Log in

Mittelaltermarkt am Pfingstwochenende begeisterte in Brausnchweig

(0 Stimmen)
Mittelaltermarkt am Pfingstwochenende begeisterte in Brausnchweig Auf dem Burgplatz beeindruckte der Unterhaltungskünstler Cyrano mit seiner Feuershow die Besucherinnen und Besucher des Mittelalterlichen Pfingstmarktspektakels (C) Braunschweig Stadtmarketing GmbH/Philipp Ziebart

BRAUNSCHWEIG. Beim 33. Mittelaltermarkt am Pfingstwochenende konnten sich die Besucherinnen und Besucher auf dem Burgplatz an allerlei Kurzweil und Klamauk erfreuen. Bei bestem Frühsommerwetter bot der Veranstalter Mittelalter Marketing GmbH ein abwechslungsreiches Programm. Ein Höhepunkt waren die Ritterspiele der böhmischen Ritterschar Hartigo. 

Mit voller Inbrunst zückten sie ihre Schwerter und kreuzten beim Possenspiel gekonnt die Klingen. Die Ritterschar Hartigo zeigte an allen drei Veranstaltungstagen ihre spektakuläre Kampfkunst und zog damit die Blicke auf sich. „Die Ritterspiele waren ein Publikumsmagnet“, sagt Daniel Diekmann, Geschäftsführer der Mittelalter Marketing GmbH. Bei mehr als 18.000 Besucherinnen und Besuchern blickt er rundum zufrieden auf das Ergebnis des diesjährigen Marktes: „Mit der Darbietung von Hartigo und den anderen vielfältigen Programmpunkten konnten wir das Mittelalter für zahlreiche Gäste erlebbar machen.“  

Zwischen dem Dom St. Blasii und der Burg Dankwarderode tummelten sich an diesem Wochenende neben Rittern auch Handwerkskünstler, Tavernenwirte, Gaukler und Musikanten. Sie boten den Besucherinnen und Besuchern Genuss für alle Sinne: An den Ständen der Tuch- und Gewürzhändler konnten Gäste nach Herzenslust stöbern und den ein oder anderen Tauschhandel vollziehen. Wer während des bunten Markttreibens Hunger verspürte, war bei den Tavernenwirten gut aufgehoben. Das duftende Met in den Fässern und der Geruch von frischem Brot aus dem Ofen lockte die Besucherinnen und Besucher an die Stände. Spielmannswucht vom Feinsten bot die Band Fabula. Mit ihren Sackpfeifen und Donnertrommeln versetzen sie die Zuschauerinnen und Zuschauer musikalisch ins Mittelalter und brachten mit kraftvollen Klängen die Menge zum Tanzen. Bester Laune zeigte sich auch der Wortkünstler Cyrano, der mit Gaukelei und Wortreimen die Gäste zum Schmunzeln brachte.

Für die jungen Mittelalterfans gab es an diesem Wochenende so manche Herausforderung zu bewältigen: Fans von ritterlicher Kampfkunst konnten beim Kinderritterturnier den Umgang mit Holzschwert, Pfeil und Bogen erlernen. An den Ständen der Handwerksmeisterinnen und -meister war dann Fingerspitzengefühl gefragt. Nach fleißigem Töpfern hielten die Kinder stolz ihr eigenes Unikat in den Händen und konnten das kleine Meisterwerk anschließend mit nach Hause nehmen. „Das Kinderprogramm sorgte für Begeisterung und strahlende Augen: Mit vollem Einsatz waren die Kinder bei den Mitmachaktionen dabei und meisterten diese brillant“, so Diekmann. Beim Karussell waren dann die Eltern gefordert: Sie trieben es mit Muskelkraft an, während der Nachwuchs seine Runden drehte. Der Ruf des Nachtwächters beendete das Markttreiben allabendlich.

 

Schreibe einen Kommentar