Log in

Hoepner-Brüder sind in der Stadtbibliothek Garbsen zu Gast

(0 Stimmen)
Hoepner-Brüder sind in der Stadtbibliothek Garbsen zu Gast „Zwei um die Welt – in 80 Tagen ohne Geld“ (C) Stadt Garbsen
Hoepner-Brüder sind in der Stadtbibliothek Garbsen zu Gast

Globetrotter präsentieren ihre Reiseimpressionen „Zwei um die Welt – in 80 Tagen ohne Geld“

Die Stadtbibliothek hat für die zweite Jahreshälfte 2016 ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, das von einer Thriller-Lesung bis zur beliebten Glossenreihe „Lüttje Lage“ reicht. „Zwei um die Welt – in 80 Tagen ohne Geld“ haben Paul und Hansen Hoepner (Jahrgang 1982) ihren Vortrag am Donnerstag, 27. Oktober, genannt. Die beiden Brüder wollen in 80 Tagen den Globus umrunden. Eine feste Route gibt es nicht. Das Geld dafür erarbeiten sie sich vor Ort. Ein kühner Trip mit hochgesteckten Zielen, bei dem die Uhr tickt.

Beginn ist um 19.30 Uhr. Einlass ist um 19 Uhr, dann öffnet auch die Abendkasse.

Karten kosten 8, an der Abendkasse 10 Euro.

 

Die Hoepner-Brüder reisen von Berlin aus per Anhalter, Zug, Bus und Flugzeug um den Erdball. Die finanziellen Mittel wollen sie verdienen: als Handwerker, Umzugshelfer und Verkäufer selbst gestalteten Schmucks – Betteln ist ausgeschlossen. Und so gelangen sie in einem klapprigen Bulli nach Montpellier. Sie begegnen gleich mehreren Schutzengeln in Lissabon. Und sie reparieren auf dem Weg nach Vancouver das Lieblingsspielzeug eines Hells Angel. Die Brüder lernen, dass man nicht zu Fuß nach Myanmar einreisen kann, wie schwer es ist, auf Indiens Straßen Geld zu verdienen, und erreichen in letzter Minute den Zug nach Russland. „Rasant und turbulent – ein typisches Hoepner- Abenteuer!“, schreiben die Veranstalter.

Weitere Informationen gibt es im Internet auf hoepner-hoepner.de.

Schreibe einen Kommentar