Log in

Offene Ateliers im Peiner Land am 28./29. September 2019

Gelesen 1559
(0 Stimmen)
Offenes Atelier lädt ein - Besucher bewundern die Ausstellungen. © Carl-Marcus Müller Offenes Atelier lädt ein - Besucher bewundern die Ausstellungen.

PEINE. Bereits zum siebten Mal in diesem Jahr lädt der Verein KIP (Kunst im Peiner Land e.V.) zu offenen Ateliers im Peiner Land ein. Am 28. und 29. September 2019 haben Kunstinteressierte die Möglichkeit sich in den offenen Ateliers von einer Vielzahl von unterschiedlichen Kunstwerken und Kunstrichtungen beeindrucken zu lassen.

In Peine, Edemissen, Ilsede, Hohenhameln, Vechelde, Wendeburg und Lengede kann man am heutigen Sonntag noch bis 18 Uhr in eine vielfältige Kunstwelt eintauchen. Bildhauerei, Malerei und Fotografie sind dabei nur einige Schlagwörter.

In Peine, im Klinikum an der Virchowstr. 8h, kann man zum Beispiel verschiedene Arten der Fotografie bewundern. Die zwei Künstlerinnen Martina Hohmann und Elke Kubsch stellen hier aus.

Martina Hohmann, hautberuflich als Koordinatorin im Paliativnetz Peine tätig, hat in ihrer Art der Fotografie den Ausgleich zur Arbeit gefunden. „Ich stamme noch aus einer Zeit, in der nur zu besonderen Anlässen fotografiert wurde.“ erklärt Martina Hohmann. „Eigentlich wollte ich mich mit dem Bereich der People- und Streetfotografie auseinandersetzen, habe aber schnell festgestellt, dass das nicht mein Thema ist. So habe ich mich stillen und ruhigeren Motiven zugewandt.“

Von verschiedenen Künstlern inspiriert entstand so die Serie „Kleine Leute aus Peine“. Hierbei werden verschiedene Szenarien mit kleinen Figuren in ihrem Kellerstudio liebevoll installiert und fotografiert. Es folgte die „Bärenbande“ und nun aktuell die Serie „Kleine und große Helden aus Peine“.

Elke Kubsch, tätig im Lager- und Logistikbereich, ist erstmalig bei einer Ausstellung dabei. „Ursprünglich bin ich mehr im Bereich Peoplefotografie unterwegs. Mich fasziniert dabei die inszenierte Fotografie. Das geht von Portraitfotos bis hin zu etwas experimentellen Fotografien mit Bodypainting oder auch Fotos mit UV-Licht, die ich in meinem kleinen Studio in Dungelbeck anfertige.“ meint Elke Kubsch. „In dieser Ausstellung zeige ich jedoch einige Landschaftsfotos die etwas zum Träumen einladen sollen.“ erklärt sie weiter.

Die Auftaktveranstaltung zu den aktuellen offenen Ateliers fand im Forum (Winkel 30, in Peine) statt. Bereits am Freitag, 20. September 2019 hatten alle teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler dort einige ihrer Werke im Rahmen einer Ausstellungseröffnung präsentiert. Ein Teil dieser Ausstellung wird noch bis zum 04. Oktober während der Öffnungszeiten des Forums zu sehen sein.

Der Verein KIP freut sich insbesondere auch junge Künstler in einer speziellen Gruppe „U20 - Junge Kunst im Peiner Land“ Gruppe zu unterstützen und zu fördern. Erst kürzlich, im Juli 2019, gab es eine eigene Ausstellung der Gruppe in der City-Galerie Peine. Interessierte seien immer willkommen.


Fotografin Martina Hohmann © Carl-Marcus Müller

Fotografin Elke Kubsch © Carl-Marcus Müller

Fotoausstellung im Klinikum Peine © Carl-Marcus Müller

Fotoausstellung im Klinikum Peine © Carl-Marcus Müller

Kleine Besucher haben die Möglichkeit selbst ein Foto zu inszenieren, zu Fotografieren und gleich ausgedruckt mitzunehmen. © Carl-Marcus Müller

Mehr Informationen gibt es hier:

https://www.kultur-peinerland.de/

https://www.offene-ateliers-peine.de

https://www.kulturring-peine.de

 

https://www.mh-augenblicke.de

https://www.lichtmalerei-elkekubsch.de/

 

 

Schreibe einen Kommentar