StartBlaulichtPolizei Nachrichten aus Hildesheim vom 26.Juni 2023

Polizei Nachrichten aus Hildesheim vom 26.Juni 2023

veröffentlicht in:

HILDESHEIM.

Verstoß gegen das Pflichtversicherungesetz; Fahren unter Einfluss diverser Betäubungsmittel – Polizei stoppt Verkehrssünder

Am Abend des 25.06.2023 kontrollierte eine Funkstreifenwagenbesatzung der Polizei Bad Salzdetfurth in der Bodenburger Straße einen Führer eines Elektrokleinstfahrzeugs (Elektroroller). Bei der Kontrolle des 25-Jährigen mit Wohnsitz in Bad Salzdetfurth stellten die Beamten fest, dass dieser sein Kraftfahrzeug ohne die erforderliche Haftpflichtversicherung geführt hat. Im Rahmen der weiteren Überprüfung ergab sich außerdem der Verdacht, dass der Mann unter dem Einfluss diverser Betäubungsmittel stand (Methamphetamin, Amphetamin, Kokain und THC). Bei dem Mann wurde zudem Cannabis im einstelligen Grammbereich aufgefunden.

Dem Beschuldigten wurde in einem nahegelegenen Krankenhaus durch eine Ärztin Blut entnommen. Die Weiterfahrt ist ihm untersagt worden.

Da es sich nicht um den ersten Verstoß des Mannes handelt, wird sich dieser sich mit empfindlichen Sanktionen auseinandersetzen müssen.


Einbruch in Grundschule und Kindergarten

In der Nacht von Freitag auf Samstag 23./24.06.2023, ca. 19:30-07:45 Uhr, drangen unbekannte Täter durch Aufhebeln von Zugangstüren in die Grundschule und den angrenzenden Kindergarten in der Bahnhofstraße ein. In den Gebäuden hebelten die Täter unverschlossene Türen auf, durchsuchten Lehrerzimmer, Büro- und Materiallagerräume und durchwühlten Schränke. Den Einbruch festgestellt hatte am Morgen ein Hausmeister. Der Schaden wird insgesamt auf mehrere tausend Euro geschätzt. Ob die Täter Beute gemacht haben, steht zur Zeit noch nicht fest. Die Polizei sucht Zeugen, die möglicherweise verdächtige Beobachtungen von Personen oder Fahrzeugen im Bereich der Bahnhofstraße oder angrenzenden Straßen gemacht haben. Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Salzdetfurth (Tel.: 05063-9010) zu melden.


Gefährliches Wendemanöver

Verkehrsunfall auf der B1 © Polizei Hildesheim
Verkehrsunfall auf der B1 © Polizei Hildesheim

Am 25.06.2023 kam es gegen 14:05 Uhr auf der Bundesstraße 1 in Fahrtrichtung Hameln in Höhe Hildesheim-Himmelsthür zu einem Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden. Personen wurden nach ersten Erkenntnissen nicht verletzt.

Im Zuge der durchgeführten Unfallaufnahme konnte folgender Hergang rekonstruiert werden: Ein 50jähriger Mann aus Hildesheim befuhr mit seinem Citroen den Beschleunigungstreifen der Bundesstraße 1 in Fahrtrichtung Hameln an der Auffahrt Himmelsthür. Noch bevor er in den direkten Auffahrtsbereich mit unterbrochener Linie gelangte, wollte er über die gesamte Fahrbahn wenden, um anschließend in Richtung Hildesheim weiterzufahren.

Hierbei übersah er die auf der Fahrbahn der Bundesstraße 1 befindliche 64jährige Hildesheimerin mit ihrem VW, die in Richtung Hameln weiterfahren wollte.

Es kam zu einem seitlichen Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Durch die enormen Kräfte wurde der Frontstoßfänger des Citroen nahezu vollständig von der Karosserie gerissen. Der 50jährige konnte sein Fahrzeug noch auf der Fahrbahn zum Stehen bringen.

Die 64jährige Fahrerin des VW kam in der Folge im Seitenraum bzw. auf dem dortigen Radweg rechtsseitig der Fahrbahn zum Stehen. Die gesamte rechte Fahrzeugseite des VW wurde beschädigt.

Glücklicherweise gerieten die Unfallbeteiligten nicht in den Gegenverkehr und es befanden sich keine Personen auf dem Rad-/Fußweg.

Für den Zeitraum der Unfallaufnahme musste die Fahrbahn der B1 in Richtung Hameln gesperrt werden. Der Verkehr in Richtung Hildesheim konnte an der Unfallstelle vorbeifahren. Eine Prüfung der Fahrtauglichkeit ergab bei den Unfallbeteiligten keine Auffälligkeiten.


Alfeld: Ladendieb erwischt

Ein 32-jähriger war am Freitagnachmittag, 23.06.2023, gegen 14.30 Uhr in Alfeld, Sedanstraße, in einem dortigen Einkaufsmarkt der Meinung, er könne einkaufen ohne zu bezahlen. Hinter dem Kassenbereich wurde er von dem Hausdetektiv kontrolliert und erwischt. Er hatte Lebensmittel und Spirituosen im Wert von 10,- Euro in seine Tasche gesteckt. Die Quittung, eine Strafanzeige und Hausverbot, bekam er trotzdem.


Geldbörse entwendet

Am Freitagvormittag, 23.06.2023, gegen 11.30 Uhr, wurde einer 81-jährigen Alfelderin in Alfeld, Hildesheimer Straße, in einem Einkaufsmarkt, die Geldbörse aus der Handtasche entwendet. Kurz vor der Tat war die Geschädigte von 2 Mädchen, die angaben, nicht genügend Bargeld für den Einkauf zu haben, angesprochen worden. Die Alfelderin gab den beiden Mädchen daraufhin einen Euro aus ihrem Portemonnaie. Die weiteren Ermittlungen haben ergeben, dass eine weibliche Person kurz danach der 81-jährigen die Geldbörse aus der Handtasche entwendet hat. Möglicherweise besteht zwischen den beiden Mädchen und der Täterin ein Zusammenhang. Zeugen, die Hinweise auf diese Personen geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Alfeld unter Tel. 05181/80730 in Verbindung zu setzen.


Gegen Fahrzeugtür getreten

Zu einer Sachbeschädigung kam es in der Nacht von Samstag, 24.06.2023 auf Sonntag, 25.06.2023, gegen 01.30 Uhr, in 31079 Sibbesse, Petzer Straße. Ein 49-jähriger Lamspringer war mit seinem PKW aus Richtung Sibbesse kommend, in Richtung Petze unterwegs, als er auf der Petzer Straße am Ortsausgang eine männliche Person auf der Fahrbahn bemerkte.

Da diese Person einen hilfesuchenden Eindruck gemacht habe, habe der Lamspringer angehalten. In diesem Moment sei eine 2. männliche Person aus dem Seitenraum gekommen und habe unvermittelt gegen die Beifahrertür getreten. Dadurch sei an der Tür erheblicher Schaden entstanden. Die 2. Person sei nach dem Tritt, vermutlich alkoholisiert, nach hinten umgefallen.

Nach Angaben des Geschädigten sollen die beiden Männer jeweils ca. 50 Jahre alt gewesen sein. Die eine Person habe einen Vollbart gehabt und die 2. Person ein weißes T-Shirt getragen. Möglicherweise waren auch noch weitere Personen in der Nähe. Hinweise auf die Personen nimmt die Polizei Alfeld unter Tel. 05181/80730, entgegen.


Versuchter Wohnungseinbruch

Zu einem versuchten Wohnungseinbruch in ein Einfamilienhaus kam es in der Nacht zum Samstag, 24.06.2023, gegen 01.00 Uhr, in Alfeld/OT Röllinghausen, in der Straße Untere Steinkuhle. Durch Geräusche wurde die 80-jährige Bewohnerin aufmerksam und begab sich in das Wohnzimmer. Dort stellte sie fest, dass ein bislang unbekannter Täter das Wohnzimmerfenster bereits aufgehebelt hatte. Aufgrund dahinterstehendem Mobiliars ließ sich das Fenster jedoch nicht weiter öffnen. Als die Bewohnerin das Licht im Haus eingeschaltet hatte, flüchtete der Täter vom Tatort. Es kam zu keinem weiteren Schaden. Zeugen, die in diesem Zusammenhang Beobachtungen auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge in dem Bereich gemacht haben, werden gebeten sich an die Polizei Alfeld, Tel. 05181/80730, zu wenden.


Alkoholisiert mit Leichtkraftrad gestürzt

Am Freitagabend, 23.06.2023, gegen 23.00 Uhr, kam es in 31061 Alfeld/OT Dehnsen, An der Bundesstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein 66-jähriger Delligser befuhr mit einem Leichtkraftrad die Bundesstraße in Richtung Elze und stieß am Ortseingang in Dehnsen an einer Fahrbahnverschwenkung gegen ein Verkehrszeichen. Durch den Sturz zog er sich mehrere Brüche zu und wurde zur stationären Behandlung der Helios-Klinik Hildesheim zugeführt. Zeugen hatten beobachtet, dass der Kradfahrer zuvor bereits in sogenannten Schlangenlinien gefahren sei. Die Überprüfung durch die Polizeibeamten bestätigte, dass der Delligser alkoholisiert war. Für das eingeleitete Strafverfahren wurde ihm daher eine Blutprobe entnommen. Am Leichtkraftrad und dem Verkehrszeichen entstand Sachschaden.


Unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein

Am Samstagabend, 24.06.2023, gegen 19.30 Uhr, wurde durch Beamte der Alfelder Polizei in Limmer, in der Borsigstraße, ein 24-jähriger Alfelder mit einem PKW kontrolliert. Dabei stellten die Beamten fest, dass der junge Mann keinen Führerschein besaß, unter Dorgeneinfluss den PKW geführt hatte und das Fahrzeug nicht ordnungsgemäß versichert war. Entsprechend wurde dem Fahrzeugführer eine Blutprobe entnommen, Strafverfahren eingeleitet und die Weiterfahrt untersagt.


Drei Verletzte nach Vorfahrtsmissachtung

Am 24.06.2023, gegen 18:20 Uhr, kam es in Söhlde zu einem Verkehrsunfall, bei dem mehrere Personen verletzt worden sind. Nach aktuellem Ermittlungsstand befuhr eine 26-jährige VW-Fahrerin die Hildesheimer Straße, um an der Kreuzung Woltwiescher Straße/Bürgermeister-Burgdorf-Straße/Steinbrücker Weg weiter in Richtung Steinbrück zu fahren. Hierbei übersah sie die bevorrechtigte, von rechts kommende Unfallgegnerin, welche die Woltwiescher Straße in ihrem Opel in Richtung Bürgermeister-Burgdorf-Straße befahren wollte.

Es kam zum Zusammenstoß beider Pkw. Durch den Unfall wurde die 30-jährige Opelfahrerin schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Die Führerin des VW sowie eine weitere 54 Jahre alte Insassin des Autos wurden leicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird derzeit auf grob 10000 EUR geschätzt.

Neben der Polizei Bad Salzdetfurth waren auch die Freiwillige Feuerwehr Söhlde, zwei Rettungswagen sowie zwei Abschleppunternehmer im Einsatz. Die Polizei hat die Unfallermittlungen aufgenommen und ermittelt nun gegen die VW-Fahrerin wegen fahrlässiger Körperverletzung.


Werberbanner schmal Stadtreporter.de

Hannover
Mäßig bewölkt
8.6 ° C
9.9 °
6.9 °
61 %
4.6kmh
40 %
Sa
10 °
So
9 °
Mo
9 °
Di
10 °
Mi
11 °
Ähnliche Artikel

Meistgelesen

Woche von Veranstaltungen

Schon geteilt?