährige Beschuldigte aus dem Landkreis Hildesheim festgenommen werden.

Sie stehen in dem dringenden Verdacht, gemeinschaftlich handelnd am 20. August 2022 von einer Autobahnbrücke zwei Gullydeckel geworfen zu haben, wobei einer der Deckel mit einem Fahrzeug kollidierte, dessen Insassen schwer verletzt wurden. Der zweite Gullydeckel, der auf die entgegengesetzte Fahrbahn geworfen wurde, traf zwar nicht unmittelbar ein Fahrzeug, führte aber im weiteren Verlauf zu Beschädigungen an Kraftfahrzeugen, die über ihn hinwegfuhren.

Der Tatverdacht gegen die Beschuldigten begründet sich unter anderem auf dem von ihnen genutzten Pkw. Dieser soll nicht nur zur Tatzeit am Tatort gesehen worden sein. Das Fahrzeug soll ebenfalls beim zuvor stattgefundenen Diebstahl der Gullydeckel gesehen worden sein.

Im Laufe der umfangreichen Ermittlungen verdichtete sich der Verdacht gegen die beiden Beschuldigten, so dass die Staatsanwaltschaft Hildesheim den Erlass eines Haftbefehls wegen des dringenden Tatverdachts des gemeinschaftlichen versuchten Mordes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr beantragt hat.

Die Beschuldigten wurden vorläufig festgenommen und sollen dem Haftrichter vorgeführt werden.


Unfallflucht in Gronau

Am vergangenen Samstag stellte ein 54-jähriger Gronauer gegen 11:20 Uhr einen Frontschaden an seinem in der Blanke Straße geparkten Pkw fest. Der Verursacher eines ein- oder ausparkenden Fahrzeugs entfernte sich vom Unfallort.

Die Schadenshöhe liegt bei ca. 1500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Elze (05068-93030) in Verbindung zu setzen.


Verkehrsunfallflucht zwischen Eime und Marienhagen – Zeugenaufruf

Am 11.04.2023, gegen 18:20 Uhr, ist es auf der Bundesstraße 240 zwischen Eime/Dunsen und Marienhagen zu einem Verkehrsunfall gekommen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll der verkehrsunfallflüchtige Pkw gegen das Rechtsfahrgebot verstoßen haben, sodass er zum Teil über die Leitlinie auf die Gegenfahrspur gelangt ist. Die entgegenkommende Pkw-Fahrerin soll sich erschrocken haben und nach rechts ausgewichen sein, um eine Kollision zu verhindern. Dadurch stieß ihr Pkw gegen die Schutzplanke.

Der verursachende Pkw-Fahrer soll seine Fahrt fortgesetzt haben, ohne als Unfallbeteiligter pflichtgemäß anzuhalten. Hinter dem Verursacher sollen noch zwei weitere Fahrzeuge gefahren sein. Wenn die Personen aus diesen Fahrzeugen oder auch andere Zeugen Hinweise zum Unfallgeschehen geben können, werden sie gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat in Alfeld (05181-91160) in Verbindung zu setzen.


Werberbanner schmal Stadtreporter.de

Hannover
Überwiegend bewölkt
4.8 ° C
5.7 °
3.9 °
96 %
1.5kmh
75 %
Do
9 °
Fr
12 °
Sa
17 °
So
20 °
Mo
13 °
Ähnliche Artikel

Meistgelesen

Woche von Veranstaltungen

Schon geteilt?