Log in

Oster-Bilderbuchkino in Bergen im März

(0 Stimmen)
Oster-Bilderbuchkino in Bergen im März Das Osterküken (C) NordSüd Verlag
Oster-Bilderbuchkino in Bergen im März

Die Stadtbücherei Bergen präsentiert am Freitag, den 4. März 2016 um 16:00 Uhr drei unterhaltsame Bilderbuchkinos für alle Kinder ab vier Jahren. Gezeigt und dazu vorgelesen werden die Bilderbücher „Das Osterküken" von Géraldine Elschner, „…das verspreche ich dir“ von Eva Tharlet sowie die Geschichte vom Schnabeltier: „Bin ich anders“ von Andrej Usatschow.

In der ersten österlichen Geschichte macht sich die Henne Hilda Sorgen: 21 Tage ist sie bereits am Brüten. Und ihr Küken ist noch immer nicht ausgeschlüpft. Das hat seinen Grund: Das Küken hat sich in den Kopf gesetzt, genau am Ostersonntag auf die Welt zu kommen. Aber das heißt, sich noch eine Weile zu gedulden. Und das ist für so ein Küken genauso schwer wie für Kinder…

In der zweiten Geschichte verliebt sich Bruno, das Murmeltier: Er erwacht aus seinem Winterschlaf. Gestärkt und ausgeruht marschiert er in die große weite Welt. Zu seiner großen Freude trifft er schon bald einen wunderschönen Löwenzahn und verbringt den Frühling mit ihm. Doch als aus dem Löwenzahn eine Pusteblume wird, bleibt Bruno nur ein Versprechen. Eine poetische Bilderbuchgeschichte, die Vertrauen und Freundschaft ganz leise und tief wirken lässt.

Die dritte Geschichte erzählt von einem ganz besonderen Tier: Das Schnabeltier. Es ist pelzig wie ein Maulwurf, hat einen Schnabel wie eine Ente und legt Eier. Weil es anders ist, wird es von den anderen Tieren gehänselt. Eines Tages hält das Schnabeltier die ständige Hänselei nicht mehr aus und macht sich auf den Weg: Bis ans andere Ende der Welt will es und kommt schließlich nach Australien. Hier findet niemand den Neuankömmling komisch. Das Schnabeltier ist glücklich: Endlich ist es zu Hause angekommen…

Die Veranstaltung ist ohne Voranmeldung und kostenfrei. Anmeldungen für das Bilderbuchkino am Vormittag für Kindergartengruppen und Grundschulklassen werden gern entgegengenommen unter Tel.: 0 50 51 / 55 88.

Schreibe einen Kommentar