StartSportVGH-Renntag lockt 9400 Zuschauer auf die Neue Bult

VGH-Renntag lockt 9400 Zuschauer auf die Neue Bult

veröffentlicht in:

Bestes Sommerwetter und tolle Stimmung beim VGH-Renntag in Langenhagen | Wales empfiehlt sich für Hamburg – Muhalif greift nach den Sternen

LANGENHAGEN / HANNOVER.

Am großen Renntag der VGH Versicherungen fieberten rund 9400 Zuschauer mit. Bei diesem Event, bei dem der Große Preis der VGH Versicherungen auf Listenebene und das Derby-Trial stattfanden, luden die VGH Versicherungen und der BMW Niederlassungsverbund zu einer Veranstaltung mit insgesamt 11 spannenden Rennen ein. Dabei stellte sich die Frage: Wer sichert sich das letzte Derby-Ticket und wer ist der schnellste Sprinter des Landes?

Wales und Jozef Bojko lösen das letzte Derby-Ticket © Frank Sorge / galoppfoto.de
Wales und Jozef Bojko lösen das letzte Derby-Ticket © Frank Sorge / galoppfoto.de

Im Derby-Trial, dem Preis der BMW Niederlassung Hannover, einem Altersgewichtsrennen für dreijährige Pferde mit einer Gesamtdotierung von 20.000 Euro auf einer Distanz von 2400 Metern, wurde der Sieg zu einer wahren Familienangelegenheit. Denn Wales, der sich bereits beim letzten Renntag mit einem Erfolg für diese Herausforderung empfohlen hatte, gewann das Rennen. Jozef Bojko saß im Sattel des Hengstes, der im Training bei Andreas Wöhler steht. Besondere Aufmerksamkeit erhielt auch Quantanamera, die Winterkönigin, da sie ihr lang ersehntes Comeback gab und den zweiten Platz belegte. Dieses Ergebnis erfreute Dr. Andreas Jacobs, den Vorsitzenden der Stiftung Gestüt Fährhof, da sowohl Wales in den schwarz-gelben Traditionsfarben als auch Quantanamera, nun im Besitz von Jürgen Sartori, aus der Fährhofer Zucht stammen. Ob Wales nun am Blauen Band teilnimmt, wollte Dr. Andreas Jacobs jedoch noch nicht verraten. „Die Nennung steht“, erklärte er.

Im Großen Preis der VGH Versicherungen, einem mit 25.000 Euro dotierten Listerennen für dreijährige und ältere Pferde, traten einige der besten deutschen Sprinter an. Es gab einen überwältigenden Heimsieg. Der dreijährige Muhalif unter Jockey Martin Seidl, trainiert von Bohumil Nedorostek auf der Neuen Bult, siegte. Für den Besitzer Cemil Duran ging damit ein lang gehegter Traum in Erfüllung, da er seit 22 Jahren Rennpferde besitzt. Dieser Sieg auf Listenebene war jedoch der bisher größte Erfolg für den gebürtigen Türken. „All das Warten hat sich an diesem Tag gelohnt“, erklärte er nach dem Rennen. Mit seinem Sieg hat sich Muhalif definitiv für eine Einladung zu den International Races in Istanbul empfohlen, was Cemil Duran nun sogar einen noch größeren Wunsch erfüllen könnte.

Eine sensationelle Tatsache ist, dass die hannoverschen Trainer insgesamt sechs Rennen gewonnen haben. Neben dem Großen Preis der VGH Versicherungen durch Muhalif gewann Bohumil Nedorostek auch mit Clou. Janina Reese erzielte drei Siege, und der Altmeister Christian Sprengel war mit Zoey Lass in einem gut besetzten Dreijährigenrennen erfolgreich.

Insgesamt wurden bei den 11 Rennen 227.001,13 Euro umgesetzt. Der Hannoversche Rennverein e. V. freut sich darauf, Galoppsportfans aus der Nähe und der Ferne am 14. Juli 2023 zum großen After-Work-Renntag der Bauwirtschaft zu begrüßen. Weitere Informationen und Tickets finden Sie auf unserer Webseite.

Hannover
Klarer Himmel
6.6 ° C
7.7 °
5.4 °
60 %
3.1kmh
0 %
Mo
9 °
Di
9 °
Mi
9 °
Do
11 °
Fr
13 °
Ähnliche Artikel

Meistgelesen

Woche von Veranstaltungen

Schon geteilt?